Dienstag, 31. März 2015

Frohe Ostern

Eigentlich wollte ich mich ja schon zur Mittagszeit in den Osterurlaub verabschieden, allerdings war da Blogger anderer Meinung, und so tu ich es jetzt, auf dass mich der beschenkte Hase nicht am Schreibtisch vorfinden möge.

Am 7.April gehts hier weiter, wobei - wie immer - die Kommentare auch weiterhin freigeschaltet werden.


Frohe Ostern wünscht

Das Boxvogel-Team

PS.: Mögen auch die Salafis mit Eiern beschenkt werden. Mit zwei. Nötig hätten sie es allemal.





Montag, 30. März 2015

Ansarul Aseer: Wollt Ihr die totale Dawa?

Salafis und Nazis haben ja bekanntlich viel gemein, und so haben sie  - neben ihrer Abneigung gegenüber Juden - auch die Göbbelschen Durchhalteparolen übernommen, wird Stalingrad ja sicherlich auch bald eingenommen, weswegen die Damen und Herren Ansarul Anseer sich in einer neuen Sportpalastrede üben:

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen

 Stellungnahme zum gestrigen Überfall (Razzia) der Staatsdiener
auf „Ansarul-Aseer“

Im Zuge der gestrigen, mit dem Vereinsverbot einhergehenden, Razzien auf die Geschwister von „Tauhid Germany“ wurden auch die privaten Räumlichkeiten der Geschwister von „Ansarul Aseer“ durchsucht und vom deutschen Staat ausgeraubt.
Zunächst einmal wollen wir die Ummah über das Ausmaß der Aggression in Kenntnis setzen, mit der die Staatsdiener gegen eine muslimische Gefangenenhilfe vorgegangen ist!
Bargeld, Computer, Kameras, Drucker, Pullover und Sticker wurden den Geschwistern entwendet; - Einrichtungsgegenstände (ja sogar ein Kinderbett zerstört). Und Allah ist unser genüge!
Darüber hinaus wurde ein „Vereinsverbot“ über uns verhängt, -sprich die Gefangenenhilfe wurde uns untersagt!
So stellen wir hiermit klar und deutlich klar:
  1. Zwischen „Ansarul-Aseer“ und den Brüdern von „Tauhid Germany“ besteht keine Verbindung, außer die Bindung der Brüderlichkeit im Islam! „Ansarul-Aseer“ setzt sich schon lange vor dem Bestehen von „Tauhid Germany“, ja sogar vor der Gründung von „Millatu-Ibrahim“ für muslimische Gefangene ein!
  1. „Ansarul-Aseer“ ist kein "Verein"; so auf was soll ein Vereinsverbot abzielen? „Ansarul-Aseer“ besteht aus Muslimen, die ihrem Herrn versprochen haben, ihre Geschwister in der Not zu helfen und sie niemals im Stich zu lassen!
 So verkünden wir entschlossen, voller Stolz und nehmen Allah, den König der Könige, zum Zeugen:
Bei Allah, wir werden unsere Geschwister nicht im Stich lassen!
Wir werden nicht aufhören, auf ihr Leid und ihre unrechtmäßigen Verhaftungen aufmerksam zu machen!
Wir werden nicht aufhören, sie mit unserem Vermögen und mit unseren Worten in ihrer Zwangslage zu unterstützen!
Wir werden nicht aufhören, uns um die Familien der Gefangenen zu kümmern!
Und wir spornen unsere Geschwister im Glauben ebenfalls dazu an, mit ihrer Unterstützung fortzufahren und sie sogar noch zu verstärken!
Bei Allah, wir werden nicht aufhören!
Ganz gleich, was der Preis hierfür ist! Ganz gleich, wer uns nun noch unterstützt oder wer sich abwendet!
Wir werden nicht aufhören und dürfen nicht aufhören; - sagte doch unserer geliebter Prophet, Muhammad, (sallaAllahu alaihi wa sallam):
„Speist den Hungrigen, besucht den Kranken und lasset den Gefangenen frei!“ (Sahih Al-Bucharyy)
Und er (sallaAllahu alaihi wa sallam) sagte:
„Der Muslim ist des Muslims Bruder. Ihn darf er weder unterdrücken noch zugrunde gehen lassen. Wer seinem Bruder in der Not beisteht, dem steht Allah in seiner eigenen Not bei.“
So befielt uns Allah, Sein Gesandter, und nicht zuletzt unser schlechtes Gewissen die Unterstützung unsere unterdrückten Geschwister, insbesondere jener, die in Gefangenschaft gerieten, während de Maziere und seines gleichen uns eben diese verbieten!
Nein, bei Allah, wir werden nicht von diesem Weg abweichen; - ja noch nicht einmal einen Gang zurückschalten!
Und wenn der deutsche Staat sich nun fragt, wie er unsere Unterstützung unterbinden kann, so antworten wir mit den Worten Abu Hamzah al Masris:
„Schaufelt uns ein Grab! Schaufelt uns ein Grab!“
Unseren Geschwistern im Glauben geben wir bekannt, dass sich an unserer Arbeit und unseren Zielen nichts verändern wird und verweisen auf unsere im Link beschriebene Selbstdarstellung:
http://www.ansarul-aseer.com/ueber-uns
Und keineswegs hängen unsere Herzen an Namen oder Logos! Wo versprechen wir weiterzumachen; - sei es unter Ansarul Aseer, unter einem anderen Namen und wenn es sein muss; - ja sogar unter den Namen, die uns unsere Eltern in die Wiege legten! Bei Allah unsere Arbeit wird weitergeführt; - von uns und jenen, die nach uns kommen werden!
Vergesst uns nicht in euren Bittgebeten; - uns vergesst vor allem nicht eure Geschwister in Gefangenschaft! - Schon morgen könnte es dich treffen!
Und alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten!

Ansarul Aseer

(6. Jumada-l-Akhir 1436 n. d. H./ 27.03.2015)
https://justpaste.it/k6e4

Wollt Ihr die totale Dawa? Den aufopfernden Kampf fürs 1000jährige Kalifat? Gut, dann sei es so! Notfalls könnt Ihr ja immer noch behaupten, dass Ihr keine Ahnung hattet. Und von den guten Staubpisten schwärmen. Sieg....Pardon....Amen!

Guten Abend


Die böse Gesellschaft und die armen Würmchen

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/lamya-kaddor-las-in-herne-aus-ihrem-buch-zum-toeten-bereit-id10511249.html

Ich mag ja Lamya Kaddor, beweist sie ja Mut, und dies ist in der heutigen Zeit nicht unbedingt Usus, jedoch bin ich nur selten ganz ihrer Meinung, so stimme ich zwar in dem Punkt überrein, dass wir uns mehr um die Jugend kümmern müssen, jedoch dringt auch aus ihren Reden (zumindest unterschwellig) die gerade sehr modere Schuldzuweisung gen "Westen" und die "Gesellschaft", welche unisono den armen, kleinen, unschuldigen, unterdrückten, und von allem ausgeschlossenen Würmchen das Leben vergeigen, weswegen deren Weg in den Fanatismus auch nicht deren eigene Schuld ist, haben sie ja keinen eigenen Willen, und werden deswegen von unsereins förmlich in die Arme der Hosentaschen-Prediger getrieben.

Nein, dies ist natürlich nicht nur ihre Meinung, hegt diesen ja auch der Romantikflügel der SPD, und man mahnt zu einem lauteren "Willkommen!", was jedoch - zumindest nach meiner Lesart - diesen Teil der Bevölkerung teilentmündigt, degradiert man sie ja zum Schoßhündchen, das nicht beißt, wenn man es nur ausgiebig streichelt.Wäre ich nun einer dieser 4 Millionen - zwecks Wahlkreuzchen und selbstgerechtem Schlaf - angeschmachteten Mitbürger, dann würde mir der Dampf aus den Ohren sieden, würde ich diese übergutgemeinte Idiotenabstümpelei ja als riesige Beleidigung empfinden, wird ja meine Leistung nicht gewürdigt, muss man ja einzig laut jammern, auf dass man von denen da oben wahrgenommen wird.

Gerecht ist etwas anderes, vergisst man über der Verständnisbuddelei ja all diejenigen, die mit den ebenselben Problemen gekämpft und es trotzdem geschafft haben - all die Moderatoren, Verkäufer, Rechtsanwälte, Maurer, Schlosser, Köche, Schauspieler.... (<---stundenlang fortsetzbar), und auch auf all diejenigen, die zB ihre Töchter ohne Geheuel in den Schwimmunterricht schicken (<---weit über 90 Prozent). Leicht hatten es die sicherlich auch nicht immer, zudem kamen deren Eltern zu einer Zeit, wo zum "Willkommen"  einzig das quietschende Öffnen einer Fabriktür erklang. Integration war nicht geplant, und doch schafften es viele - aus eigenem Antrieb, mit ebensolchen Schweiß, und mit einem eisernen Willen. Das hat Respekt verdient, und zwar einen riesigen, monströsen, aber anstatt diesen Menschen für diese Leistung die Anerkennung zu zollen, die ihnen zusteht, verklärt man heutzutage die, die es so gar nicht verdienen.

Verstehen Sie mich nicht falsch, so ist eine Gesellschaft natürlich immer verbesserungsfähig, und dafür muss auch unsereins an sich arbeiten, ertappt man sich ja ab und an selber beim blödsinnigen Klischeegewürge, und doch verwehre ich mich gegen den schuldbehafteten Einbahn-Fingerzeig massiv, gehören zum Versagen ja immer zwei. Es gibt in dieser Sache nicht das Opfer und den Täter, weswegen nicht nur eine Seite an sich arbeiten muss, sondern beide, kann ja kein noch so lautes Grias Di! etwas bewirken, wenn zur Antwort ein Leckminoasch! erklingt.

Und noch eins sei angemerkt, widerspreche ich ja auch der Aussage, dass der Islamismus ein gegen die westliche Lebensform gerichteter Kampf ist, ists ja eher der Widerstand gegen ein Leben in Freiheit, geht mit der ja eine Selbstverantwortung einher, und genau das macht so manchem Angst, ist man ja so für seine Taten und seinen Lebenserfolg selbstverantwortlich. Nicht mehr Gott ist es, der einen scheitern lässt, sondern die eigene Unfähigkeit und -tätigkeit , weswegen man auch nicht nur in Deutschland kämpft, sondern ebenso in Tunesien:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/terror-in-tunesien-anschlag-auf-den-tourismus-in-tunis-13493869.html

Kein Wegweiser mehr zum richtigen Klogang, kein fix-versprochenes Saatfeld, und kein "Gott wirds schon richten" - das kann schon so manchen aus dem Sattel werfen. Ja, ich reiche natürlich auch diesen gerne die Hand, soll ja jeder seine Chance bekommen,  aber beißen lass ich mich nicht, weder vom Nazi-Udo, noch vom Salafi-Shahed, wäre das ja saublöd, und das möchte ich nicht sein. Genausowenig wie es übrigens die Menschen in Tunis sein wollen:

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4696790/Tunesien_Tausende-demonstrieren-gegen-Extremismus

http://www.tagesschau.de/ausland/tunesien-165.html

Aber vielleicht hätten Sie ja auch nur laut genug "Willkommen!" rufen müssen, und alles wäre gut. Wer weiß.

PS.: Letzteres werde ich in meinem diesjährigen Urlaub herausfinden, sollen die Deppen ja nicht gewinnen, weswegen ich diesem nordafrikanischen Land den touristischen Rücken stärke. Hoffentlich machen dies auch viele andere, haben die Menschen dort ja meiner Meinung unsere Solidarität verdient.

Guten Tag


sondern als eine gegen westliche Lebensformen gerichtete Jugendprotestbewegung

Lamya Kaddor las in Herne aus ihrem Buch „Zum Töten bereit“ - | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/lamya-kaddor-las-in-herne-aus-ihrem-buch-zum-toeten-bereit-id10511249.html#plx1290504790

Freitag, 27. März 2015

Ciftci, Vogel, Mannheimer - Charakterminimalisten unter sich

Ab und an denke ich, dass so mancher nur auf das Unglück anderer Menschen wartet, kann er seinen nichtvorhandenen Charakter dann ja zum Spielplatz der eitlen Selbstdarsteller schicken, und so ist es auch im Falle des Germanwings-Absturzes, geben sich dumpfe Verschwörungstheoretiker, kleinkarierte Rassisten, und geldgeile Sektierer ja nun die Klinke in die Hand. Keiner weiß etwas, und doch haben sie alle etwas zu sagen, lesen sie ja gemeinsam in ihren herausgepinkelten Nachttopf-Harnsteinen, und so spricht Muhamed Ciftci von der Strafe Gottes,...

video

https://www.facebook.com/video.php?v=1552442738353004&__mref=message

.....der Vogel Pierre versucht die schwindende Anhängerschaft aufzufüllen,...


https://www.youtube.com/watch?v=Mjea_rkwbpo

https://www.youtube.com/watch?v=O2XwBZYLsUk

...ein Michael Mannheimer orakelt flugs über einen eventuellen Islam-Hintergrund des Copiloten,...




...und auch so manch anderer Depp strickt sich krude Theorien,...



...will man ja unbedingt mitreden, auch wenn man vom Wissen soviel weiß wie ein plattgewalzter Autobahnigel. Ja, all diese Schwätzer widern mich an, und sie sollten sich gemeinsam bis in den riesigen Hintern schämen, der sie - würde er denn gnädig sein - zukacken sollte, auf dass endlich das Schweigen der Hammel ertöne.

Mehr möchte ich zu diesen xxxxxxx (<--selbstzensiert) nicht mehr schreiben, ergießt sich sonst ja das Frühstück über die Tastatur, und so schließe ich nun mit meinem Beileid für die Angehörigen der Opfer, und dazu gehören auch die Eltern des Andreas L., haben ja auch sie ihren Sohn verloren. Warum, werden die Behörden klären. Abseits der obigen....ach, lassen wir das.

Guten Tag und ein schönes Wochenende (heute früher, da ich mich auf einen Junggesellenabschied begebe)



Donnerstag, 26. März 2015

Auch Ansarul Aseer verboten und die Stimme der Wahrheit verstummt - heute ist ein guter Tag

Na, heute ist schon ein guter Tag, oder? Woher meine Freude rührt? Nun, es gibt da noch einen Verein, der sich heute von der Bildfläche verabschiedet, und so winken wir nun Ansarul Aseer ein letztes Mal, säuft der Kahn ja nun endlich ab:

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Nachrichten/Pressemitteilungen/2015/03/verbot-tauhid-germany-bundesanzeiger.pdf?__blob=publicationFile



Ja, ich gebs zu, ich werde die Mörderpreisungen irgendwie vermissen,...




....und so schwenke ich nun in leichter Trauer das Taschentüchlein. Tschüß! Pfiat Di! Baba! Und kommt bitte nicht wieder.

Guten Abend (ich weiß, ist noch etwas früh, aber ich wollte die freudige Nachricht aktuell raushauen)

PS.: Und noch jemand ist verstummt, krächzt ja anscheinend auch die Stimme der Wahrheit ....

http://boxvogel.blogspot.se/2015/02/freude-uber-den-tod-von-muaz-al.html

....nicht mehr:



Nein, ich speise deswegen natürlich keine Leberkässemmel, aber ich freu mich. Für ihn. Ist er jetzt ja endlich dort, wo er immer hinwollte. Danke dafür. Wem auch immer.



Innenminister verbiet Abu Ibrahims Tauhid

Ich motze ja gerne, und dies auch ausführlich, jedoch gibt es Tage, wo man auch mal zufrieden sein kann, und einer davon ist heute, gings ja Hassan Keskins Tauhid-Extremisten-Gang an die Testikel, und so ist nun zugenagelt, was man so gerne kraulte:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/tauhid-germany-innenministerium-verbietet-salafisten-verein-a-1025646.html

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2015/03/verbot-tauhid-germany.html

Tja, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, und doch hamstert es stetig, füllen sich die Backen ja auch mit kleinen Häppchen, und so wird hoffentlich auch der Bernhard bald nicht mehr nur vor den Mauern herumlungern,...




...sondern irgendwann wieder dahinter. Bald. Oder auch ein wenig später. Aber irgendwann sicher. Garantiert.

Guten Tag

PS.: Die FB-Seite der Würstelbuden-Komiker hat man derzeit noch übersehen,....

https://www.facebook.com/pages/Team-Tauhid-Media/1478456635773449?ref=ts&fref=ts

...was hoffentlich auch bald nachgeholt wird. Danke dafür im Voraus.



Mittwoch, 25. März 2015

Neues von der Lies-Gelddruckmaschine - Blech für 12 Euro

Geld, Geld, Geld, das ist alles an was so mancher denken kann, und so ists auch bei Papa-Nagies-Lies-Projekt, kundschaftet man in dem Verein ja immer neue Klimperquellen aus, und so gibts nun auch bei Ebay die Möglichkeit zur Sektenunterstützung, verkauft ein Lies-Heilbronn ja nun sogar schon leere Spendenbüchsen:



http://www.ebay.de/itm/Neue-Originale-Deutsche-Lies-Spendendose-Sammeldose-/151629042297

12 Euronen für eine beklebte Gulaschsuppendose - das nenne ich wahrlich eine einträgliche Schrottverwertung, und ich erwarte nun schon freudig den Verkauf leerer Geldbörsen und umgedrehter Hosentaschen, geht da ja sicher auch noch was. Wie? Manch einer steckt sich die Moneten auch in die Unterbuchs? Auch das ist möglich, zudem würde die Aufschrift "LIES!" zusätzlich den Wahrheitsanspruch festigen, können 20cm ja manchmal wirklich verdächtig kurz sein.

Guten Abend




Die deutsche Zivilcourage - In Harmlosigkeit verstorben

Für den gestrigen Beitrag vom archäologischen Irrenhaus-Fund zu Dortmund habe ich ja einige Kritik vernehmen müssen, was mich an sich nicht stört, ist dies ja ein Zeichen, dass es gelesen wird, jedoch scheint mich so mancher falsch verstanden zu haben, und so werde ich diesmal etwas präziser, auf dass sich der Schleier betreffend des Spott-Grundes lichten möge.

Beginnen wir mit dem Vorwurf, dass ich alle in einen Topf werfen würde, was so nicht stimmt, weiß ich ja sehr wohl, dass die wenigsten Muslime mit den Salafisten etwas zu tun haben wollen, und doch gibts da ein Behältnis, in welches ich viele werfe, jedoch sind sie dort nicht ohne Gesellschaft, ists ja auch ein großer Teil der Behörden, die dort mit ihnen kuscheln, wobei auch so mancher Politiker den Ernst der Lage noch nicht so ganz begriffen hat, glaubt man ja auch dort, dass man mit gegenseitigen Lobhudeleien etwas bewirken kann.

Man drückt sich innig, trifft sich zu intellektuellen Diskussionen, hockt Talkshow-Sessel platt, zelebriert sogar gut fotografierte Umarmungen vorm Brandenburger Tor, was allerdings alles - außer dem Klopfen auf die eigene Schulter - keinen Sinn ergibt, sind dort ja nur die, die es ohnehin schon wissen, während es denen, die es wissen sollten, zünftig am Arsch vorbeigeht. Es ist wie eine Debatte über das Leben in Blindheit, allerdings nur von Sehenden, weswegen mir auch die mittlerweile inflationär abgehaltenen Podiumsdiskussionen nicht mehr als ein ungläubiges Schmunzeln entlocken, meint man ja, dass man die Probleme hinterm warmen Ofen wird beseitigen können. Kein Bein soll den Boden der Realität berühren, kein Stäubchen der Straße soll das teure Tuch beschmutzen, und man kleistert sich deswegen innig gegenseitig die Backen zu, auf dass die Doofen da draußen merken, dass alles in bester Ordnung ist.

Ja, das zusammengeschwatzte Küchlein könnte einem wirklich gut schmecken, ists ja gut ins Szene gesetzt, und der Zuckerguss schmeckt gar klebrig süß, kommt man allerdings tiefer, dann wird der Geschmack muffig, ist die Welt eben nicht wunderschön, zumindest wenn man sich - wie im folgenden Artikel - mit dem Leben abseits des inzestuösen Geschleimes befasst:

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Die-Saeulen-des-Islamismus-im-Norden,islamisten174.html

Nun bezweifle ich Miesepeter, dass man dies mit irgendwelchen Absichtserklärungen bekämpfen wird können, muss man sich für die Lösung ja dorthin begeben, wo die Jugendlichen für den Todesmarsch gewonnen werden, und es gilt deswegen die klimatisierten Bühnen zu verlassen, tickt die fanatische Uhr ja auf der Gasse, und nicht in vom Blitzlicht erhellten Konferenzräumen. Genau deswegen finde ich die Dortmunder Geschichte so irre, ist sie ja nur ein Ausdruck für eine ausufernde Hilflosigkeit von...nein, nicht nur von den Muslimen, sondern von uns allen, ist den meisten von uns ja die Zivilcourage abhanden gekommen. Wir alle sind fett geworden, und meinen, dass da schon jemand sein wird, der es für uns alle wieder richtet. Da aber ist niemand. Zumindest keiner, der nicht wie der Lutz seinen eigenen wirren Hirnkasperl zum Lüften raushängt. Oder wie so mancher Islamvorstand nur seinen gutbezahlten Sessel behalten will. Der Rest diskutiert. Bis zum St.Nimmerleinstag, Oder bis die nächsten hundert Jugendlichen verreckt sind. Das erste Dutzend ist schon voll. Es werden wohl nicht die letzten gewesen sein.

Guten Tag

PS.: Ich weiß, dass es da draußen einige gibt, die sich zB wie ein Ahmad Mansour bzw eine Claudia Dantschke täglich den Arsch aufreißen, weswegen sich diese (und ein paar andere) auch nicht angesprochen fühlen sollen, sind sie ja die Ausnahme. Oder auch die Hoffnung. Eine kleine. Aber immerhin.


Dienstag, 24. März 2015

Archäologische Sensation in Dortmund - Eingang zum Irrenhaus gefunden

Es gibt Nachrichten, da fragt man sich, ob Deutschland nicht vor langer Zeit klammheimlich zu einer riesigen Psychiatrie umfunktioniert wurde, tut man ja viel, aber kaum etwas mit Hirn und Verstand, und so begeben wir uns nun in die Zentrale des Wahnsinns, welche sich anscheinend in Dortmund befindet, verkündet man dort ja stolz....

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2977852/pol-do-polizei-dortmund-und-muslimische-organisationen-unterschreiben-gemeinsame-erkl-rung-f-r-ein

Das wirft Fragen auf, die ich nun zu stellen gedenke, auch wenn ich wohl keine Antwort erhalten werde, so müssen sie doch raus, auf dass es zumindest mir danach besser geht:

1) Muss ich mich eigentlich auch an das Grundgesetz halten, obwohl ich dieses nicht unterschrieben habe?

2) Da ich es - wie in Punkt 1) beschrieben - nicht unterzeichnet habe, muss ich nun das Klingeln einer neugegründeten GG-Drückerkolonne erwarten, auf dass ich dies nachhole?

3) Halten sich Muslime prinzipiell nicht ans Grundgesetz?

4) Wenn nicht, was soll dann eine Unterschrift bewirken, wo doch eine Nicht-Anerkennung des hiesigen Regelwerks dem Vertrag zugrunde liegt, was wiederum ebendiesen nichtig macht?

5) Wenn doch (wovon ich bei der überragenden Mehrheit ausgehe), dann stellt sich die Frage, was der Wisch nun genau bewirken soll, schließt ja auch keiner einen zweiten Kaufvertrag für eine Karre ab, die er schon lange abbezahlt hat?

6) Falls Punkt 5 zutrifft, wovon ich immer noch ausgehe, wirft man dann nicht wiedermal alle (zumindest unterschwellig) in denselben Topf, und tut damit genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich bewirken will?

7) Ist das Papier nun für alle gültig, oder nur für die Anwesenden?

8) Riecht es gut? Und ist es flauschig?

9) Muss ich nun auch meinem Nachbarn vor dem Leihen meines Rasenmähers eine Erklärung zur Unterzeichnung unter die Nase halten, ist er ja Moslem, und da weiß man ja nie?

10) Und was muss ich bei der Bitte um seine Bohrmaschine vorher schriftlich zur Kenntnis nehmen? Muss ich gar konvertieren, zumindest bis zur Rückgabe?

11) Hat man eigentlich nichts Besseres zu tun? Zum Beispiel gemeinsam den Salafis in den Hintern treten? Oder ist das zu mühselig, weswegen man sich schmachtend im stillen Kämmerchen "Ja-Nein-Vielleicht"-Zettel zuschiebt, reicht das ja für eine Pressemitteilung bzw ein Foto für das Wohnzimmer?

12) Wo ist hier eigentlich die Klagemauer?

13) Und wo ist der Ausgang aus diesem Irrenhaus?

In freudiger Erwartung auf Antwort,

Georg E.

PS.:Und einen guten Abend obendrein


Ibn Rainer und seine Vorbilder

Heute begab ich mich tief in den schleimigen Sumpf der Selbstbeweihräucherung, und ich folgte dabei - wie könnte es anders sein - Jens Ranft, welcher seit kurzer Zeit für die ungelesene "Zeitung" (<--Anführungszeichen, auf dass mir alle echten Zeitungen nicht die Einfahrt zudemonstrieren) "Eigentümlich frei" eines Andre F.Lichtschlag die Tasten malträtiert,...



http://ef-magazin.de/2014/11/23/5981-salafismus-aussenwahrnehmung-anspruch-und-realitaet

....was nicht wirklich verwunderlich ist, ist einer seiner Lieblings-Philosophen ja Nicolas Gomez Davila,...

http://de.wikipedia.org/wiki/Nicol%C3%A1s_G%C3%B3mez_D%C3%A1vila

...welcher das letzte Tässchen schon zu Lebzeiten aus dem Schränkchen nahm, und diese zu Zitaten wie den folgenden zimmerte:

„Der Mensch ist nur wichtig, wenn Gott zu ihm spricht und während Gott zu ihm spricht.“

„Wenn der Mensch sich nicht von den Göttern in Zucht nehmen lässt, nehmen ihn die Dämonen in Zucht.“


Ja, man fragt sich, wo dieses Zeug wächst, muss es einem ja förmlich die Hirnschale gen Walhalla trommeln, und ich frage mich zusätzlich, wo man dies heute beziehen kann,  wobei ich möglicherweise die Antwort gefunden habe, solls da ja eine ominöse "deutsch-arabische Handelsgesellschaft" geben (siehe Autorenbeschreibung beim Eigentümlichen), bei der der Sohn des Rainers als Prokurist beschäftigt ist:

"Der Autor, Jahrgang 1975, hat seinen Lebensmittelpunkt in Hamburg. Seit 2007 ist er Muslim und Blogger, beruflich ist er als Geschäftsführer und Prokurist in einer deutsch-arabischen Handelsgesellschaft tätig."

Wie? Wird wohl ebenso ein Nischendingens wie das stolz beworbene Magazin sein? Möglich, hats der Jens ja so gar nicht mit dem Mainstream, was auch gut bei seinen sonstigen Vorbildern zu sehen ist, wovon jedoch einer ganz besonders hervorfunkelt, stach mir da ja ein Markus v. Hänsel-Hohenhausen alias Mark Donatus Prinz von Hohenzollern-Emden (<---ich gebs zu, ich habs kopiert) ins Auge, welcher auf der Adala-Seite mehrmals auftaucht:



Den kennen Sie nicht? Noch nie von dem gehört? Schade, haben Sie ja etwas verpasst, so ist der Herr zwar bekannt wie ein smaragdgrüner Dodo, hat aber zumindest die Lacher auf seiner Seite, und wir begeben uns nun zu dessen Lebenslauf, welcher mir auch nach dem 10ten Durchlesen noch immer mächtig Freude bereitet:

http://www.haensel-hohenhausen.com/philosophie.html

Die Einleitung ist der Hammer, oder? Ungestüm wiehern einem Islandpferde entgegen, während gleichzeitig Models mit Anna Wintour ein Käffchen schlürfen, und auf Pepin Island romantisch die Sonne im Meer ersäuft. Ja, das hat was, und dies ist wohl auch der Grund für des Rainers Wertschätzung, würde er ja auch gerne, und so werkelt er freudig am Blenden, welches ihm seine Idole vormachen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Verlagsgruppe

http://web.archive.org/web/20090731132244/http://vs.verdi.de/urheberrecht/zuschussverlage/wer_soll_das_bezahlen/data/Presseinfo_080315

Noch ist er nicht ganz angekommen, aber er übt ohne Unterlass, auf dass auch er im elitären Club der ....nein, Schwätzer wäre zu unfein, beißt einem da ja sicher eine Isländerstute die Wade ab....nennen wirs sie einfach Plauderer, welche immer gasförmiges Wasser begleitet...Einlass findet. Einen Künstlernamen hat er deswegen schon, klingt Yahya ibn Rainer ja weitaus exotischer als Jens Ranft. Genauso wie von Hohenzollern weitaus besser klingt als Hänsel.

Guten Tag wünscht Ihnen Georg von und zu Ichschmeißmichweg alias Ibn Zurschulebringer



Montag, 23. März 2015

Die feine Gesellschaft des Sven Lau - willkommen in der Mafia



Das sind die Worte eines Sven Lau, jedoch sind diese nicht mehr als lauwarmes (<-- ich weiß, der war billig, aber für die Salafis immer noch teuer genug) Gewäsch, schmückt sich so mancher ja gerne auch mit anderen Dingen, und dies trifft laut Anklage auch auf seinen Kumpel Mehmet A. zu, nimmt der möglicherweise ja gerne, und da vor allem, was ihm nicht gehört:

http://www.express.de/bonn/auf-demo-entdeckt-randale-salafist-ist-ein-kumpel-von-sven-lau,2860,30181468.html

Tja, viel scheint die billige Salafi-Konversion da nicht gebracht zu haben, wobei ich ja ohnehin glaube, dass das heruntergebrabbelte Bekenntnis im Vogelhaus mit Glauben so gar nichts zu tun hat, sondern einzig den Eintrittsschwur in eine kleinkriminelle Mafia bedeutet:

http://www.welt.de/politik/ausland/article134466641/Polizei-filmt-erstmals-Aufnahmeritual-der-Mafia.html

Die Ähnlichkeit zur Ndrangheta ist schon verblüffend, oder? Vor allem, wenn man dazu noch die Verschleierungs-Anleitungen eines Bernhard Falk betrachtet:


Ob man sich wohl auch gegenseitig in Zeitungspapier eingewickelte Fische schickt? Möglich wärs.

Guten Abend


Freitag, 20. März 2015

Dieter Nuhr - Nazis, Linke und Islamisten tun sich nicht viel

Freitag ists, und deswegen kommt wiedermal ein Kabarettist zu Wort, und ich übergebe dieses nun auch gleich an Dieter Nuhr, der mir mit seinen Ausführungen aus der Seele spricht:

https://www.youtube.com/watch?v=1ILiyrVjJ6Y


Hätten wir alle diese Erkenntnis, dann hätten wir schon viel erreicht, jedoch wird es bis dahin leider noch etwas dauern. Bis zum St.Nimmerleinstag. Oder bis zum nächsten Meteorit in Fußballfeldgröße. Wir werden sehen, was zuerst kommt.

Guten Abend und ein schönes Wochenende



Blödheit - die größte Ideologie dieser Erde

Heute möchte ich mich nicht mit Vogel, Falk, und den anderen Kasperles beschäftigen, gibt es da ja auch andere, die mir fürchterlich den Tag versauen, und dafür wenden wir nun den Blick gen Myanmar, wo - wie sooft auf dieser Welt - eine Minderheit um ihr Leben fürchtet:

http://www.dw.de/buddhistische-m%C3%B6nche-in-myanmar-hetzen-gegen-muslime/a-18323684

Und nun kommen wir zu den Kommentaren, die zu diesem traurigen Thema durchs Internet geistern, kommt einem da ja das Frühstück hoch:

 "Wir brauchen dringend mehr Buddhisten!!!"

"wo immer musels auftauchen gibts ärger. wenn man nach ägypten schaut, weiß man wie das weiter gehen wird, denn das war auch mal ein christliches land."

"Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch dort irgendeine militante muslimische Terrorbande durchs Land zieht und alles in den Mantel des islamischen Friedens hüllt. Da kann man für das Land nur hoffen, das es nicht nur bei einer Splittergruppe bleibt, die sich wehrt."

"Die Buddhisten wissen schon warum sie keine Muslime moegen"

"Diese einseitig tendenziöse Berichterstattung wieder.. ich denke wenn sich eine für ihre Friedfertigkeit bekannte Volksgruppe gezwungen sieht Abwehrmechanismen zu entwickeln, sollte man sich nicht auf diese stürzen sondern auf den weltweit gleichen Aggressor."

"Passt doch! Muselmanen haben nirgends was zu suchen!"

"Na sowas, dann sehen die Muslime mal wie das ist !"

"Wieso hetzen... es ist selbstverteidigung"

"Aja.... Terroristen also!! Naja blöd, als Nazi kann man sie ja nicht betiteln!!!!
Wieder die gleiche Scheisse, kaum sagt einer die Wahrheit gegen dieses Pack, ist er ein Rechter,ein Nazi oder Terrorist!!!
LIEBE MÖNCHE, LÄSST EUCH NICHT AUFHALTEN, SONDERN JAGD SIE AUS EUREN LEBENSBEREICH, SONST WERDET IHR BALD DIE MINDERHEIT SEIN!!!!"


"Mir steigen die Kabeln hoch, wenn ich sowas lese!!! Egal um was es geht, niemand darf über die Arschkinder nur ein böses Wort verlieren!! Und wer ist schuld??? Na unser aller Trottelpolitiker!!! Würde gerne wissen was die so an Cash von der Muselfraktion monatlich in den Anus geschoben bekommen????"

usw...usf....ließen sich ja seitenlang  Beispiele anführen, und es zeigt mir, dass der Grad der weltweiten Verblödung immens hoch sein muss, ist man ja überall schnell mit der Keule zur Hand, während man selber das Maß aller Dinge ist. Der Mob und der Pöbel scharren überall lüstern mit den Hufen, wobei die ideologische Ausrichtung des Gegenübers dabei vollkommen wurscht ist, gibts ja immer ein möglichst in der Minderheit befindliches Feindbild, dass man billig übers Messer springen lassen kann, auf dass einem das eigene selige Leben nicht mehr ganz so arm erscheinen möge. So wars vor 80 Jahren, und so wirds wohl immer sein.....

Was sagen Sie? Ob ich nun auch im billigen "Die Muslime sind die neuen Juden"-Dampfer Platz genommen habe? Nein, denn diese Aussage ist Humbug, sind es ja auch Angehörige dieser Glaubensrichtung, die gerne Andersgläubige bzw -denkende des Kopfes berauben, aber sie besitzen darauf (weder als Opfer, noch als Täter) ein Exklusivrecht, ist die galoppierende Hirnschwindsucht ja Völker- und Religionsübergreifend.

 Nun mag so mancher anmerken, dass in Zeiten der IS-Mörderbande derartige Wutausbrüche durchaus nachvollziehbar sind, jedoch kann ich mich dieser Argumentation nicht anschließen, vergewaltigen sich ja zB in Indien Scharen von Hodensackträgern durch ihre weiblichen Mitbürger, allerdings ohne, dass ein  "alle Männer sind scheiße" durch die globalisierte Welt schallt. Auch ein hiesiges (und zudem blutiges) Ereignis könnte man dagegenhalten, so waren die NSU-Serienkiller ja Deutsche, was jetzt eine erdumspannende Ablehnung gegenüber allen Bratwurst-Fans auslösen müsste, was es GsD nicht tut, weiß ein vernunftbegabter Mensch ja, dass man von einigen nicht auf alle schließen kann. Zumindest sollte es so sein, jedoch überkommen mich bei der Durchsicht der Kommentare schwere Zweifel.

So, schön langsam lässt die Wut ein wenig nach, und so komme ich nun zu einer Frage, die ich den obigen Schreiberlingen gerne mit auf den Weg geben würde, auf dass sie das Hirn ein- und den Beißreflex ausschalten mögen: Was genau unterscheidet Sie eigentlich von einem Nagie, Vogel und dem Rest der Salafibande? Der Name? Die Schlafgewohnheiten? Das Schuhwerk? Die Wahl des Klopapiers? Mehr kann es nicht sein, ists ja dasselbe dämliche Gesülze wie auf den Jihadistenseiten. Zumindest für mich. Genauso gruselig. Und genauso charakterlos.


Guten Tag



Donnerstag, 19. März 2015

Bernhard Falk - immer Ärger mit den Moneten

Ich weiß, das folgende Video des Börnie ist über eine Stunde lang, und so manchem kräuseln sich allein ob der Laufzeit schon die Zehennägel, und doch ist es zu empfehlen, birgt es ja derartig viel Komik ins sich, dass es so manche Komödie um Längen schlägt, und so musste ich zB bei seinem Zeigestabhinweis auf Afrika und Asien (14:40) lauthals lachen, scheint er ja zu ahnen, dass seine Fans nichtmal ihren eigenen Wohnort auf der Landkarte finden, geschweige denn einen Kontinent:

https://www.youtube.com/watch?v=UFwqXf3m5dU

Nein, ich kenne die angesprochene Hilfsorganisation nicht, und möchte mich hier deswegen auch nicht auslassen, jedoch ist es mehr als lustig, wenn er die Qualifikation des dortigen Büroleiters kritisiert, selber aber fröhlich Moneten einsackt, und ich frage mich nun, was nun ihn, den nachweislichen Ex-Knastbruder, zu dieser Handlung befähigt, kann man seine Kohle ja dann auch gleich dem drückenden Zeitschriftenandreher an der Haustür in den Rachen werfen.

Wobei auch die bemängelte Nicht-Transparenz durchaus einen Brüller wert ist, beschränkt die sich beim Salafi-Hausmarke "Helfen in Not" ja auch nur auf das Zeigen von Schachteln und Dawa-Foldern,....



.....und auch die "Buchführung" scheint einem Monty Python Film entsprungen zu sein,...



...wobei ich ich immer noch auf das Herniedersausen der göttlichen Tonnen warte.

Sie sehen also, dass im obigen Fall der Blinde den Einäugigen zurechtweist, jedoch ist der Grund für dieses durchaus klar zu erkennen, weswegen ich es auch zwecks Verhinderung des verfrühten Abendschlafs in zwei Sätzen zusammenfasse: "Spenden Sie nicht denen, sondern einzig mir! Ich kanns auch belegen, wächst meine Wampe ja für jeden sichtbar." Ok, das ist war jetzt mächtig kurz, aber es beinhaltet alles, was es aus Salafirichtung zu sagen gibt. Und ehrlich ist es obendrein. Amen. Oder so.

Guten Abend


Die Salafisten und der Glaube - Raubtierkapitalismus pur

Sie können sich sicherlich noch an die "Liebe ist..."- Bilderchen von Kim Casali erinnern, die man - gesammelt als Büchlein bzw Kalender - seinem verehrten Gegenüber schenkte, auf dass diese(r) erahnte wie sehr das Herz an ihm/ihr hänge, und einem verzückt die gespitzten Lippen entgegenknutschte? Wie? Kitschig waren die aber schon irgendwie? Natürlich waren sie das, und doch wünsche ich sie mir gerade herbei, las ich ja den folgenden Text der Muhajira, wo die menschliche Zuneigung mittlerweile zur nie endenden Perversion verkümmerte:




Der Mensch ist nur mehr zum Sterben da, und dient maximal als Anhängsel, das einem mit seinem letzten Röcheln die Paradiestür auftritt, und ich frage mich nun, warum all die Salafi-Abus und Umms den Kapitalismus so verachten, ist ihre Ehe ja die Spitze dieses Eisbergs - frostig kalt, und nur ein Geschäft, das die Seele mit möglichst viel persönlichen Gewinn an den Schöpfer verscherbeln soll. Man tauscht die Körpersäfte einzig aus einem Grund, soll es dafür ja späten Lohn geben, und sollte bei dieser Arbeit ein Kind entstehen, dann hat es denselben niederen Wert wie ein getöpferter Aschenbecher, ists ja nur ein Gefäß, das man füllen und notfalls auch zerstören kann - am besten auf einem Schlachtfeld, füllt sich die eigene Kasse ja so mit klimpernden Hasanattalern.

Nein, ich verspüre da nicht die Wärme, die mir all die Prediger vorlispeln, sondern nur den schneidenden Wind der Arktis, und ich höre dazu das nie endende Rattern einer Registrierkasse, welches aus so gut wie allen Religionen zu vernehmen ist, tut man ja nichts aus Selbstlosigkeit, sondern erhofft sich dafür ein lauschiges Plätzchen zu Gottes Füßen. Das, meine Freunde, ist aber schlimmer, als jedes zwielichtige Bankgeschäft, verschleiert ja der geldgeile Manager von nebenan nicht seine Absichten, er verkauft es nicht als Freundlichkeit, und er spricht dabei auch nicht von Liebe, folgt er ja für jeden klar ersichtlich dem Weg zu den Moneten. Letzteres macht auch die obige Muhajira, will sie ja auch nur bezahlt werden. Notfalls auch mit dem Blut des katzenspielenden Volldeppen. Und wenn er weg (also bankrott) ist, dann kommt das nächste Business auf zwei Beinen. Money makes the world go round. Auch und vor allem im Kalifat.

Guten Tag


Mittwoch, 18. März 2015

Das Starren ist des Salafis Lust




Nehmen wir mal an, das abgebildete Schriftwerk wäre echt, was ich ob der dortigen Formulierungen zwar bezweifle, aber ich mache dem Bernie den Gefallen einfach, freut er sich ja dann, zudem kann ich über seine künstliche Empörung schreiben, und so tu ich nun meine Meinung kund, sehe ich im Inhalt ja keine Probleme, sondern klatsche noch dazu, hat so manche Schule ja zurecht die Nase voll:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/hasstiraden-von-grundschuelern-in-neu-ulm-wer-das-kreuz-malt-muss-in-die-hoelle-1.2380793

Nur Punkt 5 ist dann doch kritikwürdig, so weiß der geübte Salafibeobachter ja, dass das gemeine Vogelgroupie ohne Anleitung nichtmal den Hosenschlitz verschließen kann, und so ersuche ich die Lehrerschaft um dringende Nachbesserung, müssen dem geabuten Sprössling ja geeignete Starrobjekte zur Verfügung gestellt werden, auf dass er nicht wegen Hirnrauchens durchs Fenster in den Froschteich hechtet . Wie wärs mit dem Ficcus? Oder dem Bild des Bundespräsis? Ja, auch der knackige Hintern einer Kuffarschlaxxxx ist möglich, wandert dort der Blick ja ohnehin hin, jedoch sollte man da vorher dann doch mit dem Schulwart sprechen, muss der das unsausweichliche Gepampe unterm Pult ja schließlich wegputzen. Oder drehen Sie ihn einfach um, und lassen Sie ihn die Wand anglotzen. Ich wette, er merkt das nichtmal. Gutes Gelingen.

Guten Abend


Wer zum Teufel ist Pierre Vogel?

Der Vogel ist ein ganz ein lustiger, jedoch scheint ihm und seinem Sven gerade das Lächeln zu vergehen, und so schwingt man sich nun zwar zu Durchhalteparolen im Stalingrad-Stil auf,...



....und man gibt in grandioser Selbstüberschätzung sogar Verhaltensregeln für Moscheen heraus,...

https://www.youtube.com/watch?v=uio2_hwAyUM

...jedoch juckt dies niemanden mehr, holt er - trotz massiver Werbung - ja nur 635 Seher vom warmen Ofenplatz hervor, wobei davon wohl mehr als die Hälfte zu seinen Gegnern zu zählen sind:



Nur mehr ein hartes Kernchen schenkt ihm das Gehör, während ihm die denkende Mehrheit immer mehr den Rücken zudreht, und ich übergebe hiermit das Wort an Musa Almani, der mit seiner Meinung wohl nicht alleine ist, aber den Mut besitzt, dies öffentlich kundzutun:

https://www.youtube.com/watch?v=U4kpUgmGIoQ

https://www.youtube.com/watch?v=rMxpEYOA94E

https://www.youtube.com/watch?v=izeM8NKnqOs

Dafür sei ihm hiermit mein Respekt gezollt, zeigt er ja, das Glaube nicht unbedingt das Ausschalten des Gehirns und das blinde Anspeicheln eines selbsternannten Führers nach sich ziehen muss. Wie? Nein, natürlich kann ich Religion immer noch nicht verstehen, aber das muss ich auch nicht, solange meinem Gegenüber ebenso an einem friedlichen Zusammenleben gelegen ist wie mir, ist es ja einzig das, was zählt, sind wir - Pierre, bitte die Ohren zustöpseln - ja alle Menschen, und somit gleich. Egal ob, schwarz, oder weiß. Und auch egal ob Moslem, Christ, oder Atheist. Nur hasserfüllte Vollpfosten mit Herrenmenschenträumen gehen mir mächtig auf den Senkel. Und dem Musa wohl ebenso. Und das finde ich gut. Nein, der beleibte Ex-Boxer wohl eher weniger, aber who the fuck is Pierre?

Guten Tag


Dienstag, 17. März 2015

Pierre Vogel und die IS-Lüge

Würde ich für jede aufgedeckte Lüge vom Vogel Peter einen Euro bekommen, dann hätte ich wohl schon den immer erträumten Mustang in der Garage stehen, und auch heute würde es wieder klimpern, versucht er sich ja flunkernd aus der Verantwortung zu stehlen:



Ui, da wächst das Näslein aber gewaltig, so stammt das angesprochene Foto ja vom Juni 2014,...

http://boxvogel.blogspot.se/2014/06/pierre-vogel-und-die-isis-und-ewig.html

...., wo jeder schon wusste, aus welchen blutgeilen Mördern diese Bande besteht,...

https://www.youtube.com/watch?v=Vhnoe0_4HMA

....weswegen die Distanzierungswelle bereits wogte,...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/terrorgruppe-islamische-gelehrte-lehnen-isis-kalifat-ab/10127978.html

....und selbst der Al Qaida ein Statement (achten Sie bitte auf das Datum) entlockte:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/syrien-al-qaida-distanziert-sich-von-terrormiliz-isis-12782801.html

Gewusst hat das der Pierre natürlich, aber er biederte sich trotzdem sabbernd bei den Schlächtern an, weswegen er sich ja auch über die verfolgten Yeziden lustig machte,...



....und dies nachweislich zu einem Zeitpunkt, wo die ISIS schon lange als Totengräber und Vergewaltiger durch den Nordirak marodierte:

http://www.heute.at/news/welt/art23661,1053503

So siehts aus, mein kleiner Lügenbeutel, und da hilft jetzt auch keine Heuchelei, vergisst das Internet ja nichts, und so sieht jeder, der es sehen möchte, welch Geistes Kind in Dir steckt. Mir grausts füchterlich. Ihnen auch?

Guten Abend


Pierre Vogel und sein größter Wunsch

Wenn einer bei den Bandidos war, dann hat er nicht nur etwas zu erzählen, kann er ja den anderen auch etwas beibringen, und dies tat der Thomas wohl gerade bei seiner neuen Gang, versucht man ja einen Straßenkrieg zu provozieren, auf dass Blut den neuen President vor dem Untergang bewahre:



Woher der obige Schmierfink dies zusammenorakelt hat, weiß wohl nichtmal die allwissende Müllhalde, aber der gemeine Hangaround denkt ja bekanntlich nur selten, weswegen die hohlen Worte auch die erwünschte Wirkung bringen,...




...woran wiedermal gut zu sehen ist, wie nahe sich die hiesigen Salafis und die IS stehen.

Wie? Auch ich gieße nun Öl ins Feuer? Mitnichten, möchte ich diese Einleitung ja für eine Ansprache an die kurdisch-stämmigen Mitbürger nutzen, und diese lautet wie folgt:

Lasst Euch nicht provozieren, sind es all die pseudokonvertierten Kleinkriminellen und Nasenpopler ja nicht wert, haben sie ja den Stellenwert von dem Häufchen, das Onkel Ottos Rauhaardackel an die alte Eiche pfeffert, würde man in dieses ja auch nicht freiwillig treten, und so empfehle ich einen naserümpfenden Abstand, auf dass das Odeur der Verwesung nicht in die Nase steigen kann.

Ich weiß, dass das in diesem Fall äußerst schwer ist, haben ja viele Familienmitglieder durch die IS-Mörderbande verloren, und doch ist Gewalt der falsche Weg, wartet man ja nur darauf, und so manchen "Überfall" hat man sich deswegen auch schon zusammengelogen, jedoch sind es der Hohn und auch der Spott, die all diesen substanzlosen Egomanen weitaus mehr Schmerzen bereiten, weswegen ich Ihnen ein lautes Auslachen ans Herz lege, reagiert man im Vogelhaus darauf ja wie eine Vampir aufs Sonnenlicht. Probieren Sie es einfach mal aus, und werfen Sie dem "Isch weisch wo Dein Haus wohnen tut tuhen" eine locker-flockige Schnurre entgegen, und schon krümmt sich das behäkelmützte Würmchen wie ein Blutegel im Salzbad, und werfen Sie dem Ganzen noch eine gepfefferte Pointe hinterher, dann können Sie dem Knall lauschen, der sonst nur beim Zerbröseln einer Kakerlake unter der Schuhsohle an das Ohr dringt.

Lassen Sie also die Faust in der Hosentasche stecken, und machen Sie es so wie die Jihadi Vogue,...

http://www.tagesspiegel.de/medien/witz-als-waffe-humor-schlaegt-is-horror/10731262.html

....wird dann ja der Genuss mit Ihnen sein. Und auch die Sympathie. Garantiert.

Guten Tag


Montag, 16. März 2015

Ibrahim Abu Nagies wahre Religion - Köpfen ist doch eine Lösung

Ich habe ja heute schon einmal über die hiesigen Salafisten und deren innige Liebe zur IS geschrieben, und nun gilt es dieser These noch ein paar Beweise hinzuzufügen, weswegen wir uns auf die Seite der wahren Religion begeben, schäumte man ja dort über das Auftritts-Verbot von Hamburg:



Nun ist dies ja nichts wirklich Neues, führen sich die heimischen Wutbrüder ja immer wie Kleinkinder im Sandkasten auf, auf dass sie ihren Eislutscher doch bekommen mögen, auch wenn sie sich dafür vorher heulend am staubigen Boden wälzen müssen. Nein, das alleine wäre noch keinen Beitrag wert, liegt das geistige Alter bei allen Nagie-Anhängern ja prinzipiell unter dem Einschulungsjahrgang, und doch steht unter dem schriftgewordenen Aufstampfen Interessantes, was man nicht übersehen sollte, ist ja das wahre Gesicht der friedlichen Koranverteiler zu finden, welches einem blutverschmiert entgegenglotzt:





Gefaked ist daran nichts, habe ich ja - wie immer - den ganzen Verlauf gescreent, steh ich ja total auf die Wahrheit. Auf die einzige. Und echte. Also die, die niemals in einem Salafihaus wohnt, geht dort ja nur die Lüge aus und ein. Schön aber, dass man manchmal die Tür offenlässt. Vielen dank dafür. Und weiter so.

Guten Abend