Dienstag, 21. November 2017

Pierre Vogel und die Ditib


https://www.youtube.com/watch?v=8ARqbksuR2M

Vergessen Sie den Teil mit der Kopftuch-Barbie, wurde dazu ja schon alles gesagt, zudem kommt aus des Predigers Munde ohnehin nur der übliche Verfolgungswahn, springen sie also bis ca. Minute 6:00, wettert dort der mittlerweile bedeutungslose Pierre ja über die Ditib, die ihre Schützlinge nicht mit ihm auf einem Foto abgelichtet haben möchte. Distanz ist angesagt. Also öffentlich.

Und nun passiert etwas, das ich nicht für möglich gehalten hätte, findet ja anscheinend auch ein blinder Prediger ab und an - zufällig - ein Körnchen, bezichtigt der Ex-Boxer den türkischen Verband ja zwischen den Zeilen der Heuchelei, tut der ja nur so, wie wenn er nett und lieblich wäre, während er hintenrum denselben Pfad wie der Vogel entlangwatschelt. Es ist der Pfad der Spaltung, den man beschreitet, der mit dem Islam übrigens genausowenig zu tun hat, wie der Salafisten Gerotze.

Die einen möchten sich selber die Taschen füllen, die anderen sorgen dafür, dass es eine politische Kaste auch weiterhin kann, zudem verwursten beide ihre Anhänger zu billigem Kanonenfutter, das für die Machtgelüste einiger weniger deren Leben verbaut. Wobei man den Salafisten ja eines lassen muss, verbreiteten die ja wenigstens ihren Stuss mit offenem Visier, während sich zum Beispiel ein Bekir Alboga hinter billigen Floskeln verkriecht:

https://www.abendblatt.de/politik/article212470499/Ditib-will-weiter-mit-tuerkischer-Behoerde-verbunden-bleiben.html

Vielleicht sollte man den Herrschaften mal erklären, dass es keine Rolle spielt, was sie wollen, hat das bei den Kevin-Jason-James-Wahabiten - nach zögerlichen Jahren - in letzter Zeit ja auch seinen Erfolg gezeigt, zumindest, wenn man sich die Pierreschen Klickzahlen ansieht. Und was im Kleinen klappt, das geht auch im Großen, weswegen es meiner Meinung sehr sinnvoll wäre, wenn man die Zusammenarbeit mit der DITIB bundesweit auf Eis legen würde. Bis sie wissen, was sie sein wollen. Der verlängerte Arm einer fremden Regierung. Oder doch ein deutscher Verein. Dazwischen gibt es nämlich nix. So sehe ich es zumindest. Was sagen Sie dazu?

Guten Tag


Freitag, 17. November 2017

Ohne Worte



Bis zur wortreichen Stellungnahme von Wahnwichtel Lejeune: Ohne Worte...wobei..lang lebe die Freiheit! Das waren meine...von ihm kommt sicher eine Reiswaffel. Schmeckt Hinterwäldlern besonders gut. YommYomm...

Guten Tag und ein schönes Wochenende




Mittwoch, 15. November 2017

Die Empörung um die Kopftuch-Barbie

Es gibt Diskussionen, die die Welt nicht braucht, und dazu zählt für mich auch die folgende um die Kopftuch-Barbie, die gerade auf Facebook für einen Shitstorm nach dem anderen sorgt:

http://www.spiegel.de/panorama/barbie-bekommt-hidschab-mattel-setzt-auf-sheroe-puppen-a-1177840.html

Was sagen Sie? Ob ich denn diese Puppe meiner Tochter kaufen würde? Nein, und da liegt auch schon der Hund begraben, wird ja niemand, der nicht schon vorher ein gewisses Gedankengut hegt, zu diesem Spielzeug greifen, weswegen es wiedermal nichts anderes ist als ein Stürmchen im Wasserglas, einzig dazu da, dem gelangweilten Wohlstands-Rebellen das Gemütchen zu befeuern. Niemand wird zum Fundi durch diesen Plastikgruscht, ist er es ja schon vorher. Die restlichen 10 Prozent gehen an Vorstadt-Indianer mit Hang zu Räucherstäbchen und Orientromantik. Und eine bekommt sicher Todenhöfer, damit er mit ihr am Kamin Lieder trällern kann.

Und bevor mir jemand das Wort auf dem Tastatur umdreht: Ich finde die Puppe unnötig. Und total behämmert, aber es wird nunmal produziert, wofür es einen Markt gibt. Linksdrehende Milchkühe. Nachgelatexte Geschlechtsteile. Winkende Kitsch-Katzen. Und eben auch Haarverdeck-Barbies. Von all dem geht die Welt nicht unter. Heute nicht. Und morgen schon gar nicht.

Guten Tag



Montag, 13. November 2017

Von Schleier-Feministinnen und Kopftuch-Ballkindern

Wirklich überzeugt war ich von der Huffington Post ja noch nie, allerdings geht schlimmer ja bekanntlich immer,  und so meint man mittlerweile im Ober-Riader Wahabitenboten zu schmökern, wird ja zum Beispiel flugs die islamische Frau zur Vorzeige-Feministin umgejubelt:

http://www.huffingtonpost.de/gabby-aossey/islam-frauen-muslima-feministin_b_15808082.html

Man kann sich nun fragen, ob dies vor oder nach der Steinigung passiert, aber darauf mag die Autorin Gabby Aossey nicht eingehen, genausowenig, wie auf die Frage, warum sich die "sexuell befreite" Muslima nicht vier Toyboys ins Bettchen holen darf, wo sie doch so gleichberechtigt ist. Warum sie weniger erbt. weiß man auch nicht, und warum sie sich ein Tuch über den Kopf binden muss, während der angetraute Heini seine männliche Rübe unbedeckt gen Sonne recken kann, bleibt auch ein Rätsel. Aber, vielleicht kommt ja noch ein 2.Teil, war Jason Vorhees ja auch nicht in einem Aufwasch fertig.

Nein, alles an Wunderlichkeit ist das nicht, wird die folgende Aussage von Hamed Abdel Samad ja auch in rasanter Geschwindigkeit umgewerkelt, auf dass er nun zum Hetzer werde:




http://www.huffingtonpost.de/2017/11/12/nationalmannschaft-kopftuch-muslima_n_18534302.html

Vorweg: Ich bin, was die Sache mit dem Kopftuch bei dem Fussballmatch angeht, auch zwiegespalten, so stimme ich Hamed Abdel-Samad und Ahmad Mansour zwar inhaltlich zu,...





...andererseits frage ich mich, wie man das machen soll, ohne es auf dem Rücken der Kinder auszutragen. Wäre es besser gewesen, sie hätte nicht da stehen können? Ich finde nicht, deswegen haben mM zwar beide recht, mit dem, was sie sagen,  es hilft nur in diesem Fall nicht viel, wäre es ja noch schlimmer, wenn man das Mädchen ausgeschlossen hätte. Und wohl auch nicht förderlich für ihren weiteren Werdegang, bleibt ein Weggestoßener ja nicht in wenigen Fällen sein ganzes Leben ein ebensolcher.

Nein, die Angelegenheit ist keine leichte, und gerade deswegen ist es wichtig, dass darüber gesprochen wird...also über das Thema an sich, nicht über eine einzelne Person, was jedoch immens kontraproduktiv ist, das sind Zwangsmissversteher auf beiden Seiten. Solche wie zB die Autoren des obigen Artikels, so kann man zwar anmahnen, dass der Hamed die Kommentare besser moderieren sollte, weniger wert macht das seine Aussage aber grundsätzlich nicht.

Wobei auch die andere Seite mit dem verkorksten Lesen zwischen den Zeilen nicht besser ist, las ich ja auf Facebook manchen, der "Kopftuch runterreißen" gröllte, was die beiden aber mit keiner Silbe so geschrieben haben. Und - so sehe ich das zumindest - auch nicht gemeint haben, gehts den Beiden ja vielmehr um die gesellschaftliche Diskussion zu dem Thema, weswegen ich auch  den - geistig sehr limitierten - Herrschaften der Dauerwutfraktion ein Halten der Klappe ans Herz legen möchte, hauen sie ja mit Ihrer Selbstüberschätzung einen noch tieferen Keil in die ohnehin schon tiefgespaltenen Gesellschaftsschichten. Ja, reden hilft da viel. Viel reden sogar. Und lange. Aber bitte mit Hirn. Ohne Hass. Und Kara Ben Nemsis braucht auch kein Mensch.

Guten Tag









Donnerstag, 9. November 2017

Die gestrige Welt des Carsten Härle

Es ist schon irgendwie gruselig, was sich in den letzten Jahren so alles Politiker schimpfen darf, wobei sich nach jedem Abgrund, den man verdaut hat, ein noch finsterer auftut, und so kommen wir nun zu dem AfDler Carsten Härle, der es für legitim hält, gegen eine 15jährige zu ätzen:

http://www.fr.de/politik/meinung/kommentare/carsten-haerle-afd-politiker-hetzt-gegen-15-jaehrige-a-1383264



Vorweg sei hiermit meine Hochachtung an Emilia S. kundgetan, hat sie ja das Richtige getan, und es sollte ihr einerlei sein, was da nun so aus dem dunklen Walde schallt. Ich weiß, das ist nicht leicht, vor allem nicht in jungen Jahren, aber sie hat jetzt schon mehr Mumm gezeigt, wie so mancher Erwachsener,...

...womit wir wieder bei Carsten Härle wären, offenbart dessen Seite ja gar Sonderbares, könnte man - wäre ich ein böser Mensch, was ich aber natürlich nicht bin - da eine Nähe zu lange Vergangenem erkennen:





Es verwundert also auch nicht, dass der Herr Carsten sich ob eines Artikels aufregt, der über das Lesen "rechter" Literatur als Kündigungsgrund berichtet:





Nein, es geht da nicht um eine Ausgabe von der jungen Freiheit, auch wenn das Schmierblatt von einem wahrlich schlechten Geschmack zeugt, sondern um...na, raten Sie...mein Kampf, was dem Kommentar des blauen Recken durchaus eine geschmacklose Würze verleiht:

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/mein-urteil/ist-es-erlaubt-nazi-schriften-im-buero-zu-lesen-15254634.html?GEPC=s2


Und nun frage ich mich, warum man sich im AfD-Hühnerstall so empört, wenn einem jemand das Wort "Nazis" entgegenschmettert, ist ja etwas, das muht und Milch gibt, nunmal eine Kuh, auch wenn man es gerne Deutscher Schäferhund genannt haben möchte. Verstehen Sie das? Ich tu es nicht.

Wobei ja etwas anderes auch noch verwunderlich ist, so wütet man ja einerseits gegen alles Fremde, bedient sich aber derselben dümmlichen Verschwörungstheorien  wie zB Islamisten,...



...weswegen die oben von mir angeführte Betitelung vielleicht doch unpassend ist, könnte es sich ja  auch nur um eine besonders ausgeprägte Form der galoppierenden Dummheit handeln. Ganz sicher bin ich mir da noch nicht, weswegen ich dem noch näher auf den Grund gehen werde. In Gummistiefeln. Man weiß ja nie, was einen in diesem Sumpf in die Zehen beißt.


Guten Tag


Mittwoch, 8. November 2017

Tarek Ibn Ali...und wiedermal sind es die Kinder...

Sie können sich noch an Tarek Ibn Ali alias Tarik Chadlioui erinnern? Den Hassprediger, der auch in Deutschland sehr oft zu Gast war, und nun wegen Terrorismus-Vorwürfen im Knast sitzt?

https://www.thesun.co.uk/news/3910075/hate-preacher-tarik-chadlioui-pictured-preaching-kids-swings-birmingham/

http://www.bbc.com/news/uk-england-41484775

Hier ein Video von seinen "Reisen"...


https://www.youtube.com/watch?v=WMGYZWZLfN8

....und hier bei einer Predigt in der El-Moahidin Moschee in Essen...


https://www.youtube.com/watch?v=HfsNcwd4SdE

https://www.derwesten.de/staedte/essen/hassprediger-affaere-problem-moschee-in-steele-bleibt-dicht-id11711593.html

Nun könnte man meinen, dass nun endlich Ruhe eingekehrt ist, nuckelt der Herr ja nun an Gitterstäben, jedoch fällt der Apfel dank Gehirnwäsche anscheinend nicht weit vom Stamm, und so übt sich nun auch der Junior in Schwallara...samt Geldeintreiben natürlich:

https://www.youtube.com/watch?v=vVT7xrTz5FA

http://m.gva.be/cnt/dmf20171106_03173129/zoontje-terreurverdachte-zamelt-geld-in-voor-vader

Ich möchte nicht über den Jungen spotten, weiß der Kleine es ja einfach nicht besser, jedoch zeigt es trotzdem wiedermal etwas sehr Unschönes, scheut man sich ja nicht, Kinder für die eigenen Zwecke einzuspannen. Und das ist erbärmlich, weswegen sich der Tarik schämen sollte. Bis dahin, wo keine Sonne scheint. Im Gefängnis ist er ja schon.

Guten Tag






Dienstag, 7. November 2017

Beatrix von Storch und die Kinderrechte

Ich habe die folgende Debatte auch andernorts angestoßen, jedoch blieb die Antwort bis jetzt aus, weswegen ich auch hier nun frage, was sich eine Beatrix von Storch bei dem folgenden Tweet wohl gedacht hat:



Vorweg: Bitte, meine lieben AfD-Wähler, ersparen Sie mir Ihr Suhlen im Opfersumpf, wird ja niemand zur Twitter-Teilnahme gezwungen, weswegen wohl auch der Beatrix kein Revolver im Genick saß, als sie diesen Zweizeiler ablaichte, es ist also vollkommen legitim, wenn man dies zur Diskussion stellt, auch wenn es Ihnen nicht gefallen sollte. Heulen Sie also bitte leise. Und lassen Sie die angerotzten Taschentücher nicht überall liegen. Ist ja ekelhaft.


Was denken Sie also über dieses Statement? Stimmen Sie damit überein? Sind Sie komplett dagegen? Oder zwiegespalten? Und warum sind Rechte für die Kinder gleichzeitig gegen die Eltern gerichtet? Mir ist dies ein Rätsel, das ich hoffentlich mit Ihrer Hilfe lösen kann. Ich danke dafür.


Guten Tag



Freitag, 3. November 2017

Gastbeitrag: Hamed Abdel-Samad und der Anschlag zu NY

Mich beschäftigt in letzter Zeit ein Umstand, der nicht ganz so einfach zu beschreiben ist. Und zwar, wie man in heutigen turbulenten Zeiten mit Krisen umgehen sollte und welche Rolle ein jeder in dieser Situation spielen kann, um deeskalierend zu wirken.
In Zeiten, wo viele Themen polarisieren und ein gewisses Lagerdenken entsteht, Wir-gegen-die-Mentalität, sind gerade Menschen gefragt, die als Vermittler fungieren könnten. Menschen, die in der Öffentlichkeit Vertrauen erwecken und die richtigen Wörter finden, um zu verbinden anstatt zu spalten, um auf die Vernunft zu appellieren anstatt primitive Emotionen zu erwecken.
Heute morgen las ich einen Facebook-Beitrag vom berühmten Hamed Abdel-Samad, den ich einmal vorweg teilweise für einen kompetenten Analytiker halte. Aber wie man in diesem Beitrag erkennt, mag ebendieser Hamed auch Menschen gegeneinander auszuspielen und Misstrauen zu säen, um bei seinem Publikum "anzukommen".

Ich mag eigentlich keine persönlichen Diskreditierungen, aber ich möchte unbedingt diese Verhaltensweise verstehen. Ein junger 23-jähriger Hamed nutzt die Chance, um in Deutschland studieren zu können, lernt eine wesentlich ältere Lehrerin kennen, um sie des Pass wegens zu heiraten und verbringt seitdem sein Leben nicht mehr dort, wo er am wenigsten (verständlicherweise) sein möchte.

Und nun zum aktuellen Anlass: er nimmt den feigen Anschlag von vor ein paar Tagen,...

https://www.merkur.de/politik/terror-in-new-york-is-bezeichnet-attentaeter-als-soldaten-kalifats-zr-8953599.html


... der von einem Mann aus Usbekistan verübt wurde (der seit 7 Jahren in den USA lebt), zum Anlass, um ein Programm anzugreifen, das Leuten eine Chance gibt nach USA immigrieren zu können. Wieviele dieser Menschen, die infolge dieses Programms in die USA gekommen sind, haben einen Anschlag verübt? Wieso wird das Problem des Terrors ganz anders gehandhabt und fast vergessen, wenn ein alter wohlhabender Mann wahllos in die Menschenmenge schießt? Zählt neuerdings nur die Wahrnehmung als Realität und Emotionen als Fakten, mit denen man(n) spielen kann, um Aufmerksamkeit zu bekommen?

Gez.Der unsichtbare Samariter


Wie sehen Sie das? Eine berechtigte Frage? Oder doch alles ganz anders?

Guten Tag und ein schönes Wochenende






Montag, 30. Oktober 2017

Willkommen bei den Hilfs

Es gibt viele Dinge, die ich als Mann nicht verstehe. Zum Beispiel, wieso man 1000 Paar Schuhe braucht. Ne, versteh ich nicht, finde aber trotzdem megasüß. Oder, warum man sein Zeugs in einem Beutel mitführen muss, wo man doch so viel Platz in den Hosentaschen hat. Ne, versteh ich nicht, finde ich aber auch süß. Und auch irgendwie praktisch,...also in unbeobachteten Momenten, bin ich ja voll der Kerl. Womit wir auch schon bei dem Geschlecht wären, um das es mir heute geht, dem Mann, und da ganz besonders um die Unterart des selbsternannten Robert Downey für Schulabbrecher nach dem ersten feuchten Traum, welche ich der Einfachheit halber im weiteren Verauf  "Hirni I´d like to fressepolier" - oder kurz HILF - nennen möchte.

Dieser HILF, betört vom eigenen Testosteronauswurf, wandelt gerade vermehrt durchs Netz, wo er sich - seiner Religion folgend, dem heiligen Chauvinismus - als Alphamännchen präsentiert, das über seinen Artgenossen thront. Wissen tut dies außer ihm (und seiner Mami) zwar niemand, aber es ist einfach so, und so beglückt er die Damenwelt nun mit gar eigenwilliger Poesie, bei der selbst Casanova vor Neid erblasst wäre. Und sich danach im Canale grande ertränkt hätte:

https://www.facebook.com/mat.acharya

Wochen hat er über diesen lieblichen Text gegrübelt, jeden Abend hat er ihn an sich selbst getestet, was ihn in freudige Verzückung versetzte (der Rest sei aus Jugendschutzgründen mit leicht angeröteten Gesicht verschwiegen), und es wurde am Ende für so gut befunden, dass es nun flugs übers Weibsvolk geschüttet wird, auf dass dieses schmachtend in die haarigen Arme sinke. Und dabei auch noch vorsorglich die Kleidung abwerfe.

Ja, er hat es sich herrlich vorgestellt, unser HILF, allerdings sind Träume ja bekanntlich öfter nur Schäume, weswegen nun zwar doch irgendwie geworfen wird, jedoch mit Spott, was er nun so gar nicht verstehen kann, und da er frei von jeglichem Makel ist, muss das Gegenüber schuld sein, welches - nach einem kurzen Blick in den Spiegel, rrrr - einfach nur lesbisch sein kann. Oder frigide. Oder beides.

Alleine ist er damit nicht, gibts ja Massen an HILFs, und die springen ihrem gedemütigten Mitkeiler nun natürlich sofort zur Seite, auf dass er nicht vollkommen ausblute, war ja früher alles besser, wusste da die Frau ja noch, wo sie hingehört:





https://www.facebook.com/herz.casper.9?fref=gc&dti=455607861131235

https://www.facebook.com/timo.becker.948

https://www.facebook.com/bjorn.brune.3?fref=gc&dti=455607861131235

Die Fresse hat sie gehalten, die dumme Kuh, notfalls auch niedergeprügelt mit einem heiligen Buch, an das keiner von den HILFs zwar in Wirklichkeit glaubt, es lässt sich aber seit Jahrhunderten gut benutzen, ist ja in dem Zeugs der Herr die Krone der Schöpfung, dem die Rippe bzw die Perle zu dienen hat. Am Herd. An der Waschmaschine (geht auch am Bach, Hauptsache sie hat was zu tun und meckert nicht). Und natürlich im Bette. Dieses "wayb" (<---beim Aussprechen bitte die Nase unter die eigene Achsel halten und knuffig in den schweiss-düftelnden Haaren wuscheln).

Was sagen Sie? Ekelhaft? Erbärmlich? Abstoßend? Sie sind wohl auch einer dieser "Frauenversteher", wa? Sie glauben wahrscheinlich sogar, dass dieses Geschlecht mit dem unseren vollkommen gleichgestellt ist ( und wo es noch kränkelt, schnellstens sein sollte), ha? Dass man mit "denen" reden kann, ganz ohne Hintergedanken. REDEN! (sofort mit Weihwasser gurgeln)...wie mit einem normalen Mens...Pardon...Mann...? Und Sie interessiert sogar wirklich "deren" Meinung? Ganz ohne Heuchelei. Also nicht einzig zum Zwecke des Beischlafs? Reden Sie nicht so vernünftig, verdammt, ein echter Kerl grunzt, Sie verweiblichter Emanzenfreund. Wobei...tanzen Sie etwa auch? So richtig? Mit...mich ekelt es, wenn ich es schreibe...Gefühl? Dann habe ich hiermit eine Nachricht für Sie!


https://www.youtube.com/watch?v=iZslyHY4quQ


Sie sind aber nicht schwul? Doch! HILFs tanzen nämlich niemals, Sie müssen es also sein, Sie haben es sich bis jetzt nur noch nicht eingestanden. Und nun her mit Ihrer Frau. Aber zackig. Den echten Männern gehört nämlich die Welt. Auch abseits des vergammelten Jugendzimmers. Irgendwann muss die Prophezeiung von Mutti nämlich eintreffen...Apropos...kannst Du mir bitte einen Kakao machen? Mit Schokistreusel oben drauf? Danke, Mami. Sie weiß eben noch, was echte Männer brauchen...schmelz....


Guten Tag





Donnerstag, 26. Oktober 2017

Hande Kader darf nicht vergessen werden

Schon lange brennt mir eine traurige Geschichte auf der Seele, und damit auch auf meiner Tastatur, die in den deutschen Blättern mM zu wenig Beachtung findet, wird zwar gerne lang und breit über fast jedes Opfer berichtet, und dies auch noch Jahre danach, manch einem aber bleibt dies verwehrt, weswegen ich nun mache, was andere versäumen, darf Hande Kader ja nicht vergessen werden:

http://www.rebelcircus.com/blog/transgender-woman-raped-set-fire-lgbt-community-demanding-justice/

Sie können mich nun für ein Weichei halten, aber jedes verdammte Mal, wenn ich in das Gesicht dieser jungen Frau blicke, steigen mir die Tränen in die Augen, ist es ja so lebensfroh, was ihr anscheinend so mancher nicht vergönnte. Möge sie in Frieden ruhen. Und mögen die Mörder langsam und qualvoll verrecken.

Nun mag so mancher anmerken, dass daran wiedermal der Islam die Schuld trägt. zudem ist Istanbul nicht Berlin, und man könnte nun durchaus lange über das verkorkste Männlichkeitsbild diskutieren, das sich vor allem in den letzten Jahren in der Türkei wieder vermehrt an die Oberfläche wagt, und doch wäre das zu einfach, verfolge ich ja auch hierzulande menschenverachtende Genderdebatten. die mir die Galle überlaufen lassen, weswegen ich nun vor der eigenen Türe kehre, und allen Vollpfosten, die da draußen Sätze wie "es gibt nur zwei Geschlechter" und "die sind doch krank" in die Gegend lallen, meine tiefste Verachtung ausdrücke, sollten Sie sich ja in ihrem (<---absichtlich klein) kleingeistigen Keller einbuddeln, und auf die gnädige Natur hoffen, die die Menschheit von ihnen (<---ja, auch hier, entgleitet mir ja gerade mein gutes Benehmen leicht) erlöst.

Was zum Teufel geht es Sie eigentlich an, wie sich jemand fühlt? Was bilden Sie sich ein, dass Sie meinen, Sie könnten über andere entscheiden? Und was ist an Ihrem Dasein eigentlich so herausragend, dass Sie es zur Schablone für alle anderen machen? Na? Amerika entdeckt? Die Glühbirne erfunden? Oder wenigstens das Bundesverdienstkreuz eingeheimst? Nicht, dass Sie das zu irgendetwas befähigen würde, ich könnte Ihr überbordendes Selbstbild aber zumindest irgendwie verstehen, was ich aber leider im Fall der Rumpelstilzchen-Sittenhüter nicht kann, springt mir ja maximal öde Durchschnittlichkeit entgegen. Nein, zumeist ist es ja noch schlimmer, ist da ja nix, auf das sich echter Stolz lohnen würde, und doch fühlen Sie sich zu Höherem berufen, es reicht aber leider - Sie müssen nun gaaaanz stark sein - nur zum Maulfwürfshügel im radikal gemähten Gartenzwerg-Kitschbrunnen-Albtraum. Nein, auch "ich arbeite aber und zahle Steuern" ändert daran nix, denn das müssen wir alle, es ist also keine Leistung, die mit einem Marienkäferchen belohnt wird.

Wobei Sie ja schon selber wissen, dass Sie der Unsichtbarste unter den Durchscheinenden sind, weswegen Sie das nun mit einem möglichst lauten Pochen auf "Ihre" Kultur auszubügeln versuchen, was kräftig ins durchgewetzte Höschen geht, würde ja zum Beispiel Goethe einem Nethan Klostein (<---passender Name) nicht vom Faust vorlesen, sondern diesem ob seiner schreibtechnischen Nullintelligenz ebendiese in die Fresse rammen:



Oder kurz, damit es auch in den leersten Schädel geht: Sie sind eine Null. So waren Sie schon immer. Und so werden Sie auch immer sein. Egal, was Sie tun. Und egal, was die anderen tun, darum lassen Sie die einfach in Ruhe und kümmern sich in aller Stille um Ihr eigenes Elend. Ein Elend, dass eine Hande Kader und all die anderen Opfer ohne Menschen wie Sie nie gehabt hätten. Oder noch kürzer: Fresse. Die Welt scheißt auf Ihre Meinung. Zumindest der Teil, der auch ein Gehirn bekommen hat. Und ein Herz.


Guten Tag



Dienstag, 24. Oktober 2017

Der Islamunterricht zu NRW

http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/islam-unterricht-in-nrw-eine-schule-fuer-allah-aid-1.7157917

Vorweg: Entschieden ist - zumindest meines Wissens - noch gar nichts, noch also kann man sich zwar aufregen, der Schaum kann aber noch warten.

Ich habe an sich nichts gegen einen Unterricht, in dem auch der Islam behandelt wird, vor allem, da ja auch andere Religionen bis heute durch die Schulen geistern, weswegen man zu A eben auch B sagen muss, oder man lässt es ganz. Was vielleicht nicht das Schlechteste wäre, allerdings befürchte ich, dass dann Jugendliche noch anfälliger werden, ist der, der so gar keine Ahnung hat, ja ein leichtes Opfer, was man an den heimischen Jihadurlaubern des IS gut beobachten konnte. Und auch an den Anhängern von Vogel und Nagie, wandeln ja viele Bären durchs Gebüsch, die gerne aufgebunden werden möchten.

Wissen kann also nicht schaden, die, die es im obigen Fall lehren wollen, jedoch schon, grundeln da ja noch Frauenbilder durch die eiserne Jungfrau, über die sich jeder Hexenverbrenner die Hände gerieben hätte, zudem wabert zusätzlich bei der Milli Görus ein Nationalismus durch die Suren, bei denen ein Himmler sich vor Freude ins braune Höschen gemacht hätte. Nein, der ZDM ist da auch nicht wirklich besser, lehrt der ja nur das empörte Jammern samt heuchelndem Winseln, sind bei dem ja immer die anderen die Schuldigen. Sogar am Islam, während man selber einfach nur falsch verstanden wird. Ausnahmslos. Ihr islamophoben Islamophobiker!

Wenn schon Unterricht, dann von jemandem wie Prof. Mouhanad Khorchide, macht man sonst die Sache ja noch schlimmer, weswegen ich mich seinen Worten hiermit anschließe...

"Ich unterstütze prinzipiell den Vorstoß des Zentralrats der Muslime und des Islamrats, als Religionsgemeinschaften anerkannt zu werden. Es wäre allerdings fatal, wenn nur Verbände mit einem bestimmten Islamverständnis in diese Position kommen."Deshalb müssten auch Verbände wie etwa der Liberal-Islamische Bund als Religionsgemeinschaft anerkannt werden. Grundsätzlich dürften nur solche Verbände als Religionsgemeinschaften anerkannt werden dürfen, die einen aufgeklärten und weltoffenen Islam verträten und sich für die Beheimatung der Muslime in Deutschland engagierten. 

...womit der Islamrat schonmal ausfällt. Und der Herr Mazyek auch, denn liberaler als die Milli Görus zu sein,  ist nicht schwer, wirklich liberal ist es aber trotzdem nicht. Auch wenn man noch so viel Sand in die Augen streut. Leider nein.

Guten Tag



Freitag, 20. Oktober 2017

Familiennachzug - heute so, morgen andersrum

Manchmal habe ich Probleme mit dem Verständnis für besorgte Bürger, dachte ich ja eigentlich, dass die folgende Nachricht sie mit einem zufriedenen Nicken beglücken würde, waren es ja vor allem sie, die von den " einsamen jungen Männern" sprachen, die bindungslos durch den Karneval grabschen,...

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/familiennachzug-fluechtlinge-fluechtlingspolitik-studie?wt_zmc=fix.int.zonaudev.push.eilmeldung.zeitde.andpush.link.x&utm_campaign=eilmeldung&utm_medium=fix&utm_source=push_zonaudev_int&utm_content=zeitde_andpush_link_x

...allerdings wurde ich bei Durchsicht der üblichen Facebook-Meinungsflut bitter enttäuscht, motzt man ja nun wieder, dass sich die morschen Balken biegen.

Kann es gar - ich trau es mich gar nicht sagen, führt ja jegliche Kritik an DEM Volk meist zu einem ausufernden Plätschern im Wuttümpel - sein, dass man einfach nur - ich hoffe, es wird nicht zu hart - ein verlogener Dummbeutel ist, der eigentlich gar keine "Fremden" haben möchte, dies aber immer mit einer passenden Strategie versieht, damit man nicht als kleingeistiger Hinterwäldlerschlumpf betitelt wird? Oder gar als Rassist? Ist es so? Oder plappert man einfach nur nach, was einem vorgestorcht wird? Dann wäre man intelligenztechnisch sogar noch einer Schnecke unterlegen, was wiederum sehr traurig wäre.

Oder...ne, das kann nichts ein...ist einem einfach nur sockelangweilig, weswegen man sich zwischen Morgenkaffee und Mittags-Döner einfach nur irgendwo empören muss, auf dass man nicht ganz ohne Streicheleinheiten sein mickriges Dasein fristen muss? Warum aber suchen Sie sich dann nicht einfach Freunde, so wieder jeder halbwegs normale Mensch? Also echte. Nicht bloße Daumengeber, die Sie beim nächsten noch zornigerem Zornposting einer anderen Stinkmorchel schon wieder vergessen haben.

Probieren Sie es einfach aus, und Sie werden sehen, dass die Zeit wie im Flug dahinrauscht. Mit echtem Spass. Also nicht dem, den manch einer empfindet, wenn jemand auf einer Bananenschale ausrutscht. Richtigen. Mit einem Lachen, dass aus dem Herzen kommt. Oder noch besser...lieben Sie einfach jemanden. Dann werden Sie auch geliebt. Ok, zugegeben, das ist die Meisterklasse, aber Übung macht ...Sie wissen schon...

Guten Tag und ein schönes Wochenende




Mittwoch, 18. Oktober 2017

Die Märchen des Wahnwichtels Martin Lejeune - Teil 1: Vergewaltigungsehen


Da ich auf Religionen generell pfeife, habe ich jetzt nicht nachgepsalmt, ists mir ja vollkommen wurscht, was ein gelangweilter Schreiberling im Jahre Wüstensand von sich gegeben hat, und so wende ich den Blick lieber in das Heute, das gar gruslige Dinge offenbart:

https://www.welt.de/vermischtes/article160189465/Maedchen-vergewaltigt-Mutter-macht-dem-Taeter-ein-Angebot.html

http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/In-Malaysia-musste-ein-Maedchen-ihren-Vergewaltiger-heiraten

https://www.woman.at/a/heirat-vergewaltiger-straf-freiheit

https://www.tagesschau.de/ausland/tunesien-tvshow-101.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Maedchen-muss-Vergewaltiger-heiraten-und-toetet-sich-Empoerung-in-Marokko-id19287381.html

Manche islamischen Staaten haben inzwischen nachgebessert,...

http://www.dw.com/de/jordanien-kein-pardon-mehr-f%C3%BCr-vergewaltiger/a-38613923

...während andere jedoch in der Zeit zurückschreiten, so auch die Türkei, wo nur massiver Protest der Bevölkerung das folgende Gesetz verhinderte,...

https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-missbrauch-ehe-101.html

...weswegen es für Dich, mein lieber Martin, äußerst vorteilhaft wäre, wenn Du die heißluftverbreitende Kauleiste geschlossen halten würdest, nimmt man Dich ja sonst eventuell noch als frauenverachtenden Hinterwäldler wahr, der sich auf Kosten missbrauchter Menschen profilieren möchte.

Ich weiß, Du wirst nicht hören, und so werden dem 1.Teil noch viele folgen, nur sollst Du nicht sagen können, man hätte Dich unberaten zum Kapser gestempelt, stürztest Du Dich ja sehend in den müffelnden Abgrund. Vor lauter Egoismus kein Erbarmen. Vor allem gegenüber Dir selber. Soooo traurig...

Guten Tag


Montag, 16. Oktober 2017

Die Buchmesse und das Wälzen im Selbstmitleid

https://www.taz.de/Identitaere-auf-der-Buchmesse/!5455166/

Nein, das wird jetzt nicht die 100ste Schuldzuweisung, war ich ja nicht dabei, weswegen ich mich auch nicht dem Gegacker der linken/rechten Orakelblogs anschließe, die sich gerade gruselige Geschichten aus den Fingern saugen, meint man ja bei einigen mittlerweile, dass auf der Buchmesse der 3. Weltkrieg ausgebrochen sei, und zwischen jedem Buchdeckel eine Leiche klebt. Mindestens.

Womit wir auch schon bei dem Thema wären, das ich ansprechen möchte, ists ja das Gegacker, das mir zünftig auf den Sack geht. Und die Schuldzuweisungen von jeder Seite, hat ja jeweils der andere angefangen, je nach Ausrichtung des jeweiligen Internetschmierblattes. Selbstkritik? Fehlanzeige, wälzt man sich ja beidseitig lieber bis zur Halskrause im Selbstmitleid, zeigt mit der Hand jaulend auf das Gegenüber, wobei man ausgiebig flennend ins eigene Taschentuch rotzt, auf dass nur ja jeder sehen möge, wie arm man doch ist.

Gewalt? Ist kacke, allerdings nur beim jeweiligen Kontrahenten, während die eigene notwendig ist. Oder zumindest nicht so schlimm. Und ey, die haben doch auch vor zwei Wochen irgendwo einem aufs Schienbein getreten, also war das nur ausgleichende Gerechtigkeit. Man wird sich wohl noch wehren dürfen. Notfalls im Jahre Schnee.

Meine sehr geehrten Damen und Herren von der Haudrauffraktion, egal welcher Couleur, wenn man gegen Gewalt ist, dann zuallerst bei sich selber, kehrt man ja immer zuerst vor der eigenen Tür, bevor man sich um die des Nachbarn kümmert. Sonst wirds irgendwann zunehmend lächerlich.

Und damit man mich nicht falsch versteht: Ich kann den Höcke so wenig leiden wie einen Pickel am Hintern, genauso wie die ganze AfD,  weswegen ich jede friedliche Demonstration gegen diesen Verein auch sehr begrüße, nur sollte man sich schön langsam überlegen, ob man das Maß nicht überschreitet. Und seinem Feind immer ähnlicher wird, denn der hat es bis heute versäumt, dem Gossenteil seiner Anhängerschaft einen Arschtritt zu verpassen. Ja, ich weiß, dass kann er nicht, weil er sonst Kundgebungen in heutiger Vogelaufmarschgröße geben kann, also in einer Telefonzelle. Will man aber selber so sein? Ich hoffe nicht, deswegen hat Gewalt auch das zu sein, was sie immer ist: Scheiße. Ob linke oder rechte. Sie stinkt immer gleich.

Guten Tag




Freitag, 13. Oktober 2017

Von nötigen und unnötigen Vereinen

Den einen nimmt man es zurecht, auch wenn 20 Prozent immer noch genau 20 Prozent zuviel sind, ...

http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkischer-islamverband-bund-kuerzt-foerdermittel-fuer-ditib-um-80-prozent/20415818.html

...weswegen man etwas von dem  Eingesparten nun HEROES-Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre geben könnte, tun die ja wirklich etwas für Verbesserungen, und gaukeln dies nicht nur vor:



https://www.facebook.com/HEROES-Gegen-Unterdr%C3%BCckung-im-Namen-der-Ehre-123509897767344/

http://www.hessenschau.de/gesellschaft/praeventionsprojekt-gegen-gewalt-im-namen-der-ehre,heroes-projekt-offenbach-108.html

So etwas sollte es in jeder Stadt geben, und nicht einen Verein, dessen Hauptanliegen die ewige Spaltung darstellt. Ich für meinen Teil finde es übrigens traurig, dass so eine Organisation auf Spenden angewiesen sind, während Spitzel in Geld baden durften (und immer noch dürfen). Wie sehen Sie das? Ähnlich? Oder doch ganz anders?

Guten Tag und ein schönes Wochenende




Mittwoch, 11. Oktober 2017

Die Flagge der Ahmadiyya Jugend‏ - gutgemachte Augenauswischerei

http://www.blick-aktuell.de/Berichte/Muslime-zeigen-in-Mendig-Flagge-291227.html

https://www.swr.de/swraktuell/rp/jugend-treffen-der-ahmadiyya-gemeinde-muslime-zeigen-flagge-in-mendig/-/id=1682/did=20405106/nid=1682/1k6g1zc/index.html


Fast wäre ich in Jubelstürme ausgebrochen, schon wollte ein lautes Hurra! die Kehle heraufjodeln, gerade wollte ich dazu aus dem Schreibtischsessel hopsen...bis ich das Foto vergrößert habe, sprang mir da ja etwas ins Äuglein, das sich mit einem Blick auf die Twitterseite Ahmadiyya Jugend noch verstärkte,...

https://twitter.com/ahmadiyyajugend

...ist auf all den Bildern ja keine einzige Frau zu sehen, und ich frage mich nun, ob man die Umwelt zu veräppeln gedenkt, hat man ja so überhaupt nichts verstanden, auch wenn man zwecks Tarnung eine Flagge bis Timbuktu zusammenklöppelt.  Es ist derselbe abgestandene Murks wie bei all den anderen, nur mit einem freundlicheren Lächeln kredenzt.

Nein, wem beim Anblick einer nebenanstehenden Dame immer noch der Geifer zwischen den Lippen hervorquillt, den beklatsche ich sicher nicht. Schlimmer, geht er mir ja mächtig auf den Sack, und dies wird sich erst ändern, wenn man sich ungeschminkt in den Spiegel blickt, wovon man aber noch meilenweit entfernt ist, streut man ja derzeit noch lieber Sand in die zusehenden Augen.

Aber immerhin - und dafür danke ich ausdrücklich - servierte man den Witz der Woche ..."Weltoffen"...der war echt gut...ich würde wohl noch tagelang weiterkichern. Wenn es nicht so traurig wäre.


Guten Tag


Dienstag, 10. Oktober 2017

Die Generation Islam und die Pornosucht




https://www.youtube.com/watch?v=iS_6QBSpIjM

Wie soll ich das Marshmallow-Experiment in diesem Zusammenhang nun verstehen? Wenn Du einer Frau widerstehst, dann darfst Du nachher zwei essen? Oder steht der Wert des Weibsvolks gar überhaupt bei dem einer pappigen Süßspeise? Die zudem noch die Zähne ruiniert, das Luder?

Man kann es nur erahnen, und doch offenbaren sich ein paar Grundprobleme, die sich schon seit Ewigkeiten durch die Ummah ziehen, meint der Mann ja, dass ihm per göttlichem Gesetz einfach eine Frau zusteht, für die er einfach nur lange genug rumgammeln muss, wird sie ihm ja irgendwann schon vor die Füße geschmissen. Und es erklärt zudem, warum so mancher wie ein überköchelnder Suppentopf jedes Wesen mit Körbchengröße anpöbelt, und dies auf einem Niveau, dass sich selbst der vielzitierte Bierkutscher angewidert vom Bock stürzt. Weil man die eigene Sexualität zu einer "niederen" und damit schmutzigen Angelegenheit macht. Und so eine Armee von grunzenden Klemmies erschafft.

Dass Gott es so gewollt hat, bezweifle ich übrigens massiv, hätte er sonst ja keine universelle Passform erschaffen, zudem hätte er das Gemächt mit einer Polung versehen...und die Hand mit einer anderen, auf dass sich diese abstoßen mögen. Das hätte er garantiert gekonnt. Wenn er sich um diesen Scheiss Gedanken gemacht hätte. Aber vielleicht hatte er ja einfach nur mehr Disziplin. Oder aber einfach selber ein Abo bei Bumsflix. Er war eben auch nur ein Mensch...


Guten Tag









Freitag, 6. Oktober 2017

Martin Lejeune und der Tod der Sylke Tempel

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/sturm-xavier-sylke-tempel-gestorben


Ich möchte dazu nur Eines anmerken, und zwar mein tiefstes Beileid an die Familie und Freunde.

Zum Martin möge sich jeder seine eigene Meinung bilden, aus meiner Sicht allerdings ist jedes Wort an ihn eine Perle, die er vor seinen Füßen ohnehin nicht sehen würde, weswegen ich es mir erspare. Soll er doch was anderes fressen. Eine Schale Reis vielleicht?

Guten Tag





Freitag, 29. September 2017

Rückkehrhilfen - Gut, aber...

Ein langes Wochenende naht, und so möchte ich die 4 ruhigen Tage für eine Diskussion nutzen, sah ich ja im Fernsehen eine Doku über Rückkehrhilfen, die ich hier - mit ein paar Fragen versehen - verlinken möchte:


https://www.youtube.com/watch?v=aQk65r2TL1M

Ich für meinen Teil erachte die Grundidee für sehr gut, allerdings ist das mM nur die halbe Miete, sollte derartiges ja auch vor Ort unterstützend begleitet werden, auf dass sich mehr Erfolg einstellen möge. Und mehr Sinn so manche Geschäftsidee begleitet, wäre es im ersten Fall ja wahrscheinlich klüger gewesen, wenn man in den Laden des Vaters investiert hätte.

Wie sehen Sie das? Was sind Ihre Verbesserungsvorschläge? Oder meinen Sie gar, dass das hinausgeworfenes Geld ist? Ich bin auf Ihre Meinung gespannt. Möge die Diskussion fruchtbar sein.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Mittwoch, 27. September 2017

Das Ende des Mutlu Günal?

http://www.zeit.de/politik/2017-09/mutlu-guenal-rechtsanwalt-terror-anil-o-mandatsverhaeltnis

http://www.tagesspiegel.de/politik/anwalt-mutlu-guenal-salafisten-verteidiger-geraet-selbst-ins-visier-der-justiz/20379172.html

Natürlich gilt auch für Mutlu Günal die Unschuldsvermutung, und doch fühlt man sich unweigerlich an die Geschichten der RAF erinnert, wo so mancher Rechtsanwalt mit den Terroristen sympathisierte, und einige - darunter Horst Mahler - sogar für die Mitgliedschaft in den Bau wanderten.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-mahler-auf-der-flucht-von-der-raf-zum-nazi-a-1144137.html

https://www.welt.de/geschichte/raf/article162944916/So-kamen-Schusswaffen-in-den-Hochsicherheitstrakt.html

Wirklich neu wäre diese Geschichte um ein zu nahes Verhältnis zwischen Rechtsbeistand und Klienten also nicht, und so können wir gespannt sein auf die weiteren Ermittlungsergebnisse. Die ich mit einem Lächeln ungeduldig erwarte, kommt nach dem Hochmut ja sooft der Fall. Vielleicht auch dieses Mal. Wer weiß?

Guten Tag







Montag, 25. September 2017

Von der AfD und der Überraschung

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlergebnisse-volksparteien-laufen-waehler-weg-afd-und-fdp-profitieren-a-1169611.html

Tja, nun ist es also passiert, was allerdings nur für den eine Überraschung darstellt, der sich die letzten Monate auf einer Antarktis-Expedition befunden hat, war ein derartiges Ergebnis ja sonst für jeden voraussehbar. Ebenso wie die nun folgende Selbstzerfleischung der AfD,...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frauke-petry-wird-afd-fraktion-im-bundestag-nicht-angehoeren-a-1169661.html

...weswegen ich es immer noch gut finde, dass diese "Partei" nun im Bundestag vertreten ist, müssen sie ja nun zeigen, was sie können, was aus meiner Sicht bei einem großen Nichts angesiedelt ist. Vor allem, da der Braunflügel gerade die Oberhand hat, was so manchem Wähler nicht gefallen dürfte, hoffte ja so mancher nach einem Wahlerfolg auf eine Auskehr, die nun zwar eintrifft, die Alternative aber noch mehr ins ultra-rechte Lager rutschen lässt.

Egal, wird das ja alles die Zeit weisen, und doch möchte ich auf eine Frage antworten, die gerade oft gestellt wird: Wie jetzt mit der AfD umgehen? Aus meiner Sicht so, wie man es schon vorher tun hätte sollen: Gar nicht, denn wer mit einem nicht zu kleinen Teil an Rassisten und Weltkriegsfolkloretänzern einzieht, den sollte man am besten ignorieren. Bis ihn der Staub auf den Schultern gnädig verschwinden lässt.

Was sagen Sie? Dann werden die noch mehr Stimmen dazubekommen? Sie haben recht, weswegen man das Durchzugsöhrchen ja nicht deren Wählern zukommen lassen sollte, sind da ja Ängste vertreten, um die man sich wirklich kümmern sollte. Altersarmut zum Beispiel. Der lasche Umgang mit so manchem Islamisten ( man beachte bitte die Endung -isten). Die Kopflosigkeit in der Integrationspolitik. Das Kuscheln mit der Ditib. Und auch die nachvollziehbare Angst, dass man sich bald eine Wohnung nur noch mit einem Lotto-Sechser leisten wird können. Das alles hätte man schon lange in den Griff bekommen müssen, aber nun hat man es zumindest halbwegs begriffen. Hoffe ich zumindest. Wenn man diese Probleme nun endlich angehen sollte, dann wird die AfD von ganz alleine in der Versenkung verschwinden, bleibt ihr dann ja nur noch die NPD-Stammwählerschaft, und mit der reichts nichtmal zum Gewinn der 100-Meter-Langsamguck-Weltmeisterschaft.

Sie sehen also, dass es keine Auseinandersetzung mit der AfD braucht, damit diese verschwindet, reicht ja ein Lauschen auf manche Probleme des kleinen Mannes (und der ebenso kleinen Frau). Und ja, ein paar Prozent werden dem Gauland und seinen Recken trotzdem immer noch bleiben, aber ein paar Ewiggestrige wird ein Land schon aushalten. Auch wenn sie noch so laut brüllen, sie sind ein Miniminiminiminderheit. Und damit garantiert nicht DAS Volk. GsD.

Guten Tag




Freitag, 22. September 2017

Willkommen in der Verlogenheit

Heute möchte ich mich mit der Verlogenheit beschäftigen, die zwar schon immer da war, seit Facebook aber immer öfter ans Tageslicht grundelt, wobei davon keine "Seite" ausgenommen ist, zieht sich die Heuchelei ja durch sämtliche politischen Schubladen. Ja, auch durch die der politisch Korrekten, die sich mittlerweile im Kampf gegen die AfD immer mehr verlieren, sehen die meisten außer dem Gaulandschen Sauhaufen ja nichts mehr, weswegen sie die folgende Schmutzkampagne der NPD auch mit weiträumiger Nichtbeachtung strafen:

https://npd.de/plakat-geld-fuer-die-oma-statt-fuer-sinti-und-roma-auch-weiterhin-erlaubt/

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundestagswahl/geld-fuer-oma-statt-fuer-sinti-und-roma-protest-gegen-npd-wahlplakat-2017-aid-1.7076528


Kein Shitstorm regnete über die braunen Recken hernieder, scheinen Sinti und Roma ja nicht mehr in den Zwergkaninchen-Kuschelkäfig zu passen, ist dieser ja mit Flüchtlingen zu überfüllt, und so wird zwar sofort jeder Furz, den ein Alternativ-Hinterbänkler über Zuwanderer ablässt, schäumend plattgewalzt, man hat aber für alle anderen, die von Nasenpopel-Herrenmenschen beleidigt werden, keine Zeit mehr. Wobei es unterm Strich mittlerweile vielen überhaupt nicht mehr um irgendwelche Ausgegrenzten geht, hört man sich ja eigentlich nur mehr selber beim Reden zu. Mit Inbrunst wird da ein Kommentar hingewichst, auf dass man sich ein paar Schulterklopfer bzw Likes abholen kann, ist der rechte Feind aber erledigt, dann hat der Mohr seine Schuldigkeit getan, weswegen sich das dunkelfellige Vorzeigehäschen in aller Stille wieder in sein Lager verhopeln darf, wo es bei einem aufkeimenden Selbstdarsteller-Empörungsanfall schnell wieder hervorgezaubert werden kann. Es geht nur mehr ums Ich, nicht aber mehr um die, um die es eigentlich gehen sollte, und das finde ich - mit Verlaub - verlogen. Und schäbig obendrein.

Moment, höre ich da ja ein Klatschen aus den Reihen der gegenüberliegenden Front, was ich allerdings für etwas verfrüht erachte, ist man dort ja ebenso in Pinocchiohausen angesiedelt, weswegen so mancher zwar reflexartig den Rassismusvorwurf brüsk von sich weist, in (vermeintlich) unbeobachteten Momenten jedoch in gar finstere Niederungen hinabsteigt:









Doch, mein lieber Peter, genau das, was Katharina Ohm da ablässt, ist Rassismus, und wer diesen Gorilla-Vergleich liked (und sogar noch verteidigt), der schwimmt ebenso in diesem stinkenden Tümpel, weswegen er sich hier auch bewundern darf, ist das Geheuchel vom Patrioten ja ebenso verlogen, wie die obige Supergutmensch-Selbstbeweihräucherung. Wobei das bei manchem ja in der Familie zu liegen scheint:





Der Apfel fällt eben ab und an wirklich nicht weit vom Stamm. Leider. Das Obst hätte nun wirklich keiner gebraucht.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Donnerstag, 21. September 2017

Von verhüllten und gepiercten Damen

Es gibt Bilder, die begleiten einen auf Facebook über Jahre, was diese allerdings nicht klüger macht, sind sie ja auch beim 1000. Hingucken immer noch so doof , dass man nur verwundert den Kopf schütteln kann. So, wie zum Beispiel das folgende, welches sich ein Salafist im Kameldung-Rausch aus dem Kaftan geschüttelt haben muss, ist dümmer ja kaum möglich:



Vorweg sei angemerkt, dass mir optisch beides nicht gefällt, und doch gibt es massive Unterschiede, die ich hiermit aufzählen möchte:

1. Links will, dass alle gleich aussehen. Rechts will das genau nicht.

2. Links macht es für andere (für ein imaginäres Wesen im Himmel, oder auch für Typen, die meinen, dass sie alles betatschen dürfen, was bei 3 nicht auf einen Baum flüchten kann). Rechts nur für sich.

3. Links überhöht sich damit (alle anderen sind "Schlampen"). Rechts nicht

4. Links wird - abseits der hiesigen Knallvertüten-Gang - zumeist dazu gezwungen. Rechts macht dies freiwillig

5. Links darf in Saudi Arabien nichtmal Autofahren. Rechts hat wahrscheinlich einen Bleifuß.

6. Links ist nicht zu erkennen. Rechts kennt in ihrer Umgebung garantiert jeder.

7. Links sieht sich als Diamant, funkelt aber nicht. Rechts glitzert wirklich.

8. Links macht, was der Eheochse will. Rechts macht, was sie selber will.

9. Links ist bei evtl Gesetzesübertretungen nicht identifizierbar. Rechts binnen Sekunden

10. Links wird am Flughafen abgetastet (laaaaangweilig), Rechts macht dazu noch lustige Pieps-Musik.

11. Rechts hat Spass. Links fällt da leider komplett aus.

und 12. Freunde von Rechts besitzen möglicherweise Grammatikkenntnisse, Freunde der Linken erwiesenermaßen nicht (zB "für ihren Gesichtsschmuck", Du Pflaume)

Das sind nur ein paar Punkte, die mir auf die Schnelle eingefallen sind, und sollte ich etwas vergessen haben, dann steht es Ihnen frei, die Liste zu ergänzen. Das behämmerte Bildchen wird dann zwar nicht verschwinden, aber es gibt zumindest etwas, das man zeitsparend entgegenwerfen kann. Hauen Sie in die Tasten. Ich freu mich drauf.

Guten Tag



Mittwoch, 20. September 2017

Die Generation Islam und die Bundestagswahl

Ich beschäftige mich ja diese Woche mit der Wahl, die vor der Tür steht, und da vor allem mit den Deppen, wobei ich die eine Seite schon sehr ausführlich abgehandelt habe, weswegen ich nun den Blick auf die anderen Flitzpieperer richte, und so wollen wir nun hören, was die "Generation Islam" zu dem Urnengang zu sagen hat:


https://www.youtube.com/watch?v=ZjDhupIfoQ8




Preiset den Propheten...dass er sich nicht beim Einschlafen einen Finger ins Nasenloch gesteckt hat und sich zum Schnarchen aus dem Fenster hing, wäre dies ja eine äußerst unbequeme Schlafposition. Und preiset ihn zusätzlich, dass er sich nicht zum Pieseln auf den Kopf gestellt hat, wären die Klos dann ja voll von Zimmerspringbrunnen.

Was sagen Sie? Das wäre lächerlich? Natürlich, und dies sagt auch der Sprecher bei Minute 1:30, erklärt er dort ja, dass sein Handeln nicht rational ist, verknüpft dies sogar mit dem Wort "Denken", was in der Islamistensprache wohl frei übersetzt "nachäffen" bedeutet, wärs einem echten Denkmenschen ja vollkommen wurscht, wie jemand vor 1.400 Jahren dem täglichen Geschäft frönte. Oder wie er sich die Zehennägel abpfriemelte.

Kommen wir aber zurück zu den Wahlen, die es damals nicht gab (zumindest nicht in dieser Form, wählte man damals ja maximal die Hand, die einem amputiert wurde), weswegen man auch heute nicht dahin gehen kann, allerdings frage ich mich nun, wieso man Videos auf Youtube stellt, müsste der schwätzende Bruder Ahmad Tamim ja eigentlich - würde er sich an seine eigenen Worte halten - seine Nachrichten auf Schafshaut kritzeln und per Kamelkarawane verbreiten. Oder es dem Nachbarn in den Gehörgang ölen, auf dass dieser es per stiller Post verbreiten möge. Von Zelt zu Zelt.  Oder von Lehmhütte zu Lehmhütte.

Tut er aber nicht, weil er wie eben alle Supergläubigen der heutigen Zeit ein Heuchler ist. Der Wasser predigt, aber Wein säuft. Und dämliche Videos macht, mit denen ich mich in der nächsten Zeit beschäftigen werde, strotzen die ja vor lauter Dummheit, weswegen ich hiermit auch eine Wahlempfehlung ausspreche, und dies für alle Fans dieser Nullnummern: Bleiben Sie am Sonntag daheim, denn sie würden sich ohnehin nur verlaufen. Oder sich mit dem Stift ein Auge ausstechen. Und das wollen Sie doch sicher nicht, oder? Eben, deswegen Amen. Oder so.

Guten Tag



Dienstag, 19. September 2017

Gastbeitrag: Ein Brief an die Russlanddeutschen


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ich wende mich heute an Sie als Russlanddeutsche mit einer Bitte für den Fall, daß Sie sich mit dem Gedanken tragen sollten der AfD am 24. September Ihre Stimme geben zu wollen. Mit dem Ihnen vorliegenden Beitrag versichere ich eidesstattlich keinerlei Werbung für irgendeine der anderen Parteien, die in den Deutschen Bundestag gewählt werden wollen, zu machen oder von sonstiger Seite in welcher Form auch Unterstützung zu erhalten. Ich folge allein und ausschließlich meinem eigenen Gewissen als Deutscher, der ich von Geburt bin und hier in Deutschland auch zur Welt gekommen bin.

Demzufolge kann ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, wenn ein Spitzenfunktionär einer Partei, die in den Deutschen Bundestag gewählt werden möchte - auch unter Verweis welche Geschichtsklitterung z.B. die Franzosen und Engländer mit ihren Kriegsverbrechen machen - fordert, daß ich als Deutscher über 70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges vergleichbar handeln soll.

https://www.buzzfeed.com/marcusengert/afd-spitzenkandidat-gauland-findet-deutsche-sollten-stolz?bffbdenews&utm_term=.kw382Ggqe#.tgWEGVJkL

Mir ist sehr wohl bewußt, welchen Stand die Russlanddeutschen auch und gerade zu Zeiten Stalins hatten, daß umso mehr als Hitlerdeutschland die damalige Sowjetunion überfallen hatte:

http://hades2.zeit.de/user/rowisch/beitrag/2007/11/08/nochmal-geschichte
https://www.welt.de/geschichte/article167845373/Als-Stalin-die-Quoten-fuer-Todesurteile-erhoehte.html

Dennoch ist auch hinreichend bekannt, daß de facto jede russische Familie gleich welcher Herkunft durch die Kriegsverbrechen der deutschen Wehrmacht Opfer zu beklagen hat, die einfach unvorstellbares Leid nach sich gezogen haben.

http://www.dw.com/de/erinnern-an-die-sowjetischen-opfer-im-zweiten-weltkrieg/a-19347035

Wer sollte es besser wissen als Diejenigen unter Ihnen, die heute Großmütter und Großväter sind, die zu jenen Zeiten Freunde aus Kindergärten verloren, die ihre Eltern, Tanten, Onkel, Omas und Opas verloren haben, weil sie in einen Krieg ziehen mußten, der von Hitlerdeutschland und ergo der deutschen Wehrmacht begonnen wurde.

Jetzt frage ich Sie auf so etwas soll ich als Deutscher stolz sein ?! Oder es wenigstens neu bewerten, wie angeblich mutig und tapfer deutsche Soldaten an der Front im Osten gekämpft haben ?! Für mich gilt ein klares NEIN, NEIN und nochmals NEIN … Kriegsverbrechen bleiben Kriegsverbrechen, dafür gibt es keine Verjährung und dazu werde ich mich als Deutscher in angemessener Form nach wie vor bekennen, alles in meinen Kräften stehende tun zu wollen, daß so etwas nie wieder passieren möge.

Auch wenn Ihre Vorfahren - so gesehen - zwischen den Fronten waren, so bitte ich Sie inständig für den Fall, daß Ihnen die AfD als wählbar erscheinen sollte, diese Ihre mögliche Entscheidung noch einmal grundlegend zu überdenken und gleich welcher Partei jedoch nicht der AfD Ihre Stimme zu geben.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und...

...einen guten Tag