Montag, 31. August 2015

Und ewig lockt das Weib - Teil 2: Salafisten

Über die frustrierten Mannen zu Pi habe ich ja heute schon geschrieben, und nun gehts weiter zu der ebenso einsamen Gruppe der hiesigen Salafimännchen, deren Konversionsgrund zumeist in der Lendengegend zu lokaliseren ist, dient der Koran ja nur als Tünche, während es in Wirklichkeit nur um die Erfüllung des lange gehegten Feuchttraumes geht. Als Beispiel sei ein Muhammad Marcus Macrinus (sollte es wirklich ein Paradies geben, dann dürfte dort der echte Marcus Macrinus warten....mit Schaum vor dem römischen Munde), welcher einigen schon aus dem Video von Bilal Gümüs bekannt sein könnte:

https://www.facebook.com/100008682601444/videos/1484664971832909/

https://www.facebook.com/marco.macrinus?fref=ufi


Wie? Der hat doch schon Kinder, irgendwo wird da ja wohl auch eine Frau sein, schließlich gehts ohne die technisch nicht? Mag sein, allerdings wandelt der Herr anscheinend gerade - trotzdem oder auch deswegen - auf dem Freierpfad, sucht er ja, findet aber nicht:






Können Sie auch den Nebenbeter des Marco irgendwie verstehen? Ja? Sehen Sie, so fremd sind wir uns also trotz unterschiedlicher Glaubensansichten gar nicht, würde ich dem Herrn die Telefonnummer meiner Schwester ja auch verweigern, und dies ganz ohne Shahada. Nein, nicht weil er Muslim ist, ist mir dies ja abseits von fundamentalistischen Auslegungen schnuppe, sondern weil...weil...weil...wie soll ich dies nur halbwegs unverfänglich ausdrücken....weil meine Schwester ein hübsche und eine kluge ist, und sie deswegen nicht zusammenpassen. Und einen kräftigen Schlag hat sie außerdem.

Was sagen Sie? Was der arme Kerl nun machen soll? Tja, vielleicht nimmt ihn der "Kai" ja mit nach Thailand, können sie dann ja zumindest gemeinsam jammern. Und singen...



https://www.youtube.com/watch?v=gIn6msQUanE

Es ist so schade, dass Du so bist wie Du bist,.....

Guten Abend


Und ewig lockt das Weib - Teil 1: Pi-News

Zuerst sei hier eine Warnung an alle mit dem Vornamen Kai gerichtet, könnte der folgende Bericht auf pi-news.net Ihre Gefühle verletzen, degradiert Sie der dortige Schmierling ja zu einem pickelfressigen Untergewicht, das mehr Haare in der Arschfurche als auf dem Kopf hat, weswegen ausdrücklich festgestellt sei, dass der schriftgewordene Auswurf in keiner Zeile meiner Meinung entspricht, und dieser nur zwecks Schmunzeln und Lachen über die dortigen Rassenreinheitsfetischisten hier verlinkt wird, haben ja auch diese ein Anrecht auf eine kräftige Verarsche:

http://www.pi-news.net/2015/08/partnerwahl-als-konfliktpotential-der-willkommensgesellschaft/#more-479268


Fällt Ihnen etwas auf? Na? Genau, es ist dasselbe Geschwafel wie bei den Salafisten, jammern sich ja auch diese einsam in den Emanzipations-Albtraum, welcher von kleinen Erinnerungsfetzen der willigen Heimchen-Weiber von vorvorgestern durchzogen wird. Früher, hach, wo alles besser war, hach, bekam eben jeder eine Frau, wäre sie ja alleine elendig verhungert, doppelhach. Ja, das war schön. Wundervoll. Und heute? Was bleibt all der männlichen Ausschussware? Nur das Herumlungern an der Dorfdiscotheke, wo man wie die Hühner auf der Stange jedem weiblichen Neuankömmling einen schmachtend-geilen Blick entgegendonnert, nur um sich danach noch frustrierter wieder in seinem Bierkrug zu ertränken. Scheiß "Jana". Und scheiß "Omar".

Was sagen Sie? Der angesprochene Männertyp lag auch schon vor der Flüchtlingswelle wie Blei in den Begattungsregalen? Durchaus, aber man durfte immerhin hoffen, ging es sich ja zumindest rechnerisch aus, und man betete für die eine, die genug kurzsichtig und schwerhörig war. Erhört wurde dies natürlich nicht, und so wälzt sich nun eine Lawine des Frauenhasses durch den Kommentarbereich, sucht man ja nun woanders die Unterwürfige, welche sich aus wirtschaftlichem Druck auch mit der 3.Wahl begnügen muss:

  1. #23 Moralist   (29. Aug 2015 18:12)  
    …warum in der Gegenwart SPEKULIEREN wo doch die vergangenen Jahrzehnte lehrreich genug waren!
    Mit den Italienern in den 60ern war jede deutsche H… ausfrau auf der Jagd nach einem „Südländer“!
    Danach folgte der Türke als Traummann bevorzugt von bildungsfernen Frauen… plus die Kategorie „Unterwürfige“ aus ALLEN Bildungsschichten…
    Aktuell ist der „Südländer“, also der nordafrikanische Typ „DER“ Traummann für die MEHRZAHL der deutschen Frauen…
    Ich verachte die „deutsche Frau“! Deshalb habe ich mich bewusst für eine russisch sprechende Ehefrau entschieden… mehr will ich aus VERACHTUNG nicht sagen… allein aus Angst vor dem Moderator)))
    1. #28 Thomas_Paine   (29. Aug 2015 18:15)  
      Vielen Dank übrigens an Hans F. für die obige, einfühlsame und zutreffende Zustandsbeschreibung für deutsche „Jungmänner“.
      Langfristig wird deutschen „Jungmännern“ eventuell nichts anderes übrig bleiben, als sich in anderen Ländern, z.B. in Fernost, nach einer Frau umzusehen,...
      ....In anderen Ländern gibt es noch Frauen, die deutsche Männer zu schätzen wissen.
      1. #84 Karl Buntogan   (29. Aug 2015 19:32)  
        die jungen Dinger sind doch heute nur auf Selbstverwirklichung und Karriere aus.
        Die Frauen suchen sich ihre Affairen.
        Die deutschen Männer sind ihnen meistens zu langweilig.
        Lassen sich dann halt von Türken, Arabern und Negern durchbumsen.
        Die Asylantenwelle ist für diese Frauen ein Glückslos.
        Freie Auswahl und viele potente Neger.
        Deutsche Männer geben ihre Geld dafür im Puff für aus oder heiraten Polinnen und Russinnen.
        So ist die Realität.
        Deutsche Frauen sind das Letzte!
      2. Nun dürfte so manchem die große Kohle zum Reisen fehlen, außerdem ist das Ausland so voller  - igitt - Ausländer, und so dürstet ihn nach einer Zeitreise, durfte man früher - wo wie oben schon angemerkt alles besser war - "Neger" ja aussperren:

    2. #94 Wokker   (29. Aug 2015 19:47)  
      In den 70ern hatten Discotheken in Garnisonsstädten das Schild „OFF LIMITS“ an der Tür (Für amerikanische Soldaten , insbesondere Neger, kein Eintritt). Nur so konnte dem Testosteron – Überschuß Einhalt geboten werden. Der Laden der der Versuchung nach dem damals guten Dollar nicht widerstehen konnte und Amis reinlies war in kürzester Zeit tot, da habe sich dann nur noch weiße und schwarze Amis rumgeprügelt bis die unerbittliche Military Police aufgeräumt hat… Tja und das bei den vergleichsweise gutmütigen und damals wohlhabenden GI`s…Deutsche Mädchen die sich mit GIs eingelassen haben waren schnell als „Ami_ Sch…) abgestempelt

Alleine blieb man zwar trotzdem, aber der nächste, dem man die Schuld für seine wundgewedelte Hand geben konnte, stand ja schon in den Startlöchern, und so wartet man wahrscheinlich schon sehnsüchtig auf den Onkel vom Mars, wars ja dann er, der einem die bierholende Sockenwaschuschi vor der tröpfelnden Nase wegschnappte, kann der ja sein Dingens auf echte 20 Zentimeter ausfahren, der Angeber.

Nein, man hat es wahrlich nicht leicht mit der selbstbestimmten Frau, wobei sich allerdings bei näherer Betrachtung eigentlich so gar nichts geändert hat, wählte ja schon die Neandertalerfrau den besten Jäger. Oder den klugen, der das Feuer schnell entfachen konnte. Ja, vielleicht auch den nettesten Keulen-Kerl, Möglicherweise auch den hübschen Brad mit dem haarigsten Sixpack. Aber wohl niemals den Latrinenputzer vom Hinterfelsen. Dessen Gene starben aus, denn Thailand war zum Latschen zu weit. Ja, früher war eben wirklich einiges besser. Ehrlich.


Guten Tag


Freitag, 28. August 2015

Mord und Totschlag auf Facebook - lang lebe das freie Wort

http://www.welt.de/kultur/article145705558/Es-gibt-kein-Recht-auf-Facebook.html

Ja, auch ich finde, dass er recht hat, der Heiko, durfte ja auch ich schon oft genug lesen, dass selbst Morddrohungen nicht den Facebook-Standards widersprechen, und doch kann dies nicht alles sein, ist eine Löschung ja nicht wirklich eine Strafe, zudem ist eines neues Profil nur eine Sache von Minuten, und schon spritzt wieder Gift durchs Netz - ungestraft und ungehindert. Nein, der Weisheit letzter Schluss ist dies also nicht, weswegen all den Herrschaften eines klar gemacht werden sollte, so ist die Unversehrtheit von Leib und Leben ja wichtiger als ein etwaiges Persönlichkeitsrecht - wer Flüchtlinge vergasen und Ungläubige köpfen möchte, der muss damit rechnen, dass er vor den Richter gezerrt wird, denn erst wenn Hassparolen straftrechtliche Früchte tragen, wird so mancher erkennen, dass man seinen Müll nicht einfach auf die Straße wirft.

Wie? Sie sehen die Meinungsfreiheit in Gefahr, der Untergang des Abendlandes ist nahe, samt zerbröseln des Grundgesetzes? Bald darf man gar nichts mehr sagen, und dies, wo man doch hierzulande so auf seine Freiheiten stolz ist?  Falsch, denn Hetzparolen und Gewaltandrohungen sind heute schon verboten,  allerdings wird man ob des virtuellen Überflusses dem Ganzen einfach nicht mehr Herr, sind die vergangenen Zeiten des einsamen Orts-Spinners ja Geschichte, und so rottet heute zusammen, was früher einzig mit einer Arschbacke bedacht wurde, weswegen zum Beispiel auch Cy Gurney, Ceycey Basbas und Ahmad Mohammad Abu AbduRahman ungestört über die besten Mordmethoden an Homosexuellen philosophieren können:





Sie können, weil sie keine Konsequenzen fürchten müssen, und weil die Gesellschaft auch nur allzu gerne wegsieht, zudem zählt mittlerweile jedes Copyright mehr als der menschliche Opferschutz, regiert das Geld ja die Welt, und nicht der gesunde Menschenverstand, und so kann ich auch ein kleinwenig verstehen, wenn so mancher den Konflikt mit dem Irrsinn scheut, kann er sich ja nur auf eines verlassen, nämlich, dass er verlassen ist. Nun war ich allerdings schon immer zu stur fürs Kuschen vor Idioten, weswegen ich eine Blog-Erweiterung auf alle Flüchtlings-Vergaser, -Erschießer und -Verreckenlasser plane (ich überlege deswegen einige Veränderungen, evtl. auch einen Blog-Umzug bzw einen zusätzlichen Blog, das werden die nächsten Tage weisen), muss man ja allen Deppen sagen, dass sie welche sind. So wie der gute, alte Calahan:

https://www.youtube.com/watch?v=dzwWXZNZyCg

Ok, das war jetzt ein wenig pathetisch, aber cool klangs trotzdem. Und wahr auch.


Guten Tag, einen schönen Abend und ein ebenso schönes Wochenende





Donnerstag, 27. August 2015

Von Religion, Menschen und dem Wunschbrunnen

https://www.youtube.com/watch?v=vQlXbPb28o4

Ja, das Video ist nicht ganz neu, aber ich werde ja immer wieder gefragt was ich über Religion denke, und ich möchte nun dieses Gesülze für eine Antwort nutzen, allerdings möchte ich dies nicht selber tun, sondern Rustin Cohle aus der Serie "True Detective" das Wort übergeben, führten dessen Aussagen ja beim damaligen Fernsehabend zu einem Seitenblick meiner Frau, welche mir eine nahe Verwandtschaft mit der Figur attestierte:

https://www.youtube.com/watch?v=3UBAii6BskA

Genauso sehe ich es auch, wobei ich auch den Hang zur Fettleibigkeit beobachten durfte,...




...und so werde ich auch in Zukunft- so wie schon zuvor - keinen Cent in einen Wunschbrunnen werfen, ist das Leben ja so wie es ist. Manchmal schön, manchmal kacke, oft durchschnittlich, und irgendwann ist es aus. Vorbei. Mit und ohne Glaube. Game over.

Guten Abend


Der Freund des Firas Houidi - Zukunft ist nichts für Weicheier

Ich muss meinen Lesern wiedermal danken, tauchen dank Ihnen ja Berichte auf, die mir entgehen würden, und so ist es auch beim folgenden Video des österreichischen Senders ATV, der einen Freund von Firas Houidi zu Wort kommen lässt:

https://www.youtube.com/watch?v=_bWR2jeJqUU


Abdallah Shaltout steht für so viele junge Menschen auch in diesem Land, spricht er ja von einem verbesserten Charakter seines Kumpels, verklärt dessen neue Spiritualität, und lobt den Glauben in höchsten Tönen, ist der Firas ja nicht so wie alle tun, ist er ja nur der nette Bursche von nebenan, der von der Gesellschaft so gar keine Chance bekommen hat. Er spricht von Fehlern, die wir, Sie, ich und der Rest der Welt gemacht haben, klammert aber eines dabei vollkommen aus, ist es ja auch für ihn vollkommen undenkbar, dass auch die Religion ein Teil des Problems ist.

Nein, es kann nicht sein was nicht sein darf, weswegen auch er jegliche Schuld vom heiligen Ganzen wegweist, und er offenbart damit (wohl ungewollt) das Grundübel des Islams, hat darin ja Selbstkritik keinen Platz, zumindest für die meisten. Wo aber keine Weiterentwicklung möglich ist, da stehen Tür und Tor für Fundamentalismus und Extremismus weit offen, folgt die Zeit ja nicht den Regeln einer alten Ideologie. Sie schreitet fort, genauso wie die Menschen - neues entsteht, vergeht, verfestigt sich, wird verworfen. Heute Undenkbares ist morgen Realität, und man kann sich noch sehr vor diesem fürchten, so wird es doch geschehen, ist es ja der Lauf der Natur. Ja, man kann sich natürlich mit aller Macht dagegen stemmen, aber es wird nichts ändern. Außer, dass man immer weniger verstanden und somit ebenso immer fremder wird. Unweigerlich. Auch wenn man sich die Zähne mit einem Ast durchkämmt, hat die Zahnbürste ja gewonnen. Bis die nächste Erfindung kommt. Und die nächste. Und die....

Guten Tag



Mittwoch, 26. August 2015

Von Drohungen gegen Ismail Tipi und einem großen Irrtum




Schmähungen gegen Ismail Tipi sind ja nichts wirklich neues, genausowenig wie die grammatikalische Nulllinie der Salafisten (es heißt Hilfspaket, Du Rechtschreibbarbar), und ich denke, dass der Politiker darüber wohl schmunzelt, fliegt der Ball ja nur, wenn man ihn getroffen hat, jedoch sticht den Bilalschen Freunden diesmal etwas zuviel der Hafer, weswegen sie auch über ihr ohnehin schon auf Gossen-Niveau befindliches Ziel hinausschießen:




Die Worte des Hamed Yaa kann man mit viel, viel Wohlwollen vielleicht noch als ominösen Wunsch durchgehen lassen, die Beleidigungen samt handfester Drohung eines Kazim Özel wohl eher weniger, und so wärs nun an der Zeit, dass sich ein Gericht damit beschäftigt, glauben ja immer mehr, dass auch Aufrufe zur Gewalt durch die Meinungsfreiheit abgedeckt sind. Die einen wollen Juden vergasen,...

http://ooe.orf.at/news/stories/2728231/

...andere Flüchtlinge erschießen,...

https://www.youtube.com/watch?v=DQyRVVY4iTE

...und wieder andere, dass man Kritiker mit Haue mundtot machen darf. Vielleicht sollte man diese Irrtümer endlich aufklären, und zwar mit saftigen Strafen wie im ersten Link aus Österreich. Besser gestern als heute, fühlen sich all die Spinner sonst ja noch wirklich im Recht.

Guten Abend


Lass uns ein wenig spielen, Erol

Eigentlich sollte man sich mit einem Erol Selmani nicht zuviel abgeben, macht man die gefüllte Haut damit ja wichtiger als sie ist, und doch möchte ich den folgenden Ausbruch des Übermuts nicht unbeantwortet stehenlassen, reibt er sich darin ja an dem Falschen. bezog sich ein Tobias Huch ja auf meinen gestrigen Artikel, weswegen es nur fair wäre, wenn er seine Feigheit beiseite legen und auch mir ein derartig phantasievolles Vorwort an den Namen heften würde:





Du darfst Dir alles aussuchen, was Dir an der Galle saugt, ists mir - wie wohl auch dem Herrn Huch - vollkommen wurscht, was die salafistische Wildsau an die Eichenborke schlabbert, vor allem, wenn sie sich davor selber den lächerlichsten Beinamen an den viel zu kleinen Rolli genagelt hat:



"Chief Executive Officer" hat was, wenn auch nur den Geruch des müffelnden Eigenlobs samt der dazugehörigen monströsen Selbstüberschätzung, und ich warte nun schon lechzend auf den nächsten Titel, den Du Dir an den erfolglosen Kragen heftest. Wie wärs mit Ober-Über-Drüber-Präsident? Oder Ketchup-auf-die-Nase-schmier-Major. Vielleicht auch Weitpinkel-Oberstruller, wobei auch Profi-Spitzenblender eine durchaus schmeichelhafte Berufsbezeichnung abgegeben würde, schließlich pfeifst Du ja selbst hier aus dem untersten Loch, auch wenn Du zwecks Aufstieg  gerne im Niveau sogar noch unter das Vogelsche steigst - siehe den Muslimfleischmarkt zu Burma bei Minute 2:40:

https://www.youtube.com/watch?v=gatQjHTHxlE

Ob er das wohl wirklich glaubt? Wenn nicht, dann darf man ihn getrost Lügen-Erol bezeichnen. Wenn doch, dann bleibts beim "Chief Executive Officer", ist dies ja schon lustig genug. Bald kommt Napoleon. Oder Gröfaz. Wo die Spatzen aus dem Dach pfeifen ist schließlich alles möglich. Piep...Piep...

Guten Tag



Dienstag, 25. August 2015

Menowin Fröhlich - Salafistenwerbung wider Willen

Dies ist eine Warnung des Gesundheits-Georgs: Sollten Sie auch nur den geringsten Bekanntheitsgrad haben, dann achten Sie bitte ganz genau, neben welchen Mantel Sie den Ihren aufhängen, hinter wem Sie in der Schlange stehen, und wer vor Ihnen in die Pissrinne gepieselt hat, sind Sie ja sonst schnell eine Salafistenwerbefigur, schließlich liegt im Sektenheim das Selbstwertgefühl neben dem fallengelassenen Kuchenbrösel, weswegen nun auch ein Menowin Fröhlich zwecks Freudengetaumel herhalten muss:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1481554618810611&set=a.1394866420812765.1073741829.100008682601444&type=1

Nein, wissen tut er sicherlich nicht, wer ihn da gerade herumreicht, aber das macht nix, gehts dem Bilal ja nur um den Schein (den ganz kleinen, ist bei der Big-Brother-Heulsuse ja nicht mehr drin), liegt darin ja das Himmelreich. Aber fürs Sein hätte es ja ohnehin niemals gereicht.  Auch nicht in 1000 Jahren.

Guten Abend


Erol Selmani und die Pausenbrotbrüder

http://www.welt.de/regionales/nrw/article145484250/Vom-Katholiken-zum-Salafisten-und-wieder-zurueck.html

Es ist keine große Neuigkeit, dass die Salafisten mittlerweile ihre giftigen Krallen nach jeder Ecke der Gesellschaft ausstrecken, und doch fördern derartige Nachrichten immer gar lustige Kommentare ans Tageslicht, fühlt sich ja jeder Kurzhosenträger nach so einem Beitrag zu einer Stellungnahme bemüßigt, weswegen auch ein Erol Selmani aka die Siegel des Propheten die Tasten schwingt, auch wenn er eine Hochschule wohl nur vom Vorbeigehen kennt:




Man beachte den Satz....

"Es handelt sich einfach um einen Aussenseiter der früher in der Schule öfters gehänselt wurde bzw. dem man das Pausenbrot gestohlen hat."

...und unterlege ihn mit dem folgenden Video des Bilal Gümüs und seinen Freunden, wirds dann ja wahrhaft witzig, sind größere Außenseiter ja kaum zu finden:

https://www.youtube.com/watch?v=URpLct21Wp0


Folgen wir nun der Erolschen "Logik", dann sind alle drei stramme Mitglieder des Verfassungsschutzes, genauso wie auch der Sven Lau, wird dem das Pausenbrot ja sogar heute noch gemopst, weswegen er sich auch total fremd fühlt, der alte Hänselbruder:

https://www.youtube.com/watch?v=Tw32gt2bbUA


Ja, so ists, wenn das Maul größer ist als das Hirn, aber auch das ist nichts neues, denn...

"....so waren sie immer, so werden sie immer bleiben, und deshalb werden sie niemals unseren Respekt bekommen."

Danke Erol! Besser hätte ich es auch nicht schreiben können.

Guten Tag


Montag, 24. August 2015

Sven Lau - Heuchelei in 6 Minuten

https://www.youtube.com/watch?v=Vro1uAU49ak

Ja, dem Geschwülste des Sven Lau möchte ich auch entgegentreten, allerdings hasse ich - im Gegensatz zu den Salafisten - unnötiges Geschwätz, weswegen ich mir die eigenen Worte spare, spricht das folgende ja für sich:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article133423847/Erst-Korane-verteilt-dann-fuer-Allah-in-den-Krieg.html

http://www.tz.de/muenchen/stadt/is-dschihadist-muenchen-hier-predigt-stachus-5301636.html

http://boxvogel.blogspot.se/2015/06/valdet-gashi-kanonenfutter-dank-dem.html

https://www.youtube.com/watch?v=b4nEaohedSY&feature=youtu.be&app=desktop

http://www.krone.at/Welt/IS-Terror_Nachwuchs_uebt_an_Puppen_und_Teddybaeren-Fuer_Exekutionsvideos-Story-468385

Mehr muss ich dazu nicht schreiben, oder? Außer, dass es mir graust. Vor allem vor den Lügen der Salafisten.

Guten Abend


Sbamedia - T-Shirts für die Mörderbande

http://www.sueddeutsche.de/politik/einbruch-fuer-den-dschihad-koelner-staatsanwaltschaft-legt-anklage-gegen-acht-islamisten-vor-1.2618198

Ja, so sind sie, die Neu-Erleuchteten, ist ja jede Einnahmequelle für den Unterhalt der IS-Mörderbande recht, und so wird auch so mancher Dackel wohl demnächst besser auf den Inhalt seines Napfes achten müssen, wird ihm ja sonst das Frolic vor der Nase weggeklaut.

Apropos stehlen, tut man dies ja auch bei "Sbamedia", und zwar Zeit, mag die Nagianische Fiepsstimme ja nicht die Hände ruhig halten, und so hat auch die ehemalige Wackellinse nun eine neue Einnahmequelle fürs Kalifat entdeckt, macht er ja T-Shirts, auf dass man von weitem erkennen möge, dass der Träger einen mampfenden Hirnwurm in sich trägt:


https://www.facebook.com/pages/Sbamedia/355849581278616?ref=ts&fref=ts


Erschreckend? Ja, aber auch irgendwie gut, sollte man seinen Vogel ja wirklich nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit zum Peseln führen, und so sei dieses Projekt mit meinem Wohlwollen bedacht, erleichtert dies die Arbeit der Polizei ja famos, weiß diese ja in Zukunft, wenn ein Idiot vor ihnen steht, und braucht dies nicht mehr zu erahnen. Und noch etwas Gutes hat diese Aktion, kann man in Zukunft ja die Fragen über die Meinung zum IS getrost steckenlassen, sieht mans ja klar und deutlich, weswegen man sich das inhaltslose Gefasel der Nudelsuppen-Wahabiten ersparen kann. Dafür sei dem Sabri mein Dank übermittelt. Bravo! Und weiter so, sind die Fähigkeiten des gescheiterten Regaleinräumers ja wahrhaft grandios.

Guten Tag


Freitag, 21. August 2015

Von brennenden Heimen und salafistischen Anwerbeversuchen

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-in-suhl-kommentar-zur-gewalteskalation-a-1049130.html

Nein, für eine Panik samt Abendlanduntergangsstimmung reicht die Schlägerei zu Suhl wirklich nicht aus, und auch Aussagen wie "das Boot ist voll" sind nicht weniger doof als zuvor, jedoch offenbart sich wiedermal die Ratlosigkeit, mit der man dem Flüchtlingsstrom gegenübersteht, war man ja schon mit dem Kommen mächtig überfordert, und ist es nun mit dem Dasein noch viel mehr. Zu romantisch war bei manchem die Vorstellung über das Wesen der Schutzsuchenden angehaucht, weswegen man die Masse als homogen erachtete, und nun vor immer mehr Scherben steht, ist der Mensch aus dem Osten ja auch nicht anders als der aus dem Westen - lustig, zornig, gut, schlecht, sanft, brutal, offen, und manchmal auch verbohrt.

Für diese Erkenntnis hätte ein Blick in die hiesige Gesellschaft gereicht, ist ja auch der Deutsche nicht immer nett und friedfertig, genausowenig wie der Österreicher, Franzose, Engländer und der Liechtensteiner, und doch glaubte man, dass der kriegstraumatisierte Orientale anders sei, ist er ja trotz Bombenhagel und Granatsplitter immer edel und gut, so wie es der Maysche Karl anno dazumal vorausgesagt hat. Und nun? Trifft einen die Realität wie die Faust des stadtbekannten Kneipenraufbolds mitten in die Fresse, und jegliches Abweichen von dem in den Sonnenuntergang blickenden edlen Wilden führt zu einem hysterischen Gegacker, das an das Einbrechen des Reineke Fuchs im Hühnerstall erinnert.

Ja, man ist nun enttäuscht. Mächtig. Empört. Noch mächtiger. Und manch einer wendet sich nun kleinkindhaft ab, auf dass sich andere um das Problem kümmern mögen, will man ja nicht mehr mitspielen, schließlich wird einem der Einsatz so gar nicht gedankt. Schnell die Bauklötzchen in die Spielebox gestopft, sollen sich doch andere mit diesem undankbaren Gesindel abgeben. Und genau das tun sie auch, all die hiesigen Arschgeigen, übergeben die einen Sockenschüssler ja die Heime der Feuerbestattung,...

http://www.welt.de/regionales/bayern/article145466198/Brandanschlag-auf-Unterkunft-mit-19-Fluechtlingen.html

...während die anderen ihr Sektenheim aufzufüllen versuchen:


(Wenn jemand die angesprochene Einrichtung in Lebach kennt, dann setzen Sie bitte die zuständigen Behörden in Kenntnis)


Neonazis und Salafisten reiben sich die Hände, brauchen ja beide das Chaos für ihr verkümmertes Dasein, und wir bereiten ihnen schmollend den Acker, auf dass ihr müffelndes Pflänzchen aufgehen kann. Weil wir der Realität nur ungern ins Auge sehen, ist der Mensch an sich ja eben nicht immer der nette Kumpel von nebenan. Der Karl ebensowenig wie der Mehmet. Aber er kann es sein, und daran haben wir zu arbeiten, denn sonst tun es andere. Die, die auch hier gerne den Rauch gen Himmel steigen sehen möchten. Die, die auch hier gerne durch Blutteiche wandern würden. Die Blöden. Weil die Klugen es zulassen.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Donnerstag, 20. August 2015

Pierre Vogel - Wasser predigen, Wein saufen

https://www.youtube.com/watch?v=qfzkbasGPoY

Lustig ist er schon irgendwie, der Vogel Peter, wünscht er sich ja einerseits ein 1000jähriges Salafistenreich, stellt aber andererseits fest, dass man in arabischen Ländern so gar nicht gut leben kann, weswegen er dann doch lieber bei der Oma ein Kaukäuchen schlürft. Und sein Kind von den verdammten Händen der ebenso verdammten Kuffar behandeln lässt. Konsequent ist dies nicht, müsste er - nach seinen eigenen Worten - ja jegliche Prüfung von oben duldsam annehmen, ist ja auch das Schlechte nur Gottes Wille, weswegen er sich mit dem obigen Video wiedermal als übler Heuchler outet, der Wasser predigt, sich im Endeffekt aber jeden Tag vergorenen Rebensaft in den gierigen Schlund schüttet.

Wobei...vielleicht ist ja nur das "islamische Umfeld" noch nicht ganz fertig, laufen im Kalifat ja noch zu viele intelligente Menschen durch die Gegend, weswegen die ganzen Islamisten-Hohlgurken auch nicht glänzen können, jedoch wird an der Behebung dieses Missstandes gerade eifrig gearbeitet - wie die Enthauptung des Archäologen Khalid al Asad beweist:

http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-is-terrormiliz-koepft-chef-archaeologen-von-palmyra_id_4889575.html

http://buzz.oe24.at/aufreger/ISIS-enthauptet-Chef-Archaeologen-von-Palmyra/201006952

Nur wenn einzig die Blöden übrig sind, kann der Saublöde ein König sein, genauso wie die Schiach-Umm nur begehrt wird, wenn die letzte gutaussehende Dame unter einen Sack verbannt ist, und so wartet man eben noch ein wenig, auf dass die "Brudis" ihr blutiges Werk vollendet haben, ist man dann ja endlich unter seinesgleichen. Wie? Ob das Umfeld dann wirklich ein islamisches ist? Nur, wenn man Religion mit einer Vereinigung von Idioten und Verbrechern gleichsetzt, so wie es die Salafisten tun, ist es ja nur dann der Himmel. Für alle anderen ist es die Hölle auf Erden. Solange es diese anderen noch gibt.

Guten Tag und guten Abend (<--ich muss noch einiges Liegengebliebenes aufarbeiten, deswegen gibt es diese Woche nur einen Beitrag pro Tag)



Mittwoch, 19. August 2015

Der heilige Ibrahim und seine Fremden

2 Wochen baumelten nun meine Beine aus einer Hängematte, beschattet von Palmen und beschallt durch das leise Rauschen des Meeres, doch leider ist diese Zeit nun vorbei, umgibt mich ja nun wieder die alltägliche Stupidität der hiesigen Sektenführer, welche sich als fusseliger Nabel der Welt erachten:

https://www.youtube.com/watch?v=CEw0XnAflfM

Ich möchte hiermit dem Mann im roten Shirt für seine Geduld danken, versucht er den Stand der herumlungernden Geisterlümmler ja mit Vernunft zu füllen, jedoch ist dies vergebene Liebesmüh (man beachte die leeren Gesichter), erkennt der Dumme ja die Intelligenz niemals, gleicht sie ja dem roten Apfel, den man mangels Größe niemals erreichen konnte und deswegen als verwurmt abtut, weiß man ja, dass man ihn niemals schmecken wird dürfen. So ists bei den Hutzelzwergen, und so ist auch bei den Cerebral-Gnomen von der Salafistenfraktion, wird der Redner von den Ibrahim-Sockenlutschern ja sofort als "Haupschüler" abgetan:



Das fehlende "t" sei dem DonPajtimoofficial verziehen, kommt dieses im Wörtchen Baumschule ja nicht vor, weswegen es ihm auch noch nie begegnet ist, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass er die Bezeichnung "untalentiert" nicht kennt:

https://www.youtube.com/watch?v=ibb1MoctfNU

Ja, so singt (<---meine aufrichtige Entschuldigung bei allen echten Sängern) die Anhängerschaft der Abus, und gerne stecken sie sich beim Lalalalala zusätzlich noch die Finger in die grünen Öhrchen, weswegen eine Diskussion mit ihnen nichts bringt, halten sie sich ja alle für auserwählt, auch wenn dies in Wirklichkeit mit einem aussortiert gleichzusetzen ist, werden sie ja vom Wahnsinn ins Kröpfchen gegurrt.

Wie? Ob er sich deswegen wohl fremd fühlt? Möglicherweise, allerdings würden bei dem Gekrächze nur die Vogonen vor Genuss grunzen, weswegen ich ihm und seinem Schleich einen guten Rat mit auf den einsamen Weg geben möchte: Einfach den Daumen in die Luft halten, ein Handtuch ( oder auch "Handuch") über die Schulter pappen, und ab geht die Post Richtung Beteigeuze. Ich wünsche eine gute Reise. Und danke für die Stille. Von allen, die in Frieden zusammenleben möchten.

Guten Tag und einen ebenso guten Abend



Dienstag, 4. August 2015

Der Urlaub ist des Georgs Lust

Der Sommer hat seinen Höhepunkt erreicht, und so ist es wie jedes Jahr an der Zeit diesen zu nutzen, weswegen ich mich für 2 Wochen in die Ferien verabschiede, auf dass meine bleiche Haut noch etwas Sonne erhaschen kann. Am Mittwoch, den 19.August, bin ich wieder - so die heilige Boeing dies will - an der Tastatur, und mache mich über all die Spinner lustig, die sich für die Milchbrot-Reinkarnation des Propheten halten.

Wobei...vielleicht habe ich das gar nicht nötig, dringen ja aus NRW Erzählungen über scharfe Geschütze an mein ungläubiges Auge:

http://www.wn.de/NRW/2066790-NRW-bietet-Islamisten-die-Stirn-Innenminister-Jaeger-startet-Aufklaerungskampagne

Ja, er hats furchtbar drauf, der Jäger, verteilt er nun ja - mit einer Kinderschere zwischen den Zähnen - Broschüren gegen den Extremismus. Wahnsinn, dieser Mut! Und meine Hochachtung für diese Eier! Wenn wir noch ein wenig warten, dann knotet er dem Nagie am LIES!-Stand noch heimtückisch die Schuhbänder zusammen, der alte Domplattenrambo. So ein Rabauke aber auch.

Guten Tag und bleiben Sie mir gewogen

PS.: Kommentare werden bis zu meiner schreibtechnischen Rückkehr natürlich weiterhin freigeschaltet.


Montag, 3. August 2015

Shemsi Beqiri - Valdet Gashi 2 ?

Was machen Sie, wenn Sie ein kleinkrimineller Boxer sind? Wie? Nachdenken, was Sie falsch gemacht haben? Falsch, werden Sie ja einfach Salafist, können Sie dann ja einfach weitermachen wie bisher, haben Sie ja - trotz autsch und weh -  Ihren Platz im Paradies sicher, und so ist es auch kein Wunder, dass sich nun die nächste Haudraufnull mit Nagie und Vogel ablichten lässt, gehören anscheinend ja auch für einen Shemsi Beqiri eine zuschlagende Faust und der Koran untrennbar zusammen:



Sie kennen den nicht? Tja, dann sind Sie kein Schweizer, war er ja ein Beteiligter im Fall "Carlos", meinte man ja, das ein Training bei dem Herrn einen jugendlichen Straftäter bessert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fall_%C2%ABCarlos%C2%BB

Gewirkt hat das teure Unterfangen übrigens famos,...

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Carlos-und-der-Islam-das-passt/story/28479850

....und so betete er wahrscheinlich vor seinem nächsten Messerschwingen zumindest ausführlich:

http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/24331814

Ja, so eine Zuwendung zum Salafismus macht einen wirklich zu einem besseren Menschen. Bravo! Das war wahrlich 5300 Franken pro Monat wert. Allein für Nagiefreund Baqiri. Lang leben die Soziopathen!


Guten Abend


Abu Nagie - wo ist meine Polizeibrigade?

Vor Beginn des folgenden Beitrags sei eine Warnung des Gesundheits-Georgs angefügt: Der folgende Schmuddelfilm kann Ihre Nerven belasten. auch können die Halsschlagadern schwellen, und mancherorts wurde sogar ein schäumender Mund beobachtet, weswegen ich vor der Sichtung einen Baldriantee empfehle, welcher aus einem 10l-Eimer genossen werden sollte, auf dass die bildgewordene Frechheit Ihnen nicht den Tag verderben möge.

video



https://www.facebook.com/diewahrereligion/videos/1001157626602373/

19 Euro zahlt der wandelnde Volksverhetzer also, was seiner Ansicht den Schutz einer Polizeibrigade beinhaltet, welche ihm wohl - sollte das zum Massaker aufgeblasene Gerangel ausbleiben - Tee und Gebäck kredenzen sollte, schließlich braucht auch der Irrsinn Nahrung, zudem flunkert es sich mit leerem Magen nur äußerst schlecht.
Wie? Das ist nicht finanzierbar, wären wir ja bei einer flächendeckenden  Idiotenvollzeitbeschützung bald schlimmer dran als Griechenland? Durchaus, zudem ists ja an sich gar nicht notwendig, müsste ja so mancher Depp einfach nur die Menschen in Ruhe lassen, und schon wandelt die körperliche Unversehrtheit wieder mit ihm.

Wobei...fällt ihnen eigentlich auch auf, dass nur äußerst primitive Mitmenschen das Wort "schlachten" im Zusammenhang mit Menschen benutzen? Und fällt Ihnen auch auf, dass sich gerade die am meisten ins Höschen furzen? Vergleichbar ist dies mit einem Brandstifter, der heulend sein eingefangenes Bläschen von der Mama mit einem Micky-Maus-Heftpflaster verarzten lässt, konnte er ja nicht wissen, dass Feuer heiß ist, der arme Kerl. Ja, dies sollte verhindert werden, und so ersuche ich Behörden, dass sie Warnungen nach amerikanischem Vorbild herausgeben, kann ja nicht nur heißer Kaffee verbrühen, sondern Hass eben auch Gegenhass erzeugen, hat ja nicht jeder ein derartig sonniges Gemüt wie meiner einer.

Was sagen Sie? Ich befürworte unterschwellig Gewalt? Falsch, aber ich bin auch Realist genug um eines zu wissen, geht der Krug ja solange zum Brunnen, bis er bricht. Oder der Hassprediger eben solange zum LIES!-Stand, bis irgendjemandem die Galle platzt. Das mag nicht schön sein, aber das sind die Scherben der zuerst angesprochenen Tonware auch nicht. Letzterem kann man mit dem Kauf einer besseren Qualität vorbeugen, was allerdings bei dem salafistischen Problem nichts bringt, schließen besser und Wahabit sich ja gegenseitig aus, und so gibt es wohl nur ein wirksames Gegenmittel: Die Fresse halten. Vor allem, wenn es ohnehin kein vernünftiger Mensch hören möchte. Das spart Beulen und Geld. Letzteres könnte man gut für Flüchtlinge gebrauchen, die vor ebendiesen Schwätzern geflohen sind.

Guten Tag