Donnerstag, 29. Oktober 2015

Ist Deso Dogg tot? Und frisst Blödheit wirklich gerne?

http://kurier.at/chronik/oesterreich/mohamed-m-s-engster-vertrauter-stirbt-bei-luftangriff/160.821.144

Ja, fast wollte ich schon mit dem Backen des zuckrigen Abschiedskuchens beginnen, freute ich mich ja, dass ein Mörder diese Welt verlassen hat, jedoch unterschätzte ich den Unwillen zur Recherche, der so manchen Journalisten ins Bein gebissen zu haben scheint, so zeigt das verpixelte Bild zwar einen blutenden Deso Dogg, allerdings im Jahre 2013, ist er da ja schon einmal von uns gegangen:

https://www.youtube.com/watch?v=5tb_GGARg_Y


Das ist da, wo ihm der Rübeninhalt aus dem Schädel getropft ist, was damals eigentlich eine medizinische Weltsensation hätte werden müssen, hat der Denis damit ja den flüssigen Aggregatzustand von Stroh bewiesen. Famos, diese wissenschaftlichen Leistungen des Kalifats, und ich freue mich nun schon auf die Fortpflanzung durch Bestäubung, die wohl ein Mohammed Mahmoud gerade erforscht, ist der ja mittlerweile so fett, dass eine natürliche Verbindung zwischen Er und Sie anders unmöglich erscheint.


Wie sagte meine Oma immer? Blöd frisst gerne, allerdings ist diese These mit einem Beispiel noch nicht ganz bewiesen, weswegen wir nun den Blick gen Erol Semani wenden, zeigt der dem Weibsvolk ja, wo es hingehört, ist ihr Platz ja der Herd (ab min 4:40):



https://www.youtube.com/watch?v=VZJy44JVSM4


Womit meiner Großmutter nun posthum der Titel einer Seherin verliehen sei, sah sie das Auftauchen der leeren Säcke ja schon vor Jahrzehnten voraus.

Nun bin ich ja ein netter Georg, weswegen ich dem hungrigen CEO auch meine Zutaten für den Deso-Kuchen schenke, fürchte ich ja, dass dieses Unkraut auch diesmal nicht vergangen ist, weswegen ich Ei und Butter dem aufstrebenden Dawaisten selbstlos zur Verfügung stelle, auf dass er in Zukunft nicht mit Rosen um Futter betteln muss,...




,...zudem soll keiner sagen könne, dass ich ihm nicht beim Training helfe. Übrigens eine wahrhaft athletische Figur. Finden Sie nicht auch?


Guten Tag, einen schönen Abend, und ein schönes Wochenende, fallen die morgigen Beiträge ja zwecks hochprozentigem Abschied eines polternden Freundes aus. Prost! Und Mahlzeit, Erol!



Mittwoch, 28. Oktober 2015

IS-Anhänger aus Bremen laut türkischen Medien in Diyarbakir getötet

http://www.focus.de/politik/ausland/tuerkei-tuerkei-neun-tote-bei-einsatz-gegen-is-terrormiliz_id_5041072.html

9 Tote forderte die Razzia gegen die IS, darunter - laut türkischen Medien - auch ein junger Mann mit dem Namen Veysel Argunaga aus Bremen,...

http://www.cnnturk.com/turkiye/diyarbakirda-oldurulen-isidci-orgute-almanyada-katilmis

http://www.haberturk.com/gundem/haber/1145695-7-isidci-canli-bombadan-5i-bingol-nufusuna-kayitli

....der auf seiner Facebookseite schon zeigte, wohin ihn sein Weg führen wird:



https://www.facebook.com/snszmyn?ref=ts&fref=ts

Gestorben ist er nun, allerdings wohl eher weniger für Gott, sondern für die Machtspiele geld- und machtgieriger Warlords, und er wird wohl nicht der letzte sein, der sich und andere ins Unglück reißt, wandert ja auch eine Valentina S. aus Mönchengladbach auf Jihadpfaden:

http://www.20min.ch/ausland/news/story/22998666

Verschwendete junge Leben, geopfert auf dem Altar falschverstandener Meinungsfreiheit, tat man ja viel zu lange islamistische Seelenfänger als harmlose Spinner ab, und hat nun den Salat. Ja, ab und an erwacht man aus dem Dornröschenschlaf - so wie im Falle des Hasspredigers Nusret C. - ,...

http://hessenschau.de/panorama/hassprediger-aus-offenbach-abgeschoben,hassprediger-offenbach-100.html

....aber wenn man bei jedem Spinner 13 Jahre braucht, dann sehe ich da dunkelschwarz. Und zudem viele Tränen. Von Eltern, deren Kinder auch vom hiesigen Staat geopfert wurden. Aus Unfähigkeit. Eine Schande.

Guten Tag und einen schönen Abend



Dienstag, 27. Oktober 2015

Der grausame Tod des Fadi Amr al-Zaydan - Ihr Auftritt, Herr Vogel




Ja, es dürstet den Vogel - dem Friedensaktivisten schlechthin - furchtbar nach Taten, nur hat man selbst hierzulande eine Flitzpiepen-Niveau Obergrenze, weswegen der Prediger von der traurigen Gestalt einzig die kalte Schulter erblickt, gibts ja schon genug Hohlköpfe auf den Straßen, welche man nicht auch noch mit ebensolchen zusammenkommen lassen muss.

Nun, bin ich ja bekanntlich ein netter Mensch, weswegen ich eine Aufgabe für den immer mehr in Vergessenheit geratenden Ex-Boxer habe, gibts da ja einen Ort, wo er seine Friedensbekundungen unter Beweis stellen kann, und so wünsche ich ihm nun eine gute Reise gen Syrien, auf dass er dort mit seinen Brüdern reden möge, kennt er da ja sicher noch einige Mörder von seinen Billig-Konversionen:

http://www.news.de/politik/855623676/is-terroristen-ueberrollen-gefangenen-mit-panzer-fadi-amr-al-zaydan-von-isis-hingerichtet/1/

http://buzz.oe24.at/aufreger/ISIS-toetete-Gefangenen-mit-Panzer/209805425

http://thestar.ie/barbaric-disturbing-new-isis-video-shows-teen-prisoner-crushed-to-death-by-tank/

(Bitte das Video hier nicht verlinken, ist diese Brutalität ja nur schwer zu ertragen)

Na, Pierre, wie wärs? Magst Du den Mannen vom IS den Frieden näherbringen? Oder ist Dein Gequatsche nur die gewohnte heiße Luft? Das übliche Selbstbeweihräucherungsgeflenne? Ja, so ist er, der selbsternannte Prophet, wird ja nur geschwafelt, wenn es billig ist. Seltsam, nicht wahr?

Guten Tag und einen schönen Abend


Montag, 26. Oktober 2015

Was gackert und Eier legt, das ist ein Huhn

https://www.youtube.com/watch?v=w9T9S18iS58


Nein, 32 Jahre mache ich diesen Blog noch nicht, aber vier sind es immerhin auch schon, und die haben auch bei mir zu so mancher Übelkeit gereicht, wobei den "besorgten Bügern" etwas gelungen ist, was den Salafisten verwehrt blieb, schlugen mir die Horstis und Fraukes ja fürchterlich auf den Magen. Vor allem die Kommentare der letzten Tage überreizten meine natürliche Abwehrkraft gegenüber dem braunem Dünnpfiff mächtig, dachte ich in meinem (nichtmehrganz)jugendlichen Leichtsinn ja, dass der totale Sportpalast-Geist vergangener Tage auf der Müllhalde der Geschichte schon längst verrottet ist, doch ich täuschte mich, ist ja alles noch frisch wie ein soeben auf dem Hof abgelegtes Hühnerhäufchen. Und es sind wie bei Bauer Hubers Federstube derartig viele, dass man den glitschigen Ausscheidungen nicht wirklich ausweichen kann, scheißen sie einem ja mittlerweile sogar den virtuellen Hof zu, ist ja anscheinend nur, wer andauernd kackt, auch wenn keine Sau die geistigen Futterreste auch nur im Ansatz braucht.

Sie sind empört? Jeder, der auch nur leicht eine vom "linksgrün-versifften" Mainstream abweichende Meinung hat, der ist heute schon eine ewiggestrige Hohlbirne? Nun, was gackert und Eier legt, das ist nunmal ein Huhn, und daran ändert auch nichts, wenn Sie sich selber als Kaninchen titulieren, wirds dann ja nur zusätzlich lächerlich. Nun stellt sich die Frage, warum dies so ist, gehts hierzulande ja den meisten durchaus gut, und ich denke, dass genau darin auch die Antwort zu finden ist, dürstet es ja so mancher Wohlstandswampe nach ein wenig Rambazamba, auf dass die Freizeit ein wenig Aufregung ins kleinbürgerliche Schnarchdasein bringen möge, und so tritt man nun....nein, nicht nach oben, ist das ja anstrengend, zudem könnts was auf den breiten Hintern geben, was dann Auauauauaua macht, sondern nach unten, hat man da ja einen völlig konsequenzlosen Spaß zu erwarten. Und sollte dann doch einem das feige Lätzchen auffallen, dass man sich umgebunden hat, dann führt man krokodilstränig die vergessenen Obdachlosen und die alleinerziehenden Mütter ins Felde, wobei einem die allerdings schon immer und auch jetzt vollkommen schnuppe waren, wäre man sonst ja schon vor 10 Jahren besorgt gewesen.

Nein, da war man still wie der kalte Sonntagsbraten am Montagmorgen, aber jetzt ist das anders, hat man ja Führer, die einem auf dem Spießerweg begleiten, und so zählt endlich wieder das große und einzig wichtige ICH. Ja, er ist wieder da, und dies nicht nur im Kino, und so geifert man wieder der Huldigung der einzig echten Menschensippe auf dieser sonst so kläglichen Erde entgegen: dem Deutschen. Er, der alles kann. Er, der alles weiß. Er, der Ordnung neu definiert hat. Das beste eben, was Mutter Natur jemals erschaffen hat.



https://www.youtube.com/watch?v=cUlY8qsYXFs

Und so träumt man nun von vergangenen Zeiten, wo man so schön unter sich war:


Vielleicht sollte man Volker Pispers Vorschlag wirklich aufgreifen, auf dass so mancher seinen Jahresurlaub in einem Flüchtlingslager in Jordanien verbringen möge, könnte so ja vielleicht bei einigen die Fettschicht ums Hirn schwinden. Aber vielleicht ist ja auch Blödheit typisch deutsch, Die einzige hiesige Eigenschaft, auf die man sich übrigens verlassen kann. Nebst Heuchelei. Darin sind wir auch furchtbar groß, weswegen wir ja auch die verschiedensten Gruppennamen für die hiesigen Vollpfostenvereine haben. Manche werden Salafisten genannt, manche Pegida, manche AfD, einige die neue Rechte, und manch einer verkriecht sich sogar unter den Fittichen einer alteingesessenen Partei. Trotzdem alles Hühner. Uralte. Gock, gock.

Guten Tag und einen schönen Abend

PS.: Diese Woche gibts nur einen Beitrag pro Tag, aber vielleicht mag den ja so mancher ohnehin jetzt nicht mehr lesen. Mir ist es wurscht, bin ich ja kein Wunschkonzert. Und Bücher muss ich auch keine verkaufen.




Freitag, 23. Oktober 2015

Hamed Abdel Samad und die falschen Freunde

So, die Nase rotzt, aber das Haus ist immerhin warm, allerdings hatte ich diese Woche eher wenig Zeit fürs Salafistenbeobachting, und so ende ich diese nun mit einem anderen Thema, das mir auf der Zunge bzw Tastatur liegt, gehts darin ja nur peripher um Islamisten, dafür aber um einen Kritiker von ebendiesen, den ich in der letzten Zeit immer weniger verstehe - Hamed Abdel Samad:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/dachau-auftritt-der-provokateure-1.2701140


Ja, natürlich kann er reden, wo und wann er will, jedoch kann ich seine Verbrüderung mit eher zwielichtigen Gestalten nicht nachvollziehen, vor allem, wenn man sich - so wie er - den Kampf gegen den Faschismus von so manchem Abu auf die Fahne geheftet hat, müsste ihm da ja auch so mancher Neufreund die Galle zum Überlaufen bringen:

http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/videohoeckesredengoebbelssound100.html


Mir kommt da das blanke Grausen, kann ich ja weder mit salafistischen, noch mit deutschem Herrenmenschentum etwas anfangen, und so kann es zwar einerseits natürlich gesagt werden, man darf sich danach aber nicht wundern, wenn einem demnächst Martin Sonneborn das Hitlerbärtchen-Mikro unters Näslein hält. Es ist dasselbe Lied, und es ist derselbe Tanz wie anno dazumal, auch wenn man sich heute lieber als besorgter Bürger sieht, klingt dies ja einfach besser, auch wenn es im Endeffekt dieselbe braune Kacke ist.

Ich weiß, auch hier im Kommentarbereich mahnt so mancher den Pakt mit dem Teufel an, ist man nach dessen Meinung ja sonst arrogant, aber dies wird bei mir nicht geschehen, spreche ich ja weder mit kuffar-, noch mit fremdenfeindlichen Dummnüßen (zumindest ernsthaft), was nichts mit einem abgehobenen Charakter meinerseits zu tun hat, sondern mit meinem Rückgrat, das sich auch für keinen kleingeistigen Gartenzwergsammler beugen wird. Manchem mag dies gefallen, manchem jedoch nicht, und trotzdem wird es auch in Zukunft so bleiben, bin ich ja keine Marionette, die sich zwecks Aufmerksamkeitserhöhung und Beifallsammlungen vorführen lässt,  So wie meiner Meinung gerade Hamed, kann ich mir ja nicht vorstellen, dass ihm das Wutbürgergeschunkel wirklich gefällt, und so sei ihm ein guter Rat mit auf seinen schreiberischen Weg mitgegeben, ist Verbissenheit ja niemals klug, führt es einen ja zumeist auf den falschen Pfad, an dessen Ende man einsamer sein wird als je zuvor.

Ich werde diesen Pakt - und dies sei hiermit wiederholt, scheinen es einige ja immer noch nicht begriffen zu haben - nicht vollziehen. Heute nicht, morgen nicht, und auch in 10 Jahren nicht, ist mir diese Deutschtümmelei ja ebenso fremd wie das Erleuchtetengeschwurbel. bin ich ja ein Mensch, der alle Menschen mag, wenn auch sie Menschen mögen. Egal an was er glaubt. Egal woher er kommt. Und egal ob er nun schwarz oder weiß ist. Das ist mir alles egal, nur kein Idiot. Den mag ich nicht. Egal an was er glaubt. Egal woher er kommt. Und egal ob er nun schwarz oder weiß ist.


Guten Tag und ein schönes Wochenende



Donnerstag, 22. Oktober 2015

Von der Kälte, Hirschen und der Realität

Handwerk hat ja bekanntlich güldenen Boden, leider aber auch viel Zeit, weswegen ich noch immer im Kalten sitze, jedoch soll sich dies - so der heilige Silikon will - in den nächsten Stunden ändern, weswegen ich unter Bohren und Hämmern heute nur einen kurzen Beitrag schaffe, habe ich (nein, es war jemand anderer, aber versuchen kann man es ja) ja eine Statistik entdeckt, die einen - trotz all der wirren Kommentare aus der virtuellen Welt - wieder auf den Boden der Realität zurückführt:

http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-01/islam-muslime-in-deutschland

Nun wird sich so mancher fragen, warum dann gerade auf Facebook soviele Hirschen durchs Gebälk röhren, was ich auch nicht so genau beantworten kann, jedoch denke ich, dass auf der Zuckerbergschen Selbstbeweihräucherungswiese zumeist der Unterleib die Tasten schwingt, während das Hirn eher weniger Zeit für derartige Brunftgesänge hat, zählt für diese ja das reale Leben mehr, auch wenn man sich dort eher selten so öffentlich am Sack kratzen kann.

Dies betrifft übrigens nicht nur Salafi-Abus und Umms, sondern auch die neuen "Patrioten", die nun sogar die Obdachlosen entdeckt haben (die gibts erst, seitdem Flüchtlinge um Einlass begehren), auch wenn sie nach wie vor drübersteigen, was aber auf der Pinwand keiner sieht, kann man dies mit einem geklauten Bildchen ja schmachtend überspielen.

Kommen wir aber nun zum Schluss der schriftgewordenen Rede, bin ich ja kein Akif, weswegen ich nicht stundenlang herumstottern möchte, und so sei nun der Hintergrund meines Anliegens kundgetan: Lassen Sie sich von den Brüllaffen (damit meine ich ausdrücklich alle Ausprägungen) nicht täuschen, repräsentieren die sich ja nur selber. Laut und fordernd. Spuckend und geifernd. Und drohend und beleidigend. Im Endeffekt sind es aber nur arme Würstchen, die nach dem dazugehörigen Senf gieren. Nein, unterschätzen sollte man sie natürlich nicht, verdirbt ein fauliger Apfel ja manchmal ganze Körbe, aber zu ernst darf man sie auch nicht nehmen, steht ihnen diese Aufmerksamkeit ja nicht zu. So wichtig sind sie nicht. Nicht die Schariatrommler. Und auch nicht die als Volk getarnten Rassisten.

Guten Tag und bis zu einem hoffentlich warmen Morgen


PS.: Nein, Jens, auch wenn Du noch so bettelst, ich nehm Dich nicht ernst. Und hör bitte auf mit Deiner Anbiederei, ist das ja mittlerweile ekelhaft. Platz! Vielleicht gibts dann auch ein Wursti. Braver Rainerswelpe!


Dienstag, 20. Oktober 2015

Der Pranger der Bild - recht so

Eigentlich wollte ich Ihnen ja vom Tod des Deso Dogg erzählen, welcher gerade wiedermal im Netz die Runde macht,...

http://erasmus-monitor.blogspot.se/2015/10/neue-geruchte-um-denis-cuspert.html

.... aber ich trau dem Braten nicht, auch wenn er noch so gut munden würde, und so berichte ich Ihnen lieber von einem anderen Aufreger, der gerade die Runde macht:

http://www.bild.de/news/inland/social-media/der-pranger-der-schande-43073084.bild.html


Ich könnte nun von einer Idee jammern, die ein anderer hatte, aber dies würde nur ein Kleingeist tun, auch wenn eine kleine Nennung ab und an durchaus nett wäre, verliert sich so ja die Auskunftsfreude irgendwann im Nirgendwo, auf dass Stille herrsche für so manchen Jungschreiberling. Und er sich selber in Zukunft die Latschen wundlaufe.

Egal, kommen wir zum Ausgangspunkt der Geschichte zurück, wird auf FB ja heftig über den Bildschen Pranger gestritten, und manch einer sieht die Meinungsfreiheit mit Füßen getreten, was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, ist jemandem ein "hängt sie auf" entgegenzukommentieren ja keine Meinung, sondern geistiger Dünnpfiff, welchen man am besten still ins eigene Höschen reihert, auf dass es dort die Umwelt nicht belästige.

Das betrifft übrigens auch das Bildchen mit dem simulierten Kopfschuss eines Vogel Pierre, ist dies ja nicht witzig, sondern nur sackeblöd, stellt man sich so ja auf die selbe Stufe wie so mancher Möchtegern-Schädelabschneider. Wer sich so gebärdet, der sollte sich in einer ruhigen Stunde in den Spiegel blicken, auf dass er dort nach dem geistigen Unterschied zu so manchem Salafisten-Doof-Abu suche. Wenn ihm dabei nicht der heraushüpfende Kuckuck die Sicht versperrt.

Nein, wer öffentlich so einen Scheiß von sich gibt, der darf sich nicht wundern, dass es eben öffentlich wird, kann man auf der Straße ja seinen Zuhörern auch nicht das Ohrenzuhalten befehligen, und so sei hiermit ein Novum kundgetan, stimme ich der Bild ja bei der Veröffentlichung zu, ist ja jemand, der andere an die Wand stellen möchte, genauso hirntot wie jemand, der andere aus Glaubensgründen den Hals durchsäbeln möchte. Und wer nichtöffentlich so denkt, der mag davon zwar verschont werden, ist aber immer noch ein Idiot. Einer, mit dem er selber sein ganzes Dasein zusammenleben muss. Was für eine Strafe. Hass bis zum Dahinscheiden. Mein Beileid.

https://www.youtube.com/watch?v=Zk227q94AgM

Guten Abend

PS.: Morgen fallen die Beiträge aus, habe ich ja Handwerker im Hause, auf dass diese mich am Segen eines neuen Heizkessels teilhaben lassen. So der Installateur will. Amen. Oder so.


Akif Pirincci - Schreiber, bleib bei Deinen Katzen


https://www.youtube.com/watch?v=RBYJmhTs-xQ&feature=youtu.be&t=1h36m52s  (ab ca. 1h34min)

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/akif-pirincci-rede-bei-pegida-in-dresden-abgebrochen-a-1058589.html

Nein, Akif, Du hast es nicht leicht, erkennt ja sogar so mancher Pegida-Mitläufer die menschenverachtende Julius-Streicher-Gedenkrede, die Du ihm da stotternd vor die Füße speist, obwohl Du doch eigentlich nur das machst, was Dir in den letzten Jahren soviel Kohle einbrachte: Hassen und Hetzen. Gegen Schwule, Moslems, Frauen,.....um es abzukürzen, alles, was dem kleinen Akif den ebenso klein-bürgerlichen Alltag vermiest. Oder dem selbsternannten Mini-Stier nicht vor die gießende Kanne humpelt.

Nein, Akif, Du hast es nicht leicht, konntest Du ja nicht wissen, dass es neben den blödgrinsenden Facebookjüngern auch noch etwas anderes gibt, eine Welt, die den Daumen bei einem Badehosenfoto des Gurus nicht in die Höhe reckt. Und stattdessen einen Agenten Fika für eine primitive Wortspielerei einer von der Midlife Crisis gebeutelten Möchtegern-Potenzgranate erachtet.

Nein, Akif, Du hast es nicht leicht, ist der letzte echte Roman ja schon Jahrzehnte her, und irgendwie musstest Du Dich ja über deutschen Wassern halten, muss den Gang zu den käuflichen Damen (<--keine Unterstellung, sondern von Dir selber gerne unter die Groupies geworfen) ja auch jemand bezahlen, fummeln die ja nicht aus Lust und Laune, auch wenn Du Ihnen hundertmal "Felidae" entgegenhechelst. Diese Kunstbanausen. Oder Kunstbanausinnen. Schexxx Genderei.

Nein, Akif, Du hast es nicht leicht, wolltest Du dem Volk ja nur das geben, nach was ihnen Deiner Meinung dürstet, und Du konntest wirklich nicht wissen, dass da echt noch ein letzter Rest von Hirn durch die Zuhörerschaft grundelt, aber daran trägst Du keine Schuld, zudem hat sich dies ja nun erledigt, weiß ja nun hoffentlich der letzte, der halbwegs aufrecht gehen kann, mit wem er da mitlatscht. Dafür gebührt Dir Dank, hat sich so manch anderer ja dafür sogar einen Scheitel frisiert und einen Bart aufgemalt, allerdings ohne Erfolg.

Nein. Akif, auch in meinem letzten Absatz zum Thema hast Du es nicht leicht, wolltest Du ja nur irgendwo glänzen, notfalls auch im Bodensud der Gesellschaft, bist dafür aber zu tief gestiegen. Das tut mir ehrlich leid, aber Anbiedern war noch nie ein dauerhafter Türöffner, ist der Mob ja bekanntlich vergesslich, und so steht wohl schon der nächste Wichtigtuer vor dem Mikrofon. Und der nächste. Und der nächste....

Guten Tag


Montag, 19. Oktober 2015

Der VIJS-Grandprix zu Roggwil - Racen für den Extremismus

Da ich ja nicht nur deutsche Leser habe, sei diesmal auf ein Event der Islamischen Jugend Schweiz hingewiesen, welche am Gängelband des IZRS für Jungmitsalafisten wirbt, und dies tun sie mittlerweile durchaus professionell, kommt nach dem Plantschen...




...ja nun ein Brummen,...




https://www.facebook.com/events/1635546796720807/

...auf dass die Ummah nicht an Alterssenilität dahinröchle. Und man auch weiterhin "Delegationen" gen Syrien schicken kann, latscht es sich mit alten Knochen ja nur schwerlich durchs Islamistenland:

https://www.flickr.com/photos/47635912@N06/sets/72157659913831506

Wer hier mitliest, der weiß, was nun kommt, gibts ja garantiert auch in der Schweiz Behörden, die man aufmerksam machen kann, kann es ja nicht sein, dass Fundamentalisten so einfach ihrem Tagwerk nachgehen können. Auch wenn so mancher Bürgermeister noch so sehr vor sich hin mümmelt, wecken Sie ihn auf. Ich danke im Voraus für Ihre Bemühungen.

Gruezi und einen schönen Abend


Ob Salafisten, ob Pegitanten - alles derselbe Schrott

Jeden Tag wird missioniert. Jede Stunde gehetzt. Jede Minute einer radikalisiert. Und manchmal wird dann einer sogar zum Täter, trägt die Saat ja Früchte, auch wenn danach keiner dafür die Schuld tragen will:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/henriette-reker-attentat-in-koeln-offenbar-politisch-motiviert-a-1058308.html


Nein, diesmal war es kein Salafist, der seinem Gegenüber das Messer in den Leib gerammt hat, sondern einer von den ebenso verblendeten Rechtsgläubigen, und ich warte nun schon das ganze Wochenende auf ein lautes "Deutsche raus!" Gegrölle, welches die Mauern zu Dresden erzittern lässt, aber nichts drang an meine Ohren, ists ja wohl nur einer dieser Einzelfälle, mit denen man so gar nichts zu tun hat. Für ein wenig Freude reichts natürlich immer noch, wohnt man intelligenztechnisch ja ebenso auf Lurchniveau wie ein Mohamed Mahmoud:

http://www.ksta.de/koeln/rechte-foren-schadenfreude-und-haeme-nach-attentat-sote,15187530,32188944.html


Wobei man sich auch auf anderen Ebenen nicht unähnlich ist, ist man sich in der Führungsetage ja auch für keine noch so plumpe Dawa zu schade,...

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-guenther-jauch-dreister-afd-politiker-provoziert-bei-jauch-talk-mit-deutschland-fahne_id_5018908.html


...weswegen auch die zur Schau gestellte Anteilnahme in Eigenliebe ersäuft,..

https://www.youtube.com/watch?v=5CKpq-9lNuk

...und so möchte ich den AfDlern, Pegitanten und Salafisten hiermit gleichauf meine Nichtwertschätzung kundtun, ist ja alles derselbe Schrott, auch wenn so mancher noch so daran glaubt, reichts trotz überbordender Profilneurose ja einzig für Günther Grünwalds Würstelbude:


https://www.youtube.com/watch?v=zHMXlomBe_U

Wie? Sie sind das Volk und deswegen komplett anderer Meinung? Dann schieben Sie sich bitte noch eine Bratwurst rein, auf dass man Ihren Schmarrn nicht hören muss. Und wenn Sie schon dabei sind, dann zimmern Sie den anderen Deppen doch bitte einen Hirseburger hinter die Kiemen, auf dass auch deren entbehrliches Gequatsche in der Kauleiste steckenbleibt. Danke.


Guten Tag


Freitag, 16. Oktober 2015

Pierre Vogel - ohne Worte







Ein schönes Wochenende

Mögen die Spiele beginnen

https://www.youtube.com/watch?v=sqdE5IZPpXs


Ja, das Leben ist ab und an wie eine Leiter, jedoch ists blöd wenn man vor dem Aufstieg schon fällt, und so wirds wohl eventuell dem Erol ergehen, ist dies ja meines Wissens nicht das einzige Unheil, das ihm ins Häuschen steht. Wie? Ob ihm da seine 3 Semester Jura raushelfen werden? Kann ein 1,5 jähriger Medizinstudent ein Herz transplantieren, zumindest erfolgreich? Wohl eher nicht, und so dürfte es auch dem CEO von Wasweißich ergehen, vor allem, wenn man sich seine Aussagen anhört, wird darüber ja so mancher echte Jurist in einen nie endenden Lachkrampf verfallen.

Nun bin ich allerdings ein netter Mensch, weswegen ich so manchem jungen Buben, der sich gerade in seinem pubertären Leichtsinn aufhetzen lässt, einen guten Rat mit auf den Weg geben, so kenne ich den Herrn Huch zwar nicht näher, jedoch könnte er es so machen wie ich, hat er dann ja für jeden schlimmen Screenshot (welcher natürlich  zwecks besserer Lesbarkeit zugeschnitten wird, aber immer noch in seiner jungfräulichen Gesamtheit vorliegt) immer noch viel, viel Schlimmeres im Giftschrank liegen, auf dass es dort gemütlich reifen kann. Manches davon wird einem Richter das Schäumchen vor dem Munde quellen, anderes die Presse jubilieren lassen, und so manche mühsam aufgebaute Zweitexistenz als Prediger würde wohl sogar im verruchten Rotlicht vor die teuflischen Hunde gehen - dahingeschieden auf der pappigen Matratze der Chantalle.

Ja, es ist wie ein guter Käse, stinkt der zwar immer, aber der Geschmack verbessert sich mit den Jahren, und so freue ich mich nun schon auf das Anschneiden so manchen fremden Laibes, der da bisweilen vor sich hin schlummerte. Mit einem guten Gläschen Wein in der Hand. Und den Füßen auf dem Schreibtisch, gehts mich ja zwar einerseits nichts an, aber genießen kann man trotzdem. Prost! Mahlzeit!

Guten Tag und ein schönes Wochenende


Donnerstag, 15. Oktober 2015

Vom CEO-Erol, dem Pulitzer-Sven, und ihrem Seminar

Ich bin ja mittlerweile bekannt wie ein bunter Hund (<--männlich), weswegen ich nun wiedermal um Ihre Hilfe ersuche, haben ja der CEO-Erol und der Pulitzer-Sven eine neue Geschäftsidee,...






...über welche es sich lohnen würde, etwas mehr zu erfahren, und so ersuche ich sie nun - wie von Pat und Patachon gewünscht - entschlossen zu handeln, und das Terrain etwas zu erkunden, auf dass sich Ihre Persönlichkeit optimal entwickeln möge. Und erzählen Sie mir dann bitte von der gnädig gewährten Antwort, würds mich als konvertierfreudigen Georg ja mächtig interessieren. Vielen Dank im Voraus, weiß ich ja, dass ich mich auf Sie immer verlassen kann, haut die Zahl der abgesagten Veranstaltungen ja mittlerweile sogar dem Erol die Flusen aus dem Bart. In diesem Sinne Takglenfiddich! Oder so!

Guten Abend



Pierre Vogel und der Massjid Ar-Rahman Hinterhof zu Marxloh

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/pierre-vogel-predigt-in-duisburg-marxloh-aid-1.5469642

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/pierre-vogel-will-in-duisburger-moschee-fuer-den-islam-werben-id11181924.html








Ich hab mir extra etwas Zeit gelassen, wollte ich den Almauftrieb des glotzenden Irrsinns ja nicht frühzeitig ins eingeschränkte Blickfeld der Jungochsen rücken, aber nun geistert es ohnehin schon durch den Blätterwald, weswegen ich an das Loch namens Massjid Ar-Rahman, welches an der angegebenen Adresse firmiert, erinnern möchte, kam dieses ja für seine Nähe zu Extremisten schon einmal in die Presse,...

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/grossrazzia-gegen-salafisten-polizei-durchsuchte-moschee-in-marxloh-id6765602.html

...und ich frage mich nun, warum diese Pfütze des Stumpfsinns noch geöffnet hat, vor allem, da sie immer noch Salafistenpredigern Einlass gewährt, schließlich kann man für sie - anders als bei Hochzeitssaalbetreibern - nicht die Entschuldigung des Unwissens geltend machen, weiß man ja im hinteren Hof garantiert, welcher Vogel der Pierre nunmal ist. Wobei...ein echter Salafist lebt ja in der Vergangenheit, wo die Zeitung von gestern maximal als Wellensittichkackunterlage taugte, und so ist man nun wahrscheinlich mächtig überrascht, dass die alten Schlagzeilen nicht einfach weggepieselt worden sind.

Nein, Informationen halten sich nun für eine lange Zeitspanne, und so sei den Stadt- und Viertelvätern (und den ebensolchen Müttern) nochmals die Frage gestellt: Warum hat diese Pseudomoschee noch offen? Und wenn man das schon versemmelt hat, warum hat man diese Dumpfburg dann nicht wenigstens im Griff? Was sagen Sie? Nein, natürlich erwarte ich mir keine Antwort, aber es soll zumindest keiner sagen können, dass die Frage keiner gestellt hat. Wenn der nächste Jugendliche wieder irgendwo elendig verreckt, wird man sich daran erinnern. Und sich vielleicht ein wenig schämen. Tief unterm Sand, wo es keiner sehen kann.

Guten Tag

PS.: http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/salafisten-prediger-pierre-vogel-sagt-auftritt-in-marxloh-ab-id11187771.html  Ich trau dem Braten allerdings noch nicht wirklich, kennt man die Spielchen ja mittlerweile nur zu gut:




Vor lauter Gier gibts eben kein Erbarmen.


Mittwoch, 14. Oktober 2015

LIES! - im Namen der Verdorbenheit

Heute möchte ich Ihnen wiedermal die Heiligkeit der Salafisten vorführen, nutzte diese Sekte ja meinen gestrigen Trauerbeitrag für ein Schaulaufen der Nächstenliebe, und da man mir immer vorhält, dass ich die guten Seiten der Abus und Umms nicht genügend würdige, mache ich dies hiermit wieder gut, soll ja jeder sehen, was in den Salafistenjüngern steckt:






Das ist nur eine kleine Auswahl, aber der Werbung ist damit wohl gedient. wird ja so mancher Psychopath nun freudig gen Himmel sehen, hat er ja nun auch endlich einen Verein, der ihn angemessen vertritt. Wie? Was die Altvorderen dazu sagen, schließlich wandelt man - laut eigener Definition -  auf ihren Wegen? Sie werden sich wohl schämen. Und auch zürnen, war ja alle Mühe umsonst, ward ja kein Mensch geboren, sondern nur ein Depp.

Guten Abend


Tobias Huch und der schwarze Ritter

So, noch schnell die Augenbrauen zurechtgeschleckt und die Tolle hochfrisiert, auf dass die Kameralinse nicht beschlägt, und auf gehts  auf den virtuellen Catwalk, wo jeder für seine ganz persönlichen 30 Sekunden Berühmtheit die Hüllen fallen lassen kann:

video


https://www.facebook.com/kauarakhey/videos/833739083409539/

Lustig ist ja schon allein das Video, hab ich ja auch nach mehrmaliger Durchsicht die Jahresangaben zu Beginn der salafistischen Leistungsschau nicht in eine sinnvolle Reihe puzzlen können, aber der Text darunter ist noch um einiges besser, haut da der Tiger von Hinterobervorderholzern ja noch einen grandiosen Witz hinterher:




Fürchte Dich, Tobias, pfeift er Dir ja demnächst ins Ohr, klaut Deine Sonntagszeitung, und zudem erschreckt er das Meerschweinchen Deiner Nachbarin. Ja, das kann er, nennt man ihn ja nicht umsonst den Rambo aus dem IKEA-Bälleparadies, wo er heroisch gegen die bunte Flut angeschwommen ist. Nachdem er der kleinen Heulsuse von gegenüber die Sandburg mit einem lautem "Takbir!" plattgesemmelt hat. Die hats auch nicht glauben wollen, aber er hats einfach getan - eiskalt und mit einem eisenharten Tritt war es dahin, das bröselige Mini-Neuschwanstein, zermatscht auf dem Schlachtfeld der Pickelgesicht-Dawa. Fast wie in Palmyra. Gone with the fart.

Ihr ist das Lachen vergangen, hat er ihrs ja gegeben, dieser 3jährigen Kafira, und nun wird die Wut des Löwen von der Vogelweide Dich treffen, Tobias, deswegen halte es bereit, das Taschentuch, auf dass Du Dir die Tränen wegwischen kannst. Die, die Dir vor lauter Lachen über die Wangen kullern. Wenn der schwarze Ritter vor Dir steht.

https://www.youtube.com/watch?v=Tca-AkF2_6w

Guten Tag


Dienstag, 13. Oktober 2015

Die Guten gehen immer zu früh

Nein, heute mache ich mich nicht lustig über all die Versager, die da draußen rumlaufen. Nicht über die Salafisten-Abus und -Umms, die ihr lebenstechnisches Versagen unter auswendig gelernten Sprüchen begraben, auf dass ihr sinnloses Dasein nicht so sehr auffällt, und auch nicht über Flüchtlingsheimabfackler in Jogginghose und mit fehlenden Zähnen, die sich fürs Volk halten, es im Endeffekt aber nur zum Gartenzwergarschkriecher geschafft haben, gibts ja etwas viel, viel wichtigeres, als diesen Auswurf der Gesellschaft, nämlich die Menschen, die sich nicht von irgendwelchen Spaltern und Spinnern vereinnahmen lassen.

Menschen, die diesem Irrsinn eisern entgegenstehen, die trotz des Hasses und der Kleingeistigkeit, die ihnen gerade heute jeden Tag begegnen, immer noch das Gute im Auge behalten und gegen das Schlechte in ihrer Umwelt aufstehen, und so möchte ich hiermit vor einer Mitstreiterin, die nun den Kampf gegen eine schwere Krankheit verloren hat, zum Abschied den Hut ziehen. Du wirst auf Ewigkeit in unseren Herzen sein. Und danke, dass wir die Ehre hatten, Dich kennen zu dürfen. Du fehlst.


https://www.youtube.com/watch?v=OEbMoYOpfeY

Mein aufrichtiges Beileid an die Familie.


Guten Tag und einen schönen Abend


Montag, 12. Oktober 2015

Ein dreimaliges Almdudler auf den Vorstandsvorsitzenden

https://www.youtube.com/watch?v=WYslwXF0wDk


Almdudler, Almdudler, Almdudler, lauter studierte Leute, Almdudler, Almdudler, Almdudler, und der Erol ist auch nicht dick, sondern nur durchtrainiert, vor allem am Bauch, Almdudler, Almdudler, Almdudler, außerdem ist er fast 3 Meter groß, und nächste Woche sinds 4, Almdudler, Almdudler, Almdudler, und er ist sogar Vorstandsvorsitzender, wenn auch nur von ein paar verirrten Jugendlichen, Almdudler unendlich:






Ob das die beiden Beisteher wohl auch gelesen haben? Wahrscheinlich, würde das ja die eher peinlich berührten Blicke beim Erolschen Monolog erklären, scheinen sie sich ja für ihren "Chef" irgendwie zu schämen, deswegen sei den beiden ein guter Rat meinerseits mit auf den Stand gegeben: Lauft, Jungs, so schnell ihr könnt. Auf dass Euch der Schaum nicht erschlägt. Almdudler. Oder so.

https://www.youtube.com/watch?v=DlT6owR5Ytg

Guten Abend


Die Lübecker Mutter und ihr verkanntes Genie

Es gibt Aufreger in Deutschland, da treibts mir die Hutschnur hoch, zeigen sie ja, wie sehr die Idiotisierung hierzulande schon fortgeschritten ist, und so spricht eine Lübecker Mutter im folgenden Fall sogar von Knechtschaft, schließlich ist ihr Sprössling zu Höherem berufen:

http://www.focus.de/regional/luebeck/hetze-auf-facebook-schueler-sollen-betten-fuer-fluechtlinge-beziehen-fuer-mutter-ist-das-knechtschaft_id_4997656.html

http://www.stern.de/familie/leben/facebook-hetze-einer-luebecker-mutter---fluechtlingen-helfen-ist-knechtschaft-6488222.html

Wer so eine Mama sein Eigen nennt, der hat sowieso schon verschissen, wird er ja zum glorreichen Auswurf der Spassgesellschaft erzogen, und das einzige, mit dem er sich paart, ist wohl der Egoismus, steht das große ICH ja lebenslang im Vordergrund. Ein Bett beziehen? Ja, spinnt ihr denn? Macht das Spass? Ha? Da geh ich doch lieber zu den strengsten Eltern der Welt und kau Madensalat, bin ich dann ja zumindest im Fernsehen. Cool! Das hilft mir sicher bei meiner Karriere als zukünftiger Supertänzer. Supersänger. Superschauspieler. Supermodel. Hauptsache Super, hat mich ja der Herrgott mit einem überbordenden Talent ausgestattet, und auch wenn dieses die Lehrer nicht erkennen, die Mama hält voll zu mir, kann aus ihrer Gebärmutter ja nur ein zweiter Justin Bieber entschlüpfen, und der bezieht ja nichtmal seine eigene Schlafstätte selber. Was für ein Leben!

Empa...was? Sozi...wo? Hat keine USB-Buchse, deswegen auch fürn Arsch. Außerdem, wer soll sich denn das einschläfernde Deckengefummel auf Youtube angucken? Niemand, deswegen ists doch viel besser, wenn man sein Iphone mit zwei Fingern über den Gulli hält:

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/594678/Wortschatztruhe-Extreme-Phone-Pinching

Das ist stark, oder? Selbst der Einstein würde da vor Ehrfurcht erzittern, der alte Opernsänger. Wie? Der war Physiker? Nein, das hätt ich mir von dem nicht gedacht! Gute Besserung! Ich, der MC Arschkrampe, mach ihm gleich einen Rap, das hilft ihm garantiert bei seiner Genesung.

Ja, Sie haben recht, mir gehen diese verzogenen Gören mächtig auf den Geist. Und deren Eltern noch viel mehr. Genauso wie einem Günther Grünwald:

https://www.youtube.com/watch?v=hRveSnSsiB0

https://www.youtube.com/watch?v=TgytqiKmA1M

Vielleicht explodiert der Lübecker Superteen ja auch, wenn er einmal im Leben irgendetwas für andere Menschen tut. Wer weiß das schon, ist heutzutage ja alles möglich, aber eines sei all den "Wir sind das Volk!"-Brüllern und Facebook-Herrenmenschen zum Abschluss noch mit auf den Weg geben, so ists ja kein Verlust, wenn ihre Blutlinie ausstirbt. Platsch, und weg ist der Cruz. Er hätt ja ohnehin nur mit Hundstrümmerln gspielt.

Guten Tag




Freitag, 9. Oktober 2015

Sein Name ist Bond, Erol Bond

Sie kennen das bestimmt, gibts ja Tage, da ist schon ein dahingehauchtes "Guten Morgen" ein falscher Satz, ist die Laune ja seit dem ersten Bodenkontakt so mies, dass man sich fragt, was denn daran bitte gut so sein soll, und diese ätzende Stimmung zieht sich durch den ganzen Tag, geht einem der zur Schau gestellte Frohmut der Mitmenschen ja mächtig auf den Sack. Ja, das gibt es, aber heute ist bei mir ein anderer, und dafür sorgte - Sie werden es kaum glauben - Erol Selmani, der uns nun - wiedermal - seine Genialität unter Beweis stellt, macht er mich ja - ebenso wiedermal - zu einer Frau, und dies mit einer Schlüssigkeit, dass es einem die Zehennägel aufzwirbelt:

https://www.youtube.com/watch?v=wmlDRRPZ2xk


Na? Sind Sie ob der Indizienkette aus den Latschen gekippt? Ein Like auf einem anderen Blog (das nächste Mal mach ich das bei George Clooney. Oder noch besser bei Bill Gates.) und ein Amazonkommentar, der übrigens nicht von mir ist, kauf ich ja nicht beim Dauerbestreikten, weswegen ich auch keinen Account besitze, und so würde mich nun wirklich interessieren, welche Nulpe er da beauftragt hat, ist der ja sicherlich ebenso Salafist, und kennt deswegen Intelligenz nur von den Erzählungen seiner Großmutter. Es war einmal, vor langer, langer, langer......

Lassen wir dies aber, möchte ich dem Gericht ja nicht vorgreifen, denke ich ja nicht, dass das Erolsche Stalkingopfer sich dies gefallen lässt, und kommen wir wieder zurück zu meiner Person, um die es dem lustigen Kerl ja eigentlich geht, möchte ich dem selbsternannten CEO ja eine kleine Frage stellen, auf dass es ihm die kleinen Äuglein öffnen möge: Warum glaubst Du, dass ich seit der ersten Boxvogel-Ankündigung deinerseits aus allen Rohren feuere, obwohl Du doch eigentlich gar nicht so wichtig bist? Und es mich eigentlich auch gar nichts angeht? Na? Lass es rauchen, Erol! Komm, streng Dich an! Ein einziges Mal in Deinem Leben! Genau, weil Du Dir selber gerne beim Reden zuhörst, und dabei Dinge rauslässt, dass es sogar einem Pierre die Batterien aus dem Vogelfach hämmert (Beachten Sie bitte auch das "Ich", das auch der Esel immer zuerst nennt):






So sehr hat der Lau aufgepasst, und nun könnte er doch wiedermal mit einem Richter Bekanntschaft machen (ich hab feste gescreent, still, und nur von einem Kichern begleitet, hatte ich ja noch nie eine so gute Ernte), und auch das nächste Eitelkeitsgeheische offenbart lustiges:



Ich wusste ja ohnehin, dass unsere Arbeit Früchte trägt, aber aus Deiner Feder führt diese Anerkennung natürlich zu einem nie dagewesenen Motivationsschub, hört man ja gerne die Hühner gackern.

Nein, Erol, reingelegt habe ich Dich nicht, sondern Du Dich selber, habe ich Dich ja hier seit Deinem ersten Offenbarungseid auf Deinen Fehler aufmerksam gemacht, aber Du wolltest ja nicht darauf hören, und so wird sich nun wohl so mancher die Hände reiben. Und ebenso kichern.

Wobei...ganz so unwissend möchte ich Dich, mein sehr geehrter 3-Semester-Jurastudent, dann doch nicht entlassen, schenke ich Dir ja aus Nettigkeit ein Detail meiner Person, und so sei sie nun mit Dir, die Wahrheit, bin ich ja ein Fan der Black Keys, welche da singen:

https://www.youtube.com/watch?v=aP0T_9sMUbk

Ja, einsam könnte es demnächst auch um Deine Person werden, sind ja alle Sekten schnell, wenn es um den Auswurf von Nestbeschmutzern geht. Bis dahin bade ich mich aber noch ein wenig in dieser Geschichte. Wochenlang. Das ist übrigens auch eine Wahrheit. Eine schmerzliche für Dich.

Guten Tag und ein schönes Wochenende




Donnerstag, 8. Oktober 2015

Von Lügnern und Spaltern



Was predige ich immer? Na? Glauben Sie einem Salafisten kein Wort, biegen sich die Balken ja schon beim kleinsten Hauch, und so ist es auch hier, gibt es sie ja eben doch, die Flüchtlinge zu Rostock,...

http://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article146386344/Zweite-Aufnahmestelle-fuer-Fluechtlinge-in-Rostock-geplant.html

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Durchreisende-Syrer-weichen-auf-Rostock-aus,fluechtlinge3320.html


....was natürlich auch der Ibrahim weiß, jedoch behagt im die Forderung der Rostocker CDU wohl nicht wirklich:

http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Rostock/Politik/Salafisten-werben-verstaerkt-um-Fluechtlinge

Nein, auch mir geht sie zu wenig weit, sollte das LIES!-Verbot ja Deutschlandweit gelten, und so sei Ihnen die folgende Petition wiedermal ans Herzen gelegt, auf dass der obige Satz in Zukunft auf "Es gibt keine Extremistenstände in Deutschland" umgewandelt werden kann:

https://www.change.org/p/petition-salafisten-stoppen

11.000 sind es schon, aber je mehr, desto besser. Packen wirs an.  Für eine friedliche Zukunft und ein freundliches Miteinander aller. Ohne Spalter.

https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo

Guten Abend


Die 3 Semester des Erol Selmani

Manch einer wird sich fragen, warum ich Erol Selmani in letzter Zeit etwas mehr Aufmerksamkeit zukommen lasse, und dies möchte ich hiermit beantworten, ist er ja ein herausragendes Beispiel für die salafistische Profilneurose, die zwar alle hiesigen Prediger in sich tragen, allerdings keiner so inbrünstig zur Schau stellt. Wie? Auch der Vogel referiert über seine Boxkämpfe aus dem Jahre Schnee, und ein Ibrahim Abu Nagie winkt sogar mit einer Max-Mustermann-Kreditkarte? Ja, aber lächerlicher geht eben immer, und so sei der Vorhang nun geöffnet für den Erolschen Seelenstriptease, bei dem er uns so nebenbei - mit geschwellter Brust - sein bisheriges Versagen näherbringt:

https://www.youtube.com/watch?v=LfKcBSPgXZg


Es gibt nichts, was er nicht kann, weswegen er es vom Studienabbrecher auch bis zum Handy-Mazedonier geschafft hat, und sollte es - Gott behüte - noch etwas geben, was er noch nicht wie ein Schwamm aufgesaugt hat, dann liest er drüber, nennt man ihn ja nach seinem Schmökern im Handbuch der Küchenpsychologie landesweit schon Sigmund der Zweite. Und nach der Sichtung zweier Folgen Emergency Room Erol Barnard, operiert er ja schon jetzt ausgiebig am offenen Hirn seiner Anhängerschaft. Erfolgreich, wie der folgende Kommentar von Cy Gurney zeigt:



Ok, jetzt scheint er etwas abgerutscht zu sein, reichts ja nur mehr zu eigenartigen Lauten,...



...aber auch dem größten Genie passieren ab und an Fehler. Wo salafistisch gehobelt wird, da fallen eben IQ-Werte.

Nun bin ich ja ein netter Georg, weswegen ich dem zukünftigen Nobelpreisträger mit zusätzlichem Schriftwerk versorge, auf dass er sich auch weiter bilde, und so sei ihm nun der folgende Artikel auf Wikipedia empfohlen, bei dem er sich - wenn der Hopfen nicht schon dem Malz gefolgt ist - wiedererkennen dürfte:

Ein übersteigertes Bedürfnis nach Geltung wird als Geltungsdrang, Geltungstrieb oder Geltungssucht bezeichnet. Der Begriff bezeichnet das Bestreben, von anderen beachtet und anerkannt zu werden und wurde in ihrer überhöhten Form („Geltungssucht“) von der Individualpsychologie Alfred Adlers als Überkompensation von Minderwertigkeitsgefühlen aufgefasst.
In diesem Zusammenhang wird auch häufig umgangssprachlich von einer 'Profilneurose' gesprochen und bezeichnet Verhaltensweisen von Personen, die ihre Kompetenz aus Minderwertigkeitsgefühlen ständig unter Beweis stellen müssen.[5] DerDuden definiert den Begriff als „neurotische Angst, (besonders im Beruf) zu wenig zu gelten“ sowie „das daraus resultierende übersteigerte Bemühen, sich zu profilieren“.
https://de.wikipedia.org/wiki/Geltung

Jeder erkennt das, nur Du selber nicht, mein Freund, und so ist Dir wohl auch in Zukunft keine Anerkennung vergönnt, wird ja auch weiterhin das Lachen Dein Begleiter sein. Ja, auch wenn Du mit einer Luxuskarosse röhrend durch die Straßen donnerst,...

video


https://www.facebook.com/blackcinemastudio/videos/1673336766212551/?pnref=story

...wissen wir ja alle, dass es nicht Deine ist. Oder liege ich falsch? Erzähl, wir warten schon gespannt auf den nächsten geschlagenen Schaum. Oder die nächste warme Luft. Komm, Erol, lass es einfach raus.

Guten Tag


Mittwoch, 7. Oktober 2015

Sinan sucht ganz dringend eine Frau



Schon mehrmals machte der Sinan der Dame einen Heiratsantrag, welcher jedoch eigentlich mir gilt, hält er mich ja dank einem 3-Semester-Jurastudenten (der Erol, kicher) für eine Sigrid, was ich nicht bin (aber irgendwie keinen interessiert), aber da ich ein Kerl bin, und zwar ein guter, möchte ich ihm bei seinem verzweifelten Werben helfen, allerdings kann ich selber ihm sein Begehr nicht erfüllen, steh ich ja mehr auf Sandras, Halles, Evas und Salmas.

Nein, daran mag ich nichts ändern, auch wenn der Flausch noch so romantisch im Wüstenwind knistert, aber ich kann ihm natürlich brüderlich unter die Kaftanärmel fassen, und so sei sie nun gesucht, die eine (von dreien) fürs Leben.

So, packen wirs also an, und zwar mit einem Bild des freienden Wonneproppen, welches ich flugs ein wenig aufgehübscht habe, auf dass es besser zur Geltung kommt:

https://www.facebook.com/sinan.mutlu.79?ref=ts&fref=ts


Sollten Sie nun vor lauter Geschmachte darniederliegen, nebstbei noch unterwürfig sein, die Wohnung nur zum Stiegenpolieren verlassen wollen, und zusätzlich die Welt nur in stofflichen Grautönen wahrnehmen möchten, dann, ja dann sind Sie genau die richtige Umm fürs eheliche Ackern bis zum gnädigen Dahinscheiden. Ach ja, eins noch, sollten Sie ja ab und an auch gerne - nebst halben Hemden - Fahnen bügeln, damit diese auch weiterhin pathetisch im Löwensturm wehen können,...


...IS ja sonst nicht viel los im Alltag eines Salafistenjüngers. Und noch weniger im dem der dazugehörigen Umm. Aber ruhig ists immerhin. Wenn der Lau nicht predigt, der Erol nicht schwafelt und der Vogel nicht brüllt. Immer dieses Kleingedruckte aber auch.

Guten Abend und guten Erfolg