Freitag, 31. Oktober 2014

Pierre Vogel bittet zum Tanz

Nichts, meine sehr geehrten Lesern, tut Salafisten so weh wie der Humor, wollen sie ja ernst genommen werden, und sie bedenken deswegen auch gerne jeden, der ihnen mit einem Lachen begegnet, mit wüsten Beschimpfungen, ....



...weswegen ich auf der Suche nach dem so wichtigen Spott auch immer tiefer graben muss, traut sich ja kaum einer der Bande humoristisch eine vor den Latz zu knallen. Auch diesmal musste ich lange suchen, aber ich wurde schlussendlich doch fündig, sehen wir ja nun den Vogel Pierre beim Tanz, wobei vor allem die Musikauswahl gut gelungen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=6XPtuftHbBU

Es würde viel mehr solcher Videos brauchen, die ich hier auch gerne bewerben würde, schließlich sind die Salafisten unterm Strich alle Lachnummern. Es ist an der Zeit, dass man ihnen dieses vor Augen führt.

Guten Abend und einen schönen Samstag


Sven Lau und die Ode an die ISIS

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/sven-laus-kinder-an-schule-mit-anti-salafisten-projekt-aid-1.4633171

Das ist die Nachricht, die gerade die Runde macht, welche mir jedoch nicht wirklich gefällt, würde es ja reichen, wenn die dortigen Pädagogen davon Kenntnis haben, sollte man Kinder ja nicht in die Debatte einbeziehen. Nein, auch nicht die vom Sven, kann ja keiner etwas für seine Eltern, selbst wenn sie wie in diesem Falle frei von jeglichem Geiste sind, und ich wende deswegen meinen Blick wichtigeren Dingen zu, tut sich auf der Lauschen Seite ja etwas zum Thema IS/ISIS, was jegliches ausweichende Schmalzgrinsen seinerseits als Lügenfratze entlarvt:





Ja, das kann man durchaus als Liebeserklärung an die Terrorgruppe lesen, und ich ersuche nun all die von mir gestern angesprochenen Überdifferenzierer eine Frage zu beantworten, würds mich ja interessieren, ob man den mickrigen Ex-Feuerwehrmann nun immer noch als harmlos einstuft. Wie siehts mit Ihnen aus, Herr Augstein? Können Sie auch diesmal - umzingelt von bösen Rassisten - ein wenig heiße Luft aus der ererbten Spiegelkolumne blasen? Was sagen Sie? Sie haben recht, könnte man ja auch einfach drüber hinwegsehen. Denn was man nicht sieht, das ist nicht da. Ist ja eigentlich ganz einfach.

Guten Tag


Donnerstag, 30. Oktober 2014

Der Salafist vom Flughafen Düsseldorf, oder eine Geschichte von der Faulheit




Ich weiß, der Erol wird es mir nicht danken, jedoch möchte ich ihm trotzdem das Geschenk der Wahrheit unter den Weihnachtsbaum legen, so ist der flauschige Scharia-Polizist ja nicht wegen seiner Religion des Arbeitsplatzes verwiesen worden, sondern vielmehr wegen seiner arbeitstechnischen Voll-Verweigerung, und dies steht auch so in den bösen Medien, welche man allerdings nicht nur überfliegen sollte:

"...Wegen Fehlzeiten und Unzuverlässigkeit sei ihm bereits Anfang Oktober gekündigt worden,..."

http://www1.wdr.de/themen/panorama/salafist-gepaeckabfertigung100.html

Ich weiß, dass dies so mancher Abu Hansel jetzt mit einem Kopfkratzen beantwortet, weiß er mit dem Worten "Pünktlichkeit" und "Arbeit" ja eher wenig anzufangen, weswegen man Tante Trudis Lexikon aus dem Schrank holt, jedoch sei diesen mitgeteilt, dass er auch als Christ, Atheist oder Shaker seines Broterwerbs beraubt worden wäre, gibts in der normalen Welt abseits des Vogelkäfigs ja Kohle nur gegen Schweiß.

Wie? Sie haben recht, hätte ich den letzten Satz ja auch schonender formulieren können, weswegen ich mich nun bei allen vor Schreck von der Couch gekippten Nagie-Häkelmützlern entschuldigen möchte. Ihr dürft weiterschlafen und glauben, dass Euch Gott ernährt, jedoch sind es unterm Strich wir, die Euch das Bäuchlein füllen. Diejenigen, die Steuern zahlen, bis die Schwarte kracht. Also diejenigen, die ihr als Kufar bzw Disco-Muslime verachtet. Aber keine Panik, sind wir ja nicht nachtragend, ersparen wir uns ja so den Streichelzoobesuch. Sind ohnehin schon zu fett, die dortigen Ziegen. Und das Meckern können wir uns auch bei den Salafisten abholen.

Guten Abend


Differenzierung bis an die Schmerzgrenze, aber ein Idiot bleibt trotzdem ein Idiot

http://www.dw.de/stippvisite-bei-den-salafisten/a-18026093

Wie? Ein Bericht, der nicht wirklich etwas Neues erzählt. Doch, offenbart sich in diesem ja eine Tendenz, die mir große Sorgen bereitet, so beginnt ja nun eine Unterdifferenzierung, weswegen wir nun bei guten und schlechten Salafisten angelangt sind, was zwar dämlich, aber leider auch sehr einfach ist. Und man kann zusätzlich seine Unfähigkeit beschönigen, sind die Zahlen ja derartig alarmierend,...

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/die-gefaehrliche-anziehungskraft-der-dschihad-romantik-aid-1.4622057

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/radikale-islamisten-zahl-der-ausgereisten-salafisten-in-wirklichkeit-bei-1800-13229426.html

..., dass es ab nun eine bis in die Nuancen gehende Unterscheidung braucht, hat dies ja schon bei den Arbeitslosenzahlen gut geklappt, und man wird deswegen demnächst auch Islamisten in Umextremisierungen outsourcen, auf dass sie sich nicht mehr in Verfassungsschutzberichten niederschlagen und so manchem Innenminister die schwitzende Erklärungsnot ersparen.

Nein, ich spiel da nicht mit, fehlt mir dafür ja der Wille zur grinsenden Blödheit, genauso wie die zitternde Feigheit nicht mein Begleiter ist, sehe ich ja tagtäglich, was die Vogelsekte anrichtet,....

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_53379711

....weswegen sich der Pierre und auch der Ibrahim derartiges....



...in den feisten und ebenso faulen Hintern schieben können. Es gibt keinen guten Salafisten, genauso wie es keinen guten Rassisten gibt,...

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/limburg-afrikaner-von-trio-mit-schlaegen-aus-fremdenhass-getoetet-a-1000067.html

....tragen sie ja alle den Keim des Herrenmenschentums in sich, welcher zwar nicht jeden zum agierenden Mörder bzw Terroristen macht, jedoch zu deren stillen Unterstützern, ohne die all die Ober-Vollidioten keine Daseinsberechtigung hätten. Nein, dagegen nützt auch die beste Kreide nichts, klebt das Blut ja ebenso auch an den Händen der Wegbereiter. Es lässt sich nicht abwaschen. Zumindest nicht ohne die Unterstützung von Träumern, die immer noch an das Gute in allen Menschen glauben. Diesen Idealismus habe ich schon lange verloren, weiß ich ja mittlerweile, dass manche Mitmenschen einfach nur Scheiße sind, egal ob sie nun "Ausländer raus" oder auch "Takkkbbbirrr" brüllen.

Nein, ändern kann man dies nicht wirklich, allerdings kann man immerhin dafür sorgen, dass sie mit ihrem  sabbernden Hass nicht auch noch andere anstecken. Dafür allerdings darf man derartige Spinner nicht salonfähig machen, sind sie so ja ihrem Ziel näher gekommen. Der Monokultur des Irrsinns. Und der Herrschaft der Idiotie über die Intelligenz.

Guten Tag


Mittwoch, 29. Oktober 2014

Erol Selmani und die Freude über Wolfgang Bosbachs Krankheit

Mir wird ja gerne vorgeworfen, dass ich ein ganz übler Hetzer (<---salafistisch "Hetzter") bin, weswegen ich diesmal die Tastatur großteils schweigen lasse, erklären sich die folgenden Screens von Erol Selmani und seiner Siegel der Propheten-FB-Mischpoke ja von ganz alleine:



(Danke für den Hinweis)

Na? Spüren Sie auch die Liebe? Den Frieden? Die Herzensgüte?

Guten Abend
 


Das Dawa-Movement zu Hamburg, oder in Österreich ist vieles besser

http://www.youtube.com/watch?v=rk34CgeQ-4E&feature=youtu.be

Ja, nun ist es also soweit, gibts ja nun auch in Hamburg eine Scharia-Pol....Pardon, ein Dawa Movement, und irgendwann wird wahrscheinlich auch ein Abu Seppel durch Reith in Winkel latschen, wohingegen anderswo bereits das Gemütchen überkocht und es ein erstes Verbot gibt:

http://www.krone.at/Nachrichten/Koran-Verteilung_in_Wiener_Neustadt_nun_verboten-Hat_keinen_Platz-Story-425161

Ja, so einfach kann das sein, wenn man denn nicht durchs Jägersche Traumland hüpft, jedoch sind wir hierzulande von so einer Glanztat noch weit entfernt, glaubt man hier ja noch immer an die Macht der Verbände und vor allem an deren guten Willen. Gehätschelt und gestreichelt hat man diese, auf dass man sich selber nicht mit Entscheidungen Wählerstimmen verschreckt, und man freut sich nun zum Beispiel über nichtssagende Interviews von einem Aiman Mazyek,...

http://02elf.net/kommentar/debatte-ueber-nuhr-mazyek-mahnt-zur-gelassenheit-846471

...die allerdings einzig dem aufgestellten Mikrofon geschuldet sind, arbeitet man abseits der Mainstream-Berichterstattung ja einzig und allein an der eigenen Macht, genauso wie Bekir Alboga von der DITIB:

http://www.islamiq.de/2014/10/21/lehrauftrag-fuer-bekir-alboga-zit-sorgt-fuer-unmut/

Der Frontalangriff gegen Prof.Khorchide hat nichts gebracht, weswegen man es nun durch die Hintertür versucht, und ich danke hiermit dem Aiman, dass er es auf den Punkt bringt, sprach der auf Islam.de ja folgendes:

"Aber vielleicht hatte man bei DITIB das ständige Tohuwabohu in Münster satt und will nun mit Präsenz vor Ort für Ordnung sorgen. "

http://islam.de/24290.php 

Ich fasse zusammen: Wer sich auf die hiesigen Verbände verlässt, der ist verlassen, gehts denen ja nur um die Sicherung ihrer Pfründe, weswegen ich nun nochmals den Blick gen Österreich wende, ist da ja ein neues Gesetz im Anmarsch, an dem man sich auch in Deutschland ein Beispiel nehmen sollte:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/oesterreich-es-gilt-das-gesetz-nicht-die-scharia-13188059.html

Ja, kleine Länder scheinen schneller von Begriff zu sein, ist so manches Spielchen ohne ausländische Moneten ja bald beendet. Schade, dass man bei uns noch nicht soweit ist. Gebraucht hätten wir es nämlich schon gestern.

Guten Tag




Dienstag, 28. Oktober 2014

Sabri ist wieder da - endlich haben wir wieder einen Hofnarren

Ich möchte der erste sein, der die freudige Nachricht überbringt, ist der Hofnarr ja wieder im Lande, weswegen er uns schleunig den bestellten Kapaun bringen möge. Und lustig auf einem Bein durch die Halle hüpfe:





https://www.facebook.com/pages/muslimreportde/1589949084566585

Wie? Gebraucht hat den hier keiner? Ja, aber in Syrien ebensowenig, wird dämliches Geschwatze ja nirgends als großes Talent anerkannt, weswegen ihn die Beine eben nun wieder in seine Heimat geführt haben, gibts ja nur hierzulande Anhänger, die ihm den Strohhalm halten.Und ihn durchfüttern, war ja Arbeit nie sein bester Freund.

Mal sehen wie lange er diesmal bleibt, zumindest an der frischen Luft, denke ich ja, dass er ein paar Fragen zu beantworten hat. Wir werden sehen, was die Zeit bringt.

Guten Abend




Pierre Vogel erklärt den Salafismus

Ja, der Vogel Pierre ist schon ein eigenartiges Kerlchen, zwitschert er ja - betrunken vom Beifallklatschen strunzdummer Anhänger - ohne Geist und Verstand, was ab und an eine unfreiwillige Komik offenbart:




Ob er das durchgelesen hat, bevor er es zur Bespeichelung seinen Groupies unters rotzende Näselein geworfen hat? Wohl eher nicht, wäre ihm so ja nicht der Widerspruch entgangen, den er mit folgendem Sätzen aufreißt wie ein Scheunentor:

"....Eines der größten Probleme der Menschen ist, dass sie unter den Menschen auffallen möchten..."

"... So zieht sich eine Person immer auffälliger an..."

Würden wir nun im Wüstensand der arabischen Halbinsel unser Dasein fristen, dann  könnte man ja noch darüber hinweglesen, aber hierzulande fällt nicht das kurze Sommerhöslein des Peter auf, sondern vielmehr der umgewickelte Bad-Teppich der Umm Susi, und auch das Nachthemd des Abu Maier ist wohl als Straßenklamotte nicht wirklich Usus, weswegen beides wirklich nur zum Auffallen dient, konnte man dies mit Leistung und dem dazugehörigen Erfolg ja nicht bewerkstelligen. Kein Hahn krähte nach einem Vogel oder einem Lau, und auch kein einziger der neugläubigen Betbeulen-Bubis brachte auch nur ein dünnes Beinchen auf den Boden, weswegen man  sich.....hier danke ich dem Kirmesboxer für seine Klarstellung...nun eben kleidungstechnisch abzuheben versucht, jedoch wird aus einem gackernden Suppenhuhn auch mit dem flauschigsten Bart kein stolzer Pfau.

Was macht man also, sollte die Kleidungs-Zwiebel nichts nützen und ein in tiefen boarisch gesäuseltes "Allhamdullisakra" nichts zum sozialen Aufstieg beitragen? Genau eben dies, was der Vogel im folgenden Wörterhaufen anmerkt:

"z.b. massakriert man irgendwelche harmlose Menschen, um in der Gruppe cool zu sein."

Und schwupps sind wir bei der IS/ISIS. Oder Boko Haram. Ja, auch bei den Hohlbirnen von der Al-Shabab. Und auch die Bonner Prügelknaben um Hassan Keskin passen da gut ins Bild, genauso wie die Kommentatoren auf des Ober-Vogels FB-Seite, was man hier in der Rotzlöffelrubrik täglich bewundern kann.

Wie? Sie sind Moslem, laufen aber weder rum wie zu Zeiten des Frühmittelalters, noch halten Sie die IS für eine coole Truppe? Keine Sorge, hat der rotbärtige Oberguru ja auch darauf - ungewollt - eine Antwort parat:

"Dieses ....(siehe die Vogelzitate).... Verhalten verabscheut der Islam."

Und genau darum nennt man die Spacken Salafisten, gibts die ja eben doch. Leider. Aber immerhin erkennt man sie jetzt besser. Danke Hamza-Peter.

Guten Tag


Montag, 27. Oktober 2014

Treten Sie doch bitte zurück, Herr Jäger

Ich schrieb ja heute schon von unfähigen Poltikern, jedoch habe ich nur Ausnahmen namentlich genannt, weswegen wir diese Ungerechtigkeit nun beenden wollen und auch einen herausragenden Vertreter der "Ich-kann-nix-bin-aber-trotzdem-jemand"-Zunft entsprechend würdigen: Innenminister Ralf Jäger:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hooligans-gegen-salafisten-demo-in-koeln-eskaliert-a-999401.html

Man beachte bitte den Satz,....

"Es müsste vielmehr das Bundesverfassungsgericht überzeugt werden, dass hier das Recht auf Demonstration als Grundrecht einzuschränken wäre"

...welchen ich bei salafistischen Aufmärschen leider bis heute vermisse, weswegen NRW ja auch unter seiner Zuständigkeit zur Salafistenhochburg aufgestiegen ist:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/BRENNPUNKT/Ist-Nordrhein-Westfalen-eine-Salafisten-Hochburg-artikel8982113.php

Die einen Deppen werden gekuschelt, während den anderen Deppen die Einschränkung ihrer Grundrechte angedroht wird - man mag es mir verzeihen, aber ich frage mich nun wiedermal, was der Ralf eigentlich auf dem ihm zugewiesenen Posten verloren hat, würde sich ja sogar ein beinlahmer Ackergaul ob der zur Schau gestellten Einäugigkeit bis in den haarigen Hintern schämen.

Ganz tief hinein würde er dies tun, so hat der Herr Jäger dank seiner Tatenlosigkeit gegenüber Vogel und Konsorten den explosiven Hogesa-Zulauf ja erst möglich gemacht,....

http://www.welt.de/politik/deutschland/article116429574/Wie-Friedrich-radikale-Hassprediger-loswerden-will.html

.... und er braucht deswegen jetzt nicht den Verwunderten mimen, prangt auf dem umgekippten Polizeiwagen ja auch ganz dick sein Name. Nein, zu sehen ist er nicht wirklich, aber er ist da - dank Scharia-Polizei und Vogel-Moschee, die wohl nicht grundlos in "seinem" Bundesland stattfanden bzw stehen.

Nun kann ja nicht jeder alles können, jedoch sollte man sich dies auch eingestehen und die Konsequenzen daraus ziehen, was im Falle des Ralfs ein schnelles Aufstehen aus seinem politischen Amt bedeutet, hat er ja lang genug bewiesen, dass er dafür ungeeignet ist. Vielleicht machts der Nachfolger bzw die Nachfolgerin ja besser, was an sich nicht wirklich schwer ist, kann man einer Null ja nur schwerlich ein Minus vorstellen. Und vielleicht kehrt dann ja auch wieder Ruhe ein, deswegen ists einen Versuch wert. Pfiat Di, Ralf. Und komm bitte nicht wieder.

Guten Abend


Hooligans gegen Salafisten, oder Wahnsinn gegen Wahnsinn

Mir war ja schon vorher bewusst, dass große Teile der Menschheit aus Deppen bestehen, aber nun bin ich mir noch sicherer, auch wenn mir der Ausgang der Hogesa-Demo durchaus schon vorher klar war:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hooligans-gegen-salafisten-demonstration-in-koeln-endet-mit-gewalt-13231036.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/hooligans-gegen-salafisten-demo-in-koeln-polizei-geht-mit-wasserwerfern-gegen-hooligans-vor_id_4228635.html

Nein, ich gehe keineswegs mit dem oft geposteten Vorwurf einher, dass alle, die an diesem Wutmarsch teilnahmen, Neo-Nazis und Prügler sind, ists ja auch der Frust über das zu lasche politische Vorgehen gegenüber Islamisten, das so manchen Nichtblödian zu einer Mitwanderung bewegte, jedoch ist es nunmal so, das nicht jeder Feindesfeind ein Freund ist, weswegen man sich keinesfalls mit ihm betten darf, kommt dann ja immer irgendwann das böse Erwachen.



Den obigen Postings kann ich mich nur anschließen, jedoch wurmt mich eines noch viel mehr, darf der Vogel - dank dem gestrigen Hohlraumsausen - ja nun endlich zurecht jammern, was für ihn ein ganz neues Gefühl sein muss:



Ja, das habt ihr wahrhaft gut gemacht, habt Ihr seinem schleimigen Geflenne ja die Substanz gegeben, die ihm bis jetzt gefehlt hat. Bravo! Hervorragend! Und Heil Hirnlos, Ihr Vollidioten!

Kommen wir aber zurück zu dem Teil der Demonstranten, denen es jetzt ob der gröllenden Suffköpfe im Magen grummelt, ersuche ich Sie ja jetzt nicht die Flinte ins Korn zu werfen, jedoch sollten Sie sich in Zukunft Ihresgleichen zum Demonstrieren suchen und nicht gegen den einen Extremisten mit dem anderen paktieren. Lassen Sie die Finger von strenggescheitelten Rassisten und lallenden Haudrauf-Möchtegernsportlern, was zwar die Lautstärke und den Demolierungsgrad senkt, die Ernsthaftigkeit aber monströs erhöht.

Und auch an so manchen Politiker möchte ich zum Abschluss noch mein Wort richten, sind viele Ihrer Zunft (Ismail Tipi, Sigrid Herrmann Marschall, und einige andere sind davon ausdrücklich ausgenommen, tun die ja, was sie können) ja mitschuldig an dem gestrigen Geschehen, kommt das ja dabei raus, wenn man aus falsch verstandener Toleranz bei geld- und machtgeilen Schmalspurpredigern das Äuglein zudrückt. Auch Ihnen sei ein lautes Bravo! entgegengeschmettert. Nur weiter so, wirds dann ja irgendwann auch sicher bald Schwerverletzte geben. Und dies nur, weil Sie zu feig waren, gegen Spinner jeglicher Couleur etwas zu tun.

Guten Tag


Sonntag, 26. Oktober 2014

Die Schmierenkomöde des Erhat Toka und der NOZ - zündeln für Aufmerksamkeit und Auflage

Ich könnte und müsste heute ja über Dieter Nuhr schreiben, aber ich will dies nur peripher tun, ist er ja - obwohl er die bekannteste Figur in der folgenden Geschichte ist - nur eine Randgestalt im breitgewalzten Geschehen, wurde er ja nur benutzt, und dies von den folgenden beiden Protagonisten, die sich mit seinem durchaus berühmten Namen profilieren wollten.

Der erste im diabolischen Doppel-Bunde ist ein Mann mit den Namen Erhat Toka, der schon so manche unrühmliche Schlagzeile hinlegte,....

http://www.tagesspiegel.de/politik/unter-dem-deckmantel-der-demokratie-verfassungsschutz-warnt-vor-muslimischer-partei/7065948.html

....und deswegen auch schon vom Verfassungsschutz beäugt wurde, jedoch wendete letzterer seine Blick wieder wichtigeren Gestalten zu, versemmelt der Erhan ja ohnehin von alleine alles, und so war die Muslimisch Demokratische Union ( kurz MDU) ein himmelschreiender Rohrkrepierer, welchem wohl auch seine Kampfsport- Schule bald ins dunkle Loch folgen wird. Nein, das Bübchen wäre eigentlich keinen Bericht wert, dümpelt er ja - trotz überbordender Selbstliebe samt dazugehöriger Überschätzung - unerkannt durchs Querulantenland, jedoch grundelt er dort nicht alleine, weswegen nun der zweite Possenreißer auf den Plan tritt, gibts in Osnabrück ja eine kleine Zeitung, die gerne eine große wäre, und diese beiden fanden nun zueinander, auf dass die Welt von Erhats Großtat erfahren und die Auflage steigen möge:

 http://www.noz.de/deutschland-welt/kultur/artikel/516852/muslim-aus-osnabruck-wirft-dieter-nuhr-hetze-vor

Ich fasse kurz zusammen: Ein eher mikriger Abu Hansel zeigt einen Satiriker an, was an sich keine Sau interessieren würde, aber ein verzweifelter NOZ-Redakteur bläst nun das Furzkissen zu einem riesigen Ballon auf. Dies alles geschieht natürlich unter dem luftigen Deckmantel der Toleranz, welcher allerdings vorgeschoben ist, haben beide ja genau diese Islamdebatte wissentlich heraufbeschworen, die sie dem Nuhr vorwerfen, und sie freuen sich nun über das Feuer, welches sie händereibend angezündelt haben. Geil hält man Kamera samt pelzigem Mikro der Toka-Demo entgegen, auch wenn der Aufmarsch nur zu einem kalten Bäuerchen reicht,...

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/517316/gegner-und-fans-von-dieter-nuhr-demonstrieren-in-osnabruck

....und doch hat man geschafft, was man wollte, ist ja wieder eine wunderschöne Religionsdebatte zugange, kann man sich auf das blinde Schwarz-Weiß-Denken der Mehrheit ja verlassen. Pfui ist jetzt wieder jeder Moslem, auch wenn er wie die meisten nicht die Aufregung des islamistischen Nobodys teilt und den Nuhr - wie viele Kommentare auf dessen Seite beweisen - durchaus gut findet, und Gack ist im Gegenzug nun auch wieder jeder Nichtmoslem, können die ja nicht zwischen Depp und Normalo unterscheiden. Bravo! Ich habe mir nicht gedacht, dass zwei unbedeutende Nulpen derartiges Zustande bringen, dachte ich ja immer, dass die größte Teil der Menschheit derartige Schmierenkomödien durchschauen kann, aber selbst Migrationsforscher und Islamwissenschaftler sind sich nicht zu gut fürs Plantschen in der künstlich aufgeschütteten Pfütze:

http://www.noz.de/deutschland-welt/kultur/artikel/517257/migrationsforscher-bade-kritisiert-dieter-nuhr-scharf-1

 http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/nach-anzeige-wegen-islamhetze-dieter-nuhr-wendet-sich-gegen-islamophobie/10888100.html

Ja, ich wusste immer schon, dass akademische Titel nicht nur erschummelt, sondern auch maßlos überschätzt werden können.

Kommen wir aber nun zu Dieter Nuhr, welchen man mögen kann..... und auch nicht, weswegen man seinen Auftritten ebenso lauschen kann..... und ebenso auch nicht, weswegen ich auch nicht näher auf ihn eingehen möchte, jedoch unterstütze ich eine seiner Wünsche, fordere ja auch ich eine Entschuldigung der NOZ,...

http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-44-2014-dieter-nuhr-fordert-entschuldigung-der-noz_id_4227801.html

...allerdings zweitranging beim Kabarettisten, hält der das grunzende Reiben ja garantiert aus, sondern vielmehr bei den Bewohnern dieses Landes, hat man ja nur aus Geltungssucht und Gier eine Empörung konstruiert, die es ohne den schmierigen Artikel niemals gegeben hätte. Schämen Sie sich bis tief in den Allerwertesten, ist dies ja eines ernsthaften Journalisten nicht würdig. Und wechseln Sie bitte den Beruf. Oder die Zeitung, würde sich so mancher russischer Propaganda-Fetzen ja über Sie freuen.

Und an Sie, meine sehr geehrten Leser, sei zum Abschluss eine Bitte gerichtet, ersuche ich Sie die umrühmliche Geschichte ja als das zu sehen, was sie ist, nämlich eine Fliege, die in Wirklichkeit - siehe das Demo-Familienfrieren des Herrn Toka - niemanden wirklich juckt. Machen Sie daraus keinen Elefanten, und strafen Sie den Megafon-Kasper mit Nichtbeachtung. Ja, von mir aus auch am stillen Örtchen, können Sie dort ja auch gleich die NOZ ihrer einzig wahren Bestimmung zuführen.

Guten Tag und einen schönen Sonntag


Freitag, 24. Oktober 2014

Christian Springer und die Salafismus-Broschüre

Freitag ists, und deswegen wieder Zeit für einen breiten Grinser, und ich könnte nun über die "Anti-Salafist-Petition" von Erol Selmani berichten,...

https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-des-begriffs-salafist

...jedoch mache ich dies nicht, braucht so der Verfassungsschutz ja nur aufs Drucker-Knöpflein drücken, wenn er eine Liste vermatschter Extremisten-Sympathisanten-Hohlbirnen braucht. Nein, wenn einer schon so strunzdumm ist, dass er den Gegnern die Arbeit abnimmt, dann sei er darin unterstützt, weswegen wir nun leise zu einem Auftritt von Christian Springer schleichen, auf dass wir das hirnlose Siegel der Propheten nicht am untergehenden Gang hindern:

https://www.youtube.com/watch?v=8dPRiAml0Ps

Recht hat er, aber ändern wird sich trotzdem nichts, war Geld ja immer schon verlockender als der Charakter. Leider.

Guten Abend und einen schönen Samstag


Sven Lau und die Lüge von der ihm unbekannten ISIS

Können Sie sich noch an das folgende Video erinnern? Wo Sven Lau sich furchtbar darüber aufgeregt hat, dass er von den "heuchelnden Medien" mit dem IS in Verbindung gebracht wird:


https://www.youtube.com/watch?v=9Mop6F7cDmI

Was für ein armer Kerl, oder? Harmlos bis ins Mark, weswegen man ihm fast das Köpflein streicheln möchte, jedoch ist er dafür dann doch irgendwie zu unehrlich, und man zieht die Hand angewidert zurück, würde man diese sonst ja mit Lügenpampe vollschmieren:

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.von-stuttgart-nach-kobane-mohammeds-mission.24d4ce21-a67e-4d51-9e78-39209458c540.html

Machen Sie auch öfter Urlaub mit einer umgehängten Kalashnikov? Mitten in einem von Terroristen besetzten Gebiet? Nicht? Sie wundern sich vielmehr über dieses Bild? Ich nicht, frage ich mich ja vielmehr, warum das Büblein immer noch nicht im Knast hockt, und dies dauerhaft, auf dass er nicht mehr seine Rekrutierungsgänge latschen kann.



Wieviele junge Menschen müssen eigentlich noch sterben, bis man solche Giftspritzen aus dem Verkehr zieht? Wieviele Familien müssen noch zerrissen werden, bis endlich ein Richter seinen hölzernen Hammer herniedersausen lässt? Und sind wir eigentlich wirklich so blöd wie die Salafisten glauben? Viele Fragen, die wohl auch diesmal nicht beantwortet werden, ist ein verschämtes Wegesehen ja viel, viel leichter, wird ja ohnehin anderswo gestorben. Für unser Unvermögen Extremisten kräftig in den Arsch zu treten, denn Meinung muss auch dann geschützt werden, wenn andere dafür elend verrecken.

Guten Tag



Donnerstag, 23. Oktober 2014

Abu Nagies Politiker-Koran jetzt auch in Auspuffknattern erhältlich

Meine sehr geehrten Bürgermeister Deutschlands, sie dürfen sich freuen, klopft das bärtige Christkind ja demnächst an ihre Tür, und es hat gar wertvolle Geschenke für Sie im Säcklein, auf dass sie auch weiterhin ein Äuglein zudrücken mögen:



Selbst die Sprache dürfen Sie wählen,....



.... gibts jetzt ja auch Ausgaben in Auspuffknattern, Amselpiepen, Froschquaken und Deckelaufeinanderschlagen, muss man die 1000 ja aus Prestigegründen irgendwie voll bekommen, jedoch ist leider die deutsche "Spreche" nicht dabei, wurde diese ja mangels Grammatik-Bildung der Nagie-Drückerkolonne eingestellt:


Warum ein Politiker behaupten soll, dass die Salafisten nichts vom Islam gehört haben, ist mir ein Rätsel, aber mich wundert ja mittlerweile nichts mehr, beschäftige ich mich ja dafür schon zu lange mit den Eseln von der letzten Bank.

Guten Abend



Von Morddrohungen gegen Lars Vilks und der Trauer des sterbenden Paul Cantlie

Ich bin ja immer wieder verwundert, was Freund Zuckerberg so unter Meinungsfreiheit versteht, erschrickt er bei einer menschlichen Titte ja bis in sein namensgebendes Mark, jedoch stört man sich nicht an Seiten wie einer " Generation Awlaki - german", die nebst den gestern angesprochenen IS-Unterstützungsregeln....



...auch noch die Terror-Geisel John Cantlie vorführt,...




...was ja an sich schon eine Abartigkeit darstellt, vor allem, wenn man sich dazu die verzweifelte Botschaft seines Vaters Paul ansieht,....

http://www.youtube.com/watch?v=X06l-MldpG0

...welcher am 16.Oktober verstorben ist, und dies ohne eine Nachricht seines geliebten Sohnes.

http://www.bbc.com/news/uk-29716756

Ja, ich gebs zu, habe ich Riesenkerl ja gerade Tränen in den Augen, aber auch eine enorme Wut steigt in mir hoch, vor allem, da man auf Facebook mittlerweile sogar Morddrohungen lustig posten darf, verschickt man ja unverhohlen ebendiese an den schwedischen Künstler Lars Vilks :

https://www.facebook.com/pages/Generation-Awlaki-german/533478653427902?sk=timeline&ref=page_internal

(Danke für die Info)

Ja, ich bin zornig, kann ich ja überhaupt nicht verstehen, warum dieses Gesindel (<-- mir lag schlimmeres auf der Zunge, jedoch wollte ich mein gegrilltes Mittagsmahl nicht beleidigen) ungestraft agieren darf, und ich ersuche Sie nun, dass auch Sie mithelfen, diesen Abschaum seiner gerechten Strafe zuzuführen. Empören Sie sich und machen Sie politischen Druck. Und sollte jemand die Damen (oder Herren) dahinter kennen, dann schreiben Sie mir, wäre es mir ja eine Freude diese xxxxxx (<---jetzt konnte ich es nur noch mit Selbstzensur unterdrücken) ans Blogkreuz zu nageln. Nah dran, liebe Nadine, bin ich schon.

Guten Tag


Mittwoch, 22. Oktober 2014

Menschen bei Maischberger - jeder Weg ist der falsche

http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/videos/der-kreuzzug-des-is-wird-aus-dem-glaubenskrieg-ein-flaechenbrand-100.html

Nein, ich ätze jetzt ausnahmsweise nicht über diese Maischberger-Sendung, auch wenn ich mich frage, warum statt einer Kristiane Backer nicht ein Prof.Khorchide eingeladen wurde, wäre dann ja vielleicht die islamische Sicht besser beleuchtet und nicht nur weggegrinst worden. Wie? Ob ich denn nicht wenigstens über den Augstein das Spotttöpfchen schütten möchte? Nein, macht er dies ja selber zumeist hervorragend, und dies ist ihm auch diesmal gut gelungen, kam außer einem - wie immer - verkrampften Dagegensein nichts von Bedeutung, und hätte es vor 75 Jahren seine Wenigkeit gegeben, dann würde die Welt immer noch ratlos gen Europa wegsehen. Und wir uns mit der ausgestreckten Hand beim - natürlich arischen -  Bäcker das Brötchen in den autochthonen Schlund stopfen.

Sonst aber hab ich nicht viel zu kritisieren, wanderte die Debatte ja auf dem Boden der Realität, und es gibt wohl wirklich keinen güldenen Besen, der das IS-Problem so einfach aus dem nahen Osten kehrt, und egal wie man es nun macht, wird es das Falsche gewesen sein, jedoch ist ein weggerichteter Blick samt singendem Lalalalala von allem wohl das Falscheste, ist es ja ein Zeichen von Desinteresse an den Opfern, welches vor allem einem selbsternannten Friedensverteidiger so gar nicht zu Gesichte steht.

Meine Meinung zum Thema ist eine Mischung aus Katrin Göring-Eckhardt, Antonia Rados, Günter Wallraff und Ulrich Kienzle, wobei mir vor allem die Forderung der beiden letztgenannten nach einem Abschneiden des Jihadistennachschubs mehr als unterstützenswert erscheint, kann es ja nicht sein, dass wir einerseits die Islamisten im nahen Osten zurecht als Verbrecher ansehen, andererseits deren Vertreter hierzulande mit Samthandschuhen das feiste Kinn streicheln."Alles hängt mit allem zusammen" (<---danke, Jakob), und so sorgt unser Achselzucken gegenüber Nagie,Vogel und Co eben auch für Tote in Syrien und dem Irak, an welchen wir mit einem falschen Verständnis von Toleranz mitschuldig sind.

Ja, auch wir haben Blut ans unseren Händen, Muslime genauso wie Nicht-Muslime, und dies vor allem aus einem jahrelang kultivierten gegenseitigen Mistrauen und der daraus resultierenden Schwanz-beiß-Katze, schaffen wir ja alle nicht auf dem steinigen Weg der Differenzierung zusammenzufinden. Für den einen ist der Islam generell das Problem allen Übels, während die anderen sich davon beleidigt fühlen, was wiederum die andere Seite in ihrem Urteil bestärkt, was wiederum.....Endlos mampft der Stubentiger, wo es doch eigentlich so einfach wäre.... wenn man denn ernsthaft und mit einem Verständnis für das Gegenüber miteinander reden würde. Sprechen, zuhören, verstehen, Lösungen finden - das würden wir brauchen. Und ein gemeinsames Vorgehen gegen Extremisten, will die Mehrheit aller Menschen ja nur eines: in Frieden zusammenleben. Egal ob nun mit Kopftuch, Irokesenschnitt oder Fönwelle. Blasen wir endlich gemeinsam den Spaltern den Marsch.

Guten Abend

PS.: Ich danke übrigens ausdrücklich Günter Wallraff für seine Ausführungen, weiß ich nun ja wieder, warum ich mich in vergangenen Zeiten als Linker bezeichnet habe. Ja, lang, lang ists her.



Von der IS-Steinigung und den deutschen Unterstützern

Zu Beginn sei eine Warnung ausgesprochen, sollten Sie auf den folgenden YT-Link ja nicht klicken, wenn Sie von einem etwas sanfteren Gemüt sind, und sollten Sie gerade mit einem sensiblen Magen gestraft sein, dann sollten Sie es auch lassen, steht ja im Spiegel-Artikel auch alles, was man zu wissen braucht:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-steinigt-frau-in-syrien-a-998378.html

http://www.youtube.com/watch?v=-tgLdAyRiMI

Mein Beileid kann ich in diesem Fall steckenlassen, ist der Vater ja ein furchtbarer Trottel, und falls er dazu gezwungen worden sein sollte, dann ist er ein Feigling, was die Sache auch nicht wirklich besser macht, weswegen er verrotten möge, egal wo dies auch immer sein mag.

Kommen wir aber wieder zurück zur Arschgeigenbande von der IS, und da vor allem zu den deutschen Groupies der Mördersippschaft, hat man mir da gestern ja etwas zukommen lassen, was Sie sicherlich interessieren dürfte, postet man sich ja - trotz Verbot - lustig durchs Facebook-Unterholz:



https://www.facebook.com/pages/Die-ideale-Muslima-40/1467695996842263?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/pages/Die-H%C3%A4lfte-unserer-Religion/528041457330823

(Danke für den Hinweis)

So gern möchte man dazugehören, und ich erfülle nun den Herrschaften diesen Wunsch, seien ja hier wiedermal die Liker dieser Kacke angeführt, auf dass die Behörden wissen, auf wen sie ein Äuglein haben müssen:



(Screenshots liegen natürlich vor)

Und vielleicht ist ja ein Bayer dabei, den der Herrmann mit einem Rückflugticket beschenken kann, fühlt sich der Erhan ja dank ihm jetzt auch voll wohl:



Wie sprachen schon die Pfadfinder? Jeden Tag eine gute Tat. Wer von den obigen Killeranbetern möchte denn gerne der nächste sein?

Guten Tag


Dienstag, 21. Oktober 2014

Bernhard Falk und die Sicherheit des Thomas Oppermann

Die Salafisten sind ja besonders geübt im Herumeiern an der Gesetzesgrenze, weswegen man des öfteren zwar klar die Intention hinter so mancher Aussage versteht, sie jedoch vor Gericht nur schwerlich beweisen kann. So ist es auch im folgenden Fall, traf da ja ein Bernhard Falk zufällig Thomas Oppermann, was an sich noch keinen Beitrag wert wäre, jedoch gibt mir das in Anführungszeichen gesetzte Wörtchen Sicherheit dann doch irgendwie zu denken.




Würde man nun ein böser Schelm sein, dann könnte man darin doch glatt eine Anleitung für die Anhängerschaft erahnen, worauf auch der folgende Kommentar - wäre man denn immer noch der Schelm - schließen lässt:



Ja, vielleicht sollte auch der Herr Oppermann ein wenig schelmen und in Zukunft mit dem Töff-Töff von A nach B kurven. Schaden kann es keinesfalls. Man weiß ja schließlich nie, was da so zwischen den Zeilen steht.

Guten Abend


Lucas Wiegelmann und die Pariser Burka - früher war doch manches besser

 So gings mal zu im Bundestag,....

 https://www.youtube.com/watch?v=YEMOS1m6UgI

...und so haben wir es heute:

https://www.youtube.com/watch?v=x6RXyYeNiPU

Und so gings mal zu im Fernsehen,...

https://www.youtube.com/watch?v=sa0rpCgVLs4

...während man heute so diskutiert:

https://www.youtube.com/watch?v=JLUmQN7H_IU

Ich gebs zu, bevorzuge ich ja die Leidenschaft vergangener Tage, wo Meinungen nicht austauschbar waren wie Abziehbilder, und so ist es auch in Sachen Journalismus, steckt da ja auch bei vielen Schreibern kaum mehr Tinte im Füller, weswegen man sich im Dreschen harmloser Floskeln übt. Als Beispiel sei da ein Lucas Wiegelmann angeführt, der jung, dynamisch und vor allem - halten Sie bitte den Weihrauchkessel bereit - tolerant vor seinem  Rosenquarz beschützten Monitor die Feng Shui Tastatur streichelt:

http://www.welt.de/kultur/buehne-konzert/article133475425/Muslima-im-Publikum-Wo-kommen-wir-denn-da-hin.html

Ja, derartiges kann einem schon den Ginsengtee vergällen und die rechtsdrehenden Scheißerles im Bio-Joghurt hats deswegen wohl auch aus dem wiederverwertbaren Papierbecher gedrechselt. Zurecht aufregen kann man sich da, und der geknüllte Watteball war deswegen schon zum Wurf gegen die bösen Franzosen auf dem aus nachhaltigen Brennnesselanbau geflochtenen Designerschreibtisch zurechtgelegt, jedoch wäre diese Aktion dann doch übertrieben gewesen, weswegen es eine unterstrichene "Pfui!"-Protestnote auf blassrosa Recyclingpapier richten musste, erschreckt sich der Hollande ja sonst, und dies wäre ökologisch unverantwortlich, zerdrückt er beim Aufprall ja vielleicht eine vom Aussterben bedrohte Teppichlaus.

Wie? Was ich zu dem Thema sage? Nicht viel, ist dieser Vorfall ja von einer ebensolchen Bedeutung wie ein offener Schnürsenkel in Kuala Lumpur, zudem ist die Dame meiner Meinung zurecht der Oper verwiesen worden, genauso wie ich mit keiner Wimper zucken würde, wenn ein Badehosentourist aus dem Bazar von Kairo verjagt werden würde, so hat ja jedes Land seine Sitten und an diese gilt es sich zu halten, zwingt mich ja kein Mensch - sollte mir die dortige Kleiderordnung missfallen - dorthin zu reisen. Wobei angemerkt werden muss, dass sich die des Hörgenusses Beraubte auch nicht aufgeregt hat, was sie allerdings auch nicht braucht, findet sich ja immer jemand, der sich stattdessen empört. Geschieht ja gerade sonst nix in der Welt, deswegen lasset uns noch mehr Räucherstäbchen verbrennen. Ommmmmmm.....

Guten Tag


Montag, 20. Oktober 2014

Das Siegel der Propheten, oder das Wunder vom blauen Auge

Heute möchte ich Ihnen von einem Wunder berichten, welches gerade eben stattfand, und wir begeben uns nun mit offenem Mund zum Siegel der Propheten, wo der Bruder Abdullah am 14.Oktober folgendermaßen darniederlag:



Nein, das ist noch nicht das Wunder, folgt dies ja jetzt, so postete man ja genau 2 Tage später das folgende Video:

http://www.youtube.com/watch?v=h1wjfimCpV8

Haben Sie sich auch schonmal geprügelt? In Ihrer Jugend? Nun, ich gebs zu, ich auch, weswegen ich mich auch noch sehr gut an die 50 Schattierungen von blau, grün und gelb erinnern kann, in welchen sich meine Augumrandung durch die Farbpalette blühte. Tagelang war dies mein Begleiter, jedoch ist dies bei den Prophetensieglern anscheinend anders, verschwindet bei denen eine blutig-zermatschte Fresse ja sofort rückstandslos, weswegen mich leichte Zweifel ob des Wahrheitsgehalts der geposteten Räubergeschichte überkommen. Ob da wohl jemand gar nur in das Pommes-Teller geköpfelt ist?

Man weiß es nicht, jedoch sei trotzdem ein guter Rat gegeben, sollte man ja in Zukunft vielleicht das Ketchup gegen Mayo austauschen. Und sich nur 6 Kartoffelsticks gönnen. Vielleicht hilfts ja. Gute Besserung .... Pardon .... Mahlzeit!

Guten Abend