Freitag, 27. Dezember 2013

Blogger Raif Badawi droht die Todesstrafe

Ja, ich weiß, eigentlich bin ich im Urlaub, aber ich schäume gerade derartig, dass ich der warmen Couch entsteige und hier ein paar Worte schreiben möchte, kotzt mich ja gerade wiedermal die Welt an und ich pfeif auf Weihnachtsgedöns und Klingelingeling. Schuld an meiner üblen Laune sind die Freunde, die mir von Staats wegen aufgedrückt werden und ich verwehre mich hiermit strikt gegen eine Bruderschaft mit Saudi Arabiens Glaubenshütern, sind diese Rückschritte in der Evolution ja nicht meine Kumpel, schließlich trage ich keinen Pelz mehr und auch den aufrechten Gang haben meine Vorfahren schon lange erlernt, weswegen ich auch nicht  peitsche und wie im Falle eines Raif Badawi auch nicht töte:

http://edition.cnn.com/2013/12/25/world/meast/saudi-blogger-death-sentence/index.html

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2529514/Blogger-facing-death-sentence-Saudi-Arabia-denouncing-Islam-website-TV.html

Wissen Sie, was ich mich gerade frage? Wie kann man eigentlich den Islam beleidigen? Wie muss ich mir das vorstellen? Geht da der Herr Islam schmollend zum Gericht und klagt dort sein Leid? Weint er ein bisschen wie Frau Pooth beim Kerner? Oder poltert er wie der Bayern-Uli? Und welch Unbill trägt er vor? Wurde er betatscht? Seine Geldbörse geklaut? Das Auto gemopst? Der Hund überfahren? Und wer sind seine Zeugen? Der Gabriel? Der Uriel? Oder kommt gar der Mohammed persönlich zur Aussage - als des Gottes Advokat?

Man weiß es nicht und ich fürchte, dass es nichtmal die Glaubenshüter selber wissen, hat sie intelligenztechnisch die jahrhundertelange Glaubensinzucht ja mittlerweile die Stufe einer Gammelbanane erreichen lassen, wobei die Geldgier heimischer Konzerne sein Übrigens tut, liebten sich der schnöde Mammon und der Wahnsinn ja immer schon, weswegen man Waffen verkauft und auch Zäune baut, auf das man sein Gewissen dahinter verstecken kann.

Wie? Ätzen allein hilft nicht? Sie haben natürlich recht und ich werde deswegen nun dem neuen Außenminister Frank Walter Steinmeier einen FB-Besuch abstatten und ihn ersuchen, dass dieser seines frischen Amtes walte.

https://www.facebook.com/FrankWalterSteinmeier?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/AuswaertigesAmt

Vielleicht hilfts ja. Hoffentlich.

PS.: Und eine kleine Bitte an die mitlesenden Journalisten: Es würde mich freuen, wenn man auch hierzulande endlich darüber berichten würde. Auch wenn die Weihnachtsgans noch so drückt.

Guten Tag und weiterhin schöne Feiertage


Montag, 23. Dezember 2013

Frohe Weihnacht wünscht der Georg

Es ist wieder soweit - auch ich verabschiede mich bis 2.Januar 2014 in die Zeit der Stille, jedoch lasse ich Ihnen vorher noch ein kleines Geschenk hier, auf dass Sie mit einem Schmunzeln in die Festtage starten können, hats ja den Afrikabrunnen erwischt und man weint sich gerade die pechschwarze Seele aus dem Leib:

 

WICHTIG WICHTIG: Brüder von HELFEN IN NOT & AFRIKABRUNNEN sitzen am FLughafen fest !!

MISSION SYRIEN [LIVEBERICHT]

Selam aleykum wa rahmatullahi wa barakatuhu.

Heute Morgen ist ein Team aus 6 Brüdern zu einer gemeinsamen Syrien Mission aufgebrochen. Unter ihnen sind Team Mitglieder von Afrikabrunnen und Helfen in Not. Beide organisieren diese Mission zusammen weil sie von so enormer Wichtigkeit ist.

Es geht darum Notfall Pakete an die Bedürftigsten Syrier zu verteilen. Bis tief in den Süden von Syrien. Es geht um eine der größten Lieferungen und zugleich um eine der gefährlichsten Missionen überhaupt. Die Auslieferung erfolgt im tiefsten Kampfgebiet Syriens eben dort wo die größte Not ist. Vielleicht ist das auch der Grund warum man uns die Reise erschweren will.

Direkt am Flughafen hat man uns raus gezogen. "Routine Kontrolle".

Seit Stunden werden wir festgehalten. Angeblich wegen Verdacht auf Geldwäsche und Finanzierung von Terrorismus.

Flug haben wir verpasst. Und paar Strafen sind auch wohl fällig.

Die Kuffar hoffen wohl das wir jetzt nach Hause fahren.

Wir werden versuchen einen anderen Flieger zu bekommen. Aber 2 Tage vor Haramnachten kosten die ein Vermögen. Daher gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Rückzug (Keine Option!)

2. Angriff! Lasst uns alle zusammen schmeissen und die Mission erfolgreich machen.

Die Jungs zahlen alle ihre Tickets selber. Wer Fulltime als Helfer arbeitet steht Alhamdulillah eigentlich immer mittellos dar.

Wir sind eure Soldaten. Wir holen den Sieg nach Hause in sha Allah. Aber dazu brauchen wir euch...

Spendet jetzt:

PS: Ich gebe vielleicht mein Leben. Und was gibst du?

(Quelle: Ahlu Sunnah.com)

Ich werde heute noch den Metzger meiner Wahl besuchen und ein bisschen Hirn geben. Ja, natürlich auch an deren Unterstützer, muss man ja schön blöd sein, wenn man sich mit einem derartig pathetischen Schmarrn die Kröten aus der Tasche ziehen lässt.

Allen anderen wünsche ich eine Frohe Weihnacht und ein glückliches neues Jahr, auf dass Sie mir auch im neuen Jahr gewogen sind und wir gemeinsam den Salafisten auch weiterhin die Hölle heißmachen. Oder auch das Paradies. Hauptsache es juckt im Fusselbart.

Frohe Weihnachten und ein Prosit Neujahr

PS.: Kommentare werden natürlich auch über die Feiertage freigeschalten.

Sonntag, 22. Dezember 2013

Erwünscht ist der Islam, der Hass und Angst verbreitet



Dass Muslime dies bei ihrer Religion hinnehmen und sogar bejubeln sollen, scheint für Stoldt dabei selbstverständlich. So sei der Islam durch die von Khorchide vorgenommenen Abänderungen zu einem "(aus verfassungspatriotischer Sicht) durch und durch sympathischen Islam" geworden, wodurch er "die Herzen hiesiger Nichtmuslime – vom Bundespräsidenten bis zu Ministern der zuständigen Landesregierung in NRW" erobert habe.
Eigentlich verdeutlicht der Autor des "Welt-Artikels" durch seine Lobeshymnen für Khorchides Lehren das wahre Ziel, das hinter dieser systematischen Verfälschung des Islams steckt, sowie den Grund, warum diese so große Unterstützung von der Politik erfährt:
Aus dem Islam soll eine andere Religion gemacht werden, indem unerwünschte Bestandteile und Lehren einfach entfernt und verändert werden, so dass die neu kreierte Philosopie dann zur Zufriedenheit von Nichtmuslimen und Gegnern des Islams ausfällt. – Eine Philosopie, laut der auf einmal nicht mehr der Islam die einzig wahre Religion ist und laut der Nichtmuslime und auch Atheisten nicht die jenseitige Bestrafung im Höllenfeuer zu befürchten haben.
Dass die meisten nichtreligiösen Menschen gegen ein solches Wunschdenken, nach dem alle Menschen ohne religiöse Verpflichtungen vor Gott für immer und ewig glücklich seien und keine jenseitigen Konsequenzen zu befürchten haben, wohl keine Einwände sehen, dürfte auf der Hand liegen.
Diese Philosophie ist dann zwar kein Islam mehr, aber deswegen spricht Stoldt wohl auch von "Reformislam" und "deutscher Islam".   
Da der Autor den "Islam", der kein Islam mehr ist, bevorzugt, kommt er zu dem Schluss, dass die Ablehnung Khorchides "dem Ansehen des hiesigen Islams" und auch das der Verbände schade.
Damit fasst er indirekt noch einmal zusammen, dass der Islam bei Politik und Medien nur dann ein gutes Ansehen genießen könne, wenn dieser wesentlich abgeändert und zu einer neuen Ideologie umgeformt wird.
Als äußerst dreist, intolerant und islamfeindlich kann man den Artikel der Welt somit durchaus bezeichnen, aber immerhin spricht der Autor Klartext und zeigt auf, worum es vielen Politikern in Wirklichkeit geht – um die Abschaffung des Islam in Deutschland.
(Quelle:Dawa-News)

Ja, endlich ist nun zusammengewachsen, was schon lange zusammengehört und man überschlägt sich bei allen Ewiggestrigen nun mit den offen Briefen, auf dass die Religion auch weiterhin nicht der Ansschein ehrlicher Barmherzigkeit ereilen möge, schließlich müssen Angst und Hass auch weiterhin kräftig gedüngt werden. Liebe? Frieden? Die Menschen? Fürn Arsch, gehts ja nur um Macht und Kohle, weswegen es den Stiefel im Genick der Untertanen auch weiterhin braucht, sollen die ja glauben und dies vor allem an die menschlichen Auserwählten, während der Schöpfer sich aufs Altenteil verzupfen darf. Bravo, meine lieben Verbände, dass Sie nun  alles rauslassen und sich endlich auf dieselbe Stufe wie die Salafisten stellen, wird ja jetzt endlich gekuschelt. Takbir!

Allen anderen Menschen, für die ihre Religion nicht zu einer Arena der Eitelkeiten verkommen soll und denen wirklich etwas an Nächstenliebe und einem friedlichen Zusammenleben auf Augenhöhe liegt, sei die folgende Petition ans Herz gelegt:

https://www.openpetition.de/petition/online/ein-offener-brief-an-den-koordinationsrat-der-muslime-in-deutschland-krm

Gehasst wurde nämlich schon genug. Und gestorben auch. Finde ich zumindest. Und sollte es einen Gott geben, dann der wohl auch.

Guten Abend










Ferid Heider bittet in Berlin zum Extremisten-Tanz

https://www.youtube.com/watch?v=aeftiz9up5I&fb_source=message

Alles was in der salafistischen Szene Rang und Namen hat ( nein, der Pierre nicht mehr, spielen ja nichtmal mehr die Nachbarswuffis mit ihm) marschiert da in der Berliner Nur-Moschee auf, wobei zwei Vorschwätzende besonders herausstechen,  weilen ja zwei (Re-)Import-Konvertiten im Lande - Abdullah Frank Bubenheim und Nicolas Blancho. Ersterer ist der angebliche Übersetzer von Abu Nagies Lies!-Koranen, welchem ja immer jegliche Verbindung zu den Salafisten abgesprochen wird, und diese Mär kann nun getrost ins Land der Mythen und Sagen verbannt werden, kuschelt er nun ja offen mit den heimischen Wirrbrüdern. Überraschend ist dies nicht, jedoch ist nun auch der Beiweis erbracht - der Frank ist nicht anders als all die Svens und Pierres, liebt er wohl auch das Wumm und dies bis die Birne fliegt.

Der Nicolas kommt aus der Schwyz zu uns, wo er gerade wiedermal für ein Einreiseverbot gesorgt hat, gehen seine Einladungen ja zumeist an extrem nebulöse Herrschaften, welche den eidgenössischen Boden nicht verschmutzen sollten:


http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Bund-verhaengt-Einreisesperre-gegen-TVPrediger/story/19175938

Ja, hinter den Bergen hat man noch mehr Eier, weswegen ich den dortigen Verantwortlichen hiermit meine Hochachtung aussprechen möchte, während ich im Gegenzug beim Anblick der Berliner Volksvertreter leicht die Nase rümpfe, scheinen die ja gerade alle die Rolltreppe am Disasterflughafen zu polieren, weswegen sie sich um die Radikaliserung von Jugendlichen nicht kümmern können. Wie? Der Bubenheim ist Deutscher? Mag sein, aber der Blancho ist es nicht, weswegen man ihm auch locker die Tür vernageln könnte, auf dass der Fusselbart-Peter die Schleier-Heidi woanders becircen kann.

Nun hab ich mir dieses Mal jedoch viel Arbeit erspart, werden die Bürger ja immer aufmerksamer und einer hat mir einen Brief zukommen lassen, welchen er an die Volks- und Medienvertreter sendet, und ich möchte ihn hier veröffentlichen, auf dass eventuell auch Sie davon Gebrauch machen mögen:

"Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

es vergeht eigentlich fast kein Monat, in dem aus Sicherheitskreisen nicht neue, besorgniserregende Zahlen über die Zunahme salafistischer Extremisten zu lesen sind. Islamisten salafistischer Strömungen versuchen dabei, insbesondere Kinder und Jugendliche anzuwerben.
Auch in Berlin wird erneut die unter Extremismusverdacht stehende Al-Nur Moschee in Neukölln Ort eines „Islamseminars“ mit zweifelhaften, teils unter Terrorverdacht stehenden Predigern sein. Vom 27.12.-29.12. sollen die Prediger Nicolas Blancho des IZRS, Ferid Heider, Abdul Adhim, Abdullah Frank Bubenheim, Chaalid Jürgen Nitardy, Mohammad Jobari, Nasser Al-Isa, Abu Baraa und Abu Sakinah auftreten, massiv beworben durch Extremisten aus dem salafistischen Milieus. Die bereits mehrfach in der Vergangenheit in Verruf geratene Moschee mit salafistischer Ausrichtung, scheint an der gesellschaftsfeindlichen Propaganda festzuhalten. So wurde der in der Weltwoche im April 2010 als gefährlichster Islamist bezeichnete Konvertit Nicolas Blancho durch mehrere Kontakte in die Szene islamischer Terrororganisationen in den Medien in der Schweiz bekannt. Herr Blancho arbeitet für den Islamischen Zentralrat der Schweiz, befürwortet das Schlagen „ungehorsamer“ Frauen, die von Hardlinern geforderte und brutale Steinigung und wird dabei laut mehrerer Berichten aus arabischen Staaten finanziert. Der IZRS soll nicht nur Verbindungen zu islamischen Terrororganisationen in Syrien haben, in der Vergangenheit wurden zahlreiche Hassprediger wie Pierre Vogel, Muhammad Ciftci alias Abu Anas eingeladen. Erst vor Tagen wurde die Einreise des Predigers Mohammed Salah zu einer Großveranstaltung des IZRS durch Behörden untersagt. Mohammed Salah forderte in der Vergangenheit Muslime auf, Ex-Muslime müssten hingerichtet werden. Und eben jener Nicolas Blancho plant einen Auftritt im Zuge des Islamseminars in der Berliner Al-Nur Moschee.
Ferid Heider gilt zwar als nach Außen hin eher moderat. Wirft man jedoch einen Blick in seine Freundesliste bei Facebook, fällt auf, daß es ihn nicht zu stören scheint, mit islamischen Extremisten, die teilweise der Al-Kaida nacheifern, befreundet zu sein. Zu diesen Personen zählen u.a. der unter Terrorverdacht stehende Islamist Reda Seyam, der derzeit angeblich in Syrien sein soll, der vom Verfassungsschutz unter Beobachtung stehende Prediger Abdellatif der mittlerweile verbotenen Gruppierung DawaFFM aus Hessen, Muhammad Ciftci alias Abu Anas, die ebenfalls unter Terrorverdacht stehende, „humanitäre“ Organisation „Helfen in Not“, Stefan Salim Nagi, Mitglieder der salafistischen Organisation Ansaar Düsseldorf und viele weitere Extremisten, die offen ihre Sympathien für den Jihad und für islamische Terrororganisationen zeigen. Auch der zum Islam konvertierte Deutsche Abdullah Frank Bubenheim unterhält intensive Kontakte zur deutschen Salafistenszene. So war er für die Überarbeitung der Qur’anversion der Lies-Aktion von Abou-Nagie verantwortlich. In der Vergangenheit rief er zum Jihad und zur Unterstützung islamischer Terroristen auf.

Wir bitten sie daher, sich dieser Sache anzunehmen und Druck auf die Leitung der Al-Nur Moschee auszuüben, diese Veranstaltung abzusagen oder zumindest die Teilnahme bestimmter Gastprediger zu überdenken.

Mit freundlichen Grüßen"

Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer mein Dank natürlich.

Guten Tag 


Freitag, 20. Dezember 2013

Blähungen auf salafistisch

Weihnachten steht ja vor der Tür und so manches zuviel verschluckte Plätzchen wird den Magen überfordern, weswegen ich Ihnen den Rat von Abu Ibrahims Tauhidgang näherbringen möchte, hat der ja die Lösung parat, auf dass Ihnen kein Furz mehr querliegen muss:


Nicht Omas Spezereien sind also der Grund für das Vergasen der Umwelt, sondern simple Zauberei ist da im Spiel, hat sie ein Reserve-Gandalf ja irgendwo schief angeguckt und schon blubbert der Darmtrakt wie der Atem von Smaug. Und was macht ein echter Salafi-Gollum, wenn das Ärschchen zwickt? Er mampft mit Suren bekritzelte Papierschnippel, auf dass der Duft des Vergangenen verschwinden möge:





http://www.youtube.com/watch?v=1nSYd1BtIN0

Einweichen und dann gurgeln. Oder über die Birne kippen. Oder auch die Frühlingsprimel wässern. Egal, hilfts ja immer und wenn nicht, dann kann keinesfalls der obige Abu was dafür, muss ja ein Jinn von Ihnen Besitz ergriffen haben:


Wie? Beim Durchlesen dieses Schmarrns haben sie üble Kopfschmerzen ereilt? Kein Problem, hilfts dagegen natürlich auch:

https://www.facebook.com/islamheilung.ruqyaschariyah.7?ref=ts&fref=ts

Und gegen eingewachsene Zehennägel, Schimmel an der Wand und wohl auch gegen Blattläuse - nichts ist unmöglich und....Moment, auch mich scheint der böse Blick erwischt zu haben und ich werde nun schnell gegen einen stillen Ort ziehen, auf dass der böse Geist mich schnell verlassen möge. Schade nur, dass ich keine Tauhid-Blätter habe und ich muss deswegen wieder zum heiligen Hakle feucht greifen. Aber das Zeugs ist sowieso weicher. Und runterspülen lässt es sich auch besser.

Guten Abend und einen schönen Samstag



Meine Hochachtung für das Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Stuttgart

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.nach-aufruhr-bei-pi-news-stuttgarter-schule-sagt-multi-kulti-feier-ab.3a3fe204-7efe-420f-9cd5-022ec7402b00.html

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Islamhasser-attackieren-Schule;art1158742,2365849

Auch ich schließe mich dem Vater aus dem ersten Artikel an, ist es ja wirklich unerträglich wenn man Kindern diese Feier madig macht, kann es ja nicht sein, dass man einerseits ein Miteinander fordert, jedoch andererseits alles torpediert, was dieses festigen würde. Wo liegt das Problem, wenn junge Menschen eine Feier auf Augenhöhe begehen, wo das Verbindende im Vordergrund steht und nicht das Trennende? Sollen Sie gar so doof werden wie so einige Erwachsene, die sich wegen jedem noch so kleinen Schmarrn argwöhnisch beäugen? Wo über etwas eine Feindschaft ausbrechen kann, was schon ewig vergangen ist und deswegen ins Büchlein der unsinnigen Traditionen verewigt werden kann?

Ja, es muss wohl so sein, zumindest bei Schmierfinken, die Kritik mit Hass verwechseln, würde ihnen ein derartiger Schmarrn ja sonst nicht den Byte wert sein:



(Quelle: Pi-News)

Sie, mein ungeehrter Schreiberling, haben etwas geschafft, was nur wenigen gelingt, haben Sie sich ja auf das Niveau eines Vogel Pierre begeben, ist der ja auch gegen alles, was den Spalt füllen würde, vergällt er ja seinen Mitmenschen auch jegliche Freude. Wobei ich da noch eine Ähnlichkeit entdecken kann, so rechtfertigt er ja auch alles mit einer Religion, welche sich wiedermal nicht wehren kann, und auch Sie meinen für alle zu sprechen, wo doch nur dem eigenen Affen ein Zuckerschälchen hingehalten wird.

Unter Ihrem Glitzerbäumchen möchte ich ehrlich nicht verweilen, strahlt ja nur er und nicht die Menschen in seiner Umgebung und der unschuldige Waldbewohner ist wohl umsonst gestorben, haben Sie ja nichts vom Sinn hinter den grünen Nadeln begriffen. Nein, es geht nicht ums Christmetten-Schaulaufing, auch nicht ums Power-Schenking und ums vergessene-Oma-aus-dem-Altersheim-holing auch nicht, sondern um Frieden und zwar für alle. Es ist das Fest der Liebe, welches sogar Atheisten wie ich für einen Moment der Ruhe und der inneren Einkehr begrüßen, auch wenn bei mir kein heiliges Buch heuchelnd im Bücherregal vermodert. Weihnachten ist nicht nur ein Name, sondern vor allem was drinsteckt, und dies sehe ich im Falle der Gottlieb Daimler Schule in Stuttgart durchaus gelungen, weswegen ich Frau König ersuche, dass sie vor ein paar Deppen nicht in die Knie gehen möge. Und den Schülern eine frohes Weihnachtsfest und ein guter Rat: Nicht jeder Erwachsene ist ein Vorbild, ist ja so mancher vom Hass zerfressen, aber der macht einen ohnehin nur einsam, deswegen bleibt wie ihr seid. Ihr seid nämlich die Zukunft und die anderen (Vogel wie Pi-Christenfundis) sind von gestern. Von ewiggestern.

Guten Tag


 


Donnerstag, 19. Dezember 2013

WTF ist der Koordinationsrat?

http://koordinationsrat.de/detail1.php?id=138&lang=de

Beachten sie bitte die folgende Wortwahl:

" ....hat Herr Khorchide nicht nur das Vertrauen der organisierten Muslime in Nordrhein-Westfalen in seine Theologie beschädigt,...."

Nun stellt sich erstens die Frage wieviele überhaupt organisiert sind, handelt es sich ja nachweislich um einen verschwindend geringen Teil, der da durch die Vereinsmeierei grundelt, was man gut bei der größten Vereinigung  DITIB sieht, sinds ja gerademal 120.000, die sich dort als Hüter einer Religion sehen:

http://www.zdf.de/Forum-am-Freitag/Die-muslimische-Gemeinschaft-DITIB-5247422.html

Bei der immer kolportierten Zahl von 4 Millionen Muslime sind das gerade mal 3 Prozent und zwar deutschlandweit und wäre ein Herr Bekir Alboga nun Fußballfunktionär, dann würde er als Sprecher des FC Hinteroberuntervordernberg für den FC Bayern sprechen, was zugegebenerweise äußerst lächerlich daherkommen würde. Im obigen Fall ist der Witz jedoch nicht kleiner, maßen sich ein paar Herrschaften ja ein Recht an, dass ihnen nicht zusteht, sprechen sie ja für eine Gruppe, die in der überwältigenden Mehrheit nicht von ihnen vertreten wird und wohl auch nicht vertreten werden wollen und würde man dieses Kasperletheater konsequent auch auf unseren Staat ummünzen, dann wäre der Rösler wohl jetzt Bundeskanzler. Und der Tebartz wäre wohl Papst. Und der Aiman Scheich vom erhofften Kalifat.

All das ist einen Lacher wert, weswegen ich dem folgenden Artikel zwar grundsätzlich zustimme,....

http://www.zeit.de/studium/hochschule/2013-12/khorchide-muenster-islam-universitaet

... bei einem Teil jedoch anderer Ansicht bin:

 "Natürlich muss man bei der Theologenausbildung die Verbände mit ins Boot holen."

Nein, das muss man nicht. Vor allem, weil sie ohnehin nur für sich selber sprechen.

Guten Abend



Kapitalismus vs Religion - von einem Beschiss zum anderen

http://www.youtube.com/watch?v=drJgOgMTtD4

Ein trauriger Beitrag erzählt von traurigen Eltern, welche von ratlosen Politikern und einer ebenso ratlosen Gesellschaft flankiert werden, weiß ja keiner wirklich, wo die Wurzel des Übels zu finden ist - sinds die Salafisten? Der Islam an sich? Das System? Vater und Mutter? Oder gar wir alle?

Eine einfache Antwort ist darauf nicht zu finden, so ist die Sekte um all die irren Prediger ja nur ein Auswuchs des Dilemmas, könnten diese ja kaum rekrutieren wenn keine zuhörenden Opfer ihre Bühnen säumen würden, weswegen deren Verbot zwar durchaus erfreulich wäre, jedoch die Gesamtsituation nur kurzfristig bessert, schießen ja auf einem gedüngten Acker bald andere Seelenfänger aus dem Boden, welche die Gunst der Stunde für ihre eigenen Zwecke zu nutzen wissen. So wars auch Ende der 60er/Anfang der 70er, als der Jugend nach einer Veränderung dürstete, hatten damals ja auch Idioten und Blender mächtigen Zulauf, und nun sind wir wieder in derselben Situation, will so mancher Nachwuchs ja den Staub des Vergangenen abschütteln und nicht so werden wie die Vorgängergeneration

Nachvollziehbar ist dies durchaus, liegt die soziale Gerechtigkeit ja am Boden und immer weniger stecken sich immer höhere Geldbeträge gegenseitig in den Hintern, während über den kleinen Mann eine Steuererhöhung nach der anderen drüberrattert und für einige bleibt die Tür zu einem ausgefüllten Dasein überhaupt ganz verschlossen, gibts ja mittlerweile schon Hartz4-Kinder, deren Zukunft von einem mittlerweile vorbestraften Manager in die soziale Tonne gekloppt wurde. Ganze Viertel werden mittlerweile von dem ernährt, was wir wegwerfen, und es hat sich so eine Schicht entwickelt, die in den 80ern und 90ern so gut wie nicht vorhanden war - das Heer der Hoffnungslosen, die noch so strampeln können, werden sie aus ihrem Tal ja nie auf einen Hügel wandern.

Wie? Jeder ist selber seines Glückes Schmied? Wer Arbeit sucht, der wird sie auch finden? Natürlich, aber zu welchem Preis, kann es ja nicht sein, dass jemand von seinem Lohn nicht leben kann, während sich fette Bosse über Zuwächse in Millionenhöhe freuen, würde ich darauf ja auch genüsslich kacken und die Füße gen Abendrot strecken. Und gleichzeitig würde ich beim Anblick der wunderschön niedrigen Arbeitslosenzahlen einen lassen, sind die ja mit einer neuer Sklavenschicht erschwindelt worden, welche ihren Frondienst ohne zu murren verrichten muss, kriecht man ja mittlerweile schon krank zum Bröselaufsammeln, nur damit man nicht die Gunst des in feinsten Tuch gehüllten Ausbeuters verliert, welcher auch noch scheinheilig jammert, würde ein Euro mehr in der Stunde seine Firma ja angeblich in den Abgrund reißen.

Ja, auch ich habe es satt. All die Banker, all die Manager, all die Leiharbeiterfirmen und all die dazugehörigen Lobbyisten hängen mir zum Halse raus - ihre Gier verursacht bei mir Brechreiz und einen juckenden Ausschlag und doch weiß ich eines, so wird eine Religion daran nichts andern, steckt dahinter ja dasselbe System: eine Handvoll Machtgeier spricht und Milliarden Menschen kuschen. Scheichs suhlen sich in Reichtum, während die Mehrheit dahinvegetiert. Prediger hüpfen von Blümchen zu Blümchen, während sie den Untertanen jegliche Freude vergällen. Frömmelnde Islam-Politiker beten fünfmal am Tag und zählen dazwischen mit ihren Söhnen das ergaunerte Geld (manch einer hat dafür sogar eine eigene Maschine). Und die Salafis saugen der Anhängerschaft den letzten Tropfen aus dem Leib, während sie selber immer fetter werden und mit einem dicken Mercedes vorfahren. Genau derselbe Beschiss also, jedoch mit einem noch schlimmeren Chef, kann man den ja nicht wegwählen. Leider.

Guten Tag


Mittwoch, 18. Dezember 2013

Abu Zubayr al Mujahid - ein Tag im Leben eines Milchbrot-Jihadisten

Viel wird ja gerade über Deutsch-Jihadisten geschrieben, jedoch sieht und liest man über sie zumeist erst, wenn sie schon tot sind, weswegen ich Ihnen hier einen derzeit noch lebendigen Milchbrotkrieger vorstellen möchte, welcher uns stellvertretend für alle anderen "Dead Men" sein "walking" vorführt.

Wie verbringt ein Abu Zubayr al Mujahid alias Islam Muhammed aus Leverkusen nun seinen Tag? Zuerst wir ein bisschen auf Dirty Hans gemacht,....



....dann wird gemampft und zwar am besten Zeugs, das nicht hiesig ist, muss man ja orientalischer sein als jeder echte Araber,....



....dann wird wieder einer auf Rambo-Rudi gemacht,...



...dazwischen ein wenig gedroht....



...und geballert, ....

video


...danach nochmal gemampft...



...und vor dem Heiagang noch ein bisschen gepost:


Wer noch nicht genug von der lustigen Schau hat, dem sei diese Seite ans Herz gelegt, ist ja auch seine Rechtschreibung ein paar laute Lacher wert:

https://www.facebook.com/muhammed.islam.75

Wie? Ob er mit dem pathetischen Getue Fans generiert? Natürlich und vor allem einer sticht da besonders heraus, sorgt er sich ja furchtbar um den Löwen vom Baggerteich, sieht er ja schon den "Mossard" in dessen dünnen Nacken:



Gleich und gleich gesellt sich eben gern und dies ist eben auch bei der Blödheit so. Sollte diese Freakshow die Zukunft des Islam sein, dann kann ich nur mehr eines schreiben: Pfiat mi Allah. Sichelfünferl, noamal! Und natürlich ein dreimaliges Tak-Paulaner!

https://www.youtube.com/watch?v=ca9GuwuOVZc

Guten Abend


Offene Anwerbung von Deutsch-Jihadisten auf Facebook

http://www.welt.de/regionales/muenchen/article122976911/Immer-mehr-Salafisten-aus-Bayern-kaempfen-in-Syrien.html

Weißwürste, Pfälzer Saumägen und Leipziger Allerlei -  all das wandert gerade gen Traumkalifat und nun sollen auch noch Reibedatschi, süßer Senf und Krabbenbrötchen hinterherreisen, weswegen man auf Facebook fleißig Werbung macht und mit Seiten wie "Al-Izzah" neues Kanonenfutter anwirbt,  auf dass noch viele Eltern um ihre Kinder weinen dürfen:







Dies ist nur eine kleine Auswahl, gibt es ja hier noch viel mehr,....

https://www.facebook.com/AlIzzahMedia

....wobei natürlich auch das bewegte Bild nicht fehlen darf, weswegen ein Abu Dawud alias Hans Sachs eine Einladung an alle verhinderten Selbstmörder schickt:



video


Wer den Herrn ohne Rotzfetzen vor der Kauleiste sehen will, dem sei dieses Video angeraten:

http://www.youtube.com/watch?v=xB123BC6shM&hd=1

(Rausnehmen ist nicht, hab ich ja beides gesichert, weswegen man sich die kindische Maskerade in Zukunft ersparen kann)

Sicher fühlt man sich bei seiner Bombenmus-Rekrutierung auch noch, hat man ja den Dreh raus und weiß, dass man nur das Zeigen von Möpsen unterlassen muss, wird das Werben für Mord und Totschlag vom Mark ja gerne übersehen:

 "Liebe Geschwister, liked und teilt unsere Fotos und andere Beiträge. Je mehr Likes und Besucher wir bekommen, umso schwieriger wird es für die Feinde Allahs, diese Seite bei Facebook zu melden. Barakallahfiekum"

Es ist an der Zeit dem Dummbeutel die Realität wieder näherzubringen, auch wenn ich weiß, dass die nächste Hirnlosseite schon vor der Tür steht, aber immerhin haben wir so vielleicht einen orientierungslosen Jungspund vor dem Wegwurf seines Daseins bewahrt, weswegen wir den Schmarrn in der Versenkung verschwinden lassen sollten. Denn wenn wir es nicht tun, dann tut es keiner. Leider.

Guten Tag 



Dienstag, 17. Dezember 2013

Sabri und der Weihnachtsmann

Alle Jahre wieder kommt das Christkind und alle Jahre wieder erzürnen sich darüber die Salafisten, können Sie ja die Freude der Menschen nicht ab und sie tun dies wie folgt kund:





Würde unsereins dies mit islamischen Festen tun, dann würde man zurecht mit den Finger auf einen zeigen und manch einer würde angewidert gen Boden spucken, wäre man ja zumindest eine Spaßbremse, wenn nicht noch schlimmeres.

Nein, natürlich verlange ich von niemandem, dass er dieses Fest mitfeiert, ist dies ja jedem selber überlassen, jedoch ist es ein Unterschied, ob ich etwas meide oder ob ich etwas schlecht mache, soll ja jeder seiner Freude nachhängen dürfen und dies ungestört. Es ist eine Frage des Respekts, welchen gerade diejenigen, die diesen am lautesten fordern, dem Gegenüber nicht zollen wollen, und so sind es auch in diesem Fall nicht die Otto-Normalmuslime, die mit kindischen Weihnachtsmann-Prügelbildchen einen auf coole Sau machen, sondern die, die ohnehin nur auf Radau gebürstet sind und eine Religion für ihre eigene Selbstbestätigung zweckentfremdet haben, auf dass sie endlich wahrgenommen werden mögen. Es sind die Abus und Umms, die sonst nichtmal die linke Arschbacke der Gesellschaft zu sehen bekommen - gescheitert am Umfeld und vor allem an sich selber. Vergessene und ausgestoßene Halbstarke, welche endlich auch irgendwo dazugehören wollen und dafür alle anderen in den Abgrund reißen, und Spalter, die nur eines im Sinn haben - die Aufwertung des eigenen verkümmerten Selbstbewusstseins.

An alle anderen sei deswegen nun mein Wort gerichtet: Wünschen Sie ihrem Nachbarn doch ein frohes Fest und sollte dieser nicht hohl sein, dann wird er diesen Gruß bei Ihren Feierlichkeiten erwidern und zwar von ganzem Herzen, sind freudestrahlende Augen ja immer schön, egal was da nun gefeiert wird. Finde ich zumindest. Aber ich bin ja auch kein Salafist und der Hass ist deswegen wohl auch nicht so meins.

Guten Abend (<--- ich weiß, es ist zu früh dafür, aber ich muss noch shoppen, sonst gibts am 24. eins auf die Mütz.


Marcel Krass - es fährt ein Zug nach Nirgendwo

http://www.youtube.com/watch?v=Q75u8ew-yXU

Für die meisten Salafis dürfte schon der Satz "Stell Dir vor, Du kommst heute Abend von der Arbeit" ein Mysterium darstellen, eifern ja viele ihren Vorbildern Vogel und Nagie nach und die haben ihre Körper schon lange nicht mehr mit Schweiß benetzt und auch beim Sabri sind die Schwielen schon lange verheilt, lebt man ja von der fremden Hand in den Mund. "Müde und abgespannt" ist deswegen auch niemand im Vogelhaus und Freunde gibts sowieso nicht, zumindest denkende, nimmt die Intelligenz beim Anblick des Irrsinns ja Reißaus und Einsamkeit wabert unheilschwanger durchs Blümchentapeten-Kinderzimmer, in welchem auch um 20.15 kein Fernsehfilm läuft, sind die deutschen Medien ja voll bäähhh und müssen deswegen bestreikt werden.

Nein, auch das Aufwachen im Zug wird keinen verwundern, ist das Hirn des gemeinen Salaficus ja schon lange abgeraucht, schließlich würde man sich sonst die Hirse nicht mit einem Ast aus den Zahnlücken fummeln, und Karriere macht man deswegen auch keine, zumindest nicht in diesem Leben. Ok, Kinder kann man machen und auch kriegen, aber die enden immer öfter als Bombenkrater in einem Land vor unserer Zeit, weswegen auch da diese Krassen Worte auf Unverständnis stoßen werden, macht man Nachwuchs ja fürs Jenseits, weswegen Gott wahrscheinlich auch hauptberuflich Kindergärtner ist und deswegen auch keine Zeit hat um sich um die Ummah zu kümmern, ist er ja mit Wickeln beschäftigt. Oder er gibt gerade die Brust.

Wie? Das Video ist an die Ungläubigen gerichtet, auf dass wieder ein bisschen Kohle das Sektenheim flutet? Entschuldigung, aber aus dem Alter der Kitschbilder bin ich schon lange raus, habe ich mir zuletzt ja im Kindergarten von Jim Knopf erzählen lassen, wobei da keiner weinerlich dazu gesummt hat, haben wir ja voll aufgepasst und keiner ist deswegen der Katze auf den Schwanz gelatscht. Und wenn ich nun doch in dem Zug hocken würde? Was würde ich mir denken? Nun, wahrscheinlich ob die Heizung ausfällt und wieviel Zeit mir die Deutsche Bahn diesmal klaut. Und ob ich meine Anschlussverbindung noch kriegen werde. Antwort werde ich darauf zwar keine bekommen, zumindest keine sinnvolle, aber das ist bei den weisen Recken der wahren Religion auch nicht anders, ist da ja auch alles hohl und man spricht nur, damit sich die Lippen bewegt haben und nicht zufrieren.

Bei den Anhängern ist dies natürlich anders, lechzt man da ja schon nach einer Fortsetzung....

 "Gänsehaut .. Mashallah schön erzählt !!!

...und ich spiele nun ein bisschen Christkind, auf dass man noch ein bisschen weiterschmachten kann, hat man ja sonst nicht viel:

http://www.youtube.com/watch?v=HYnotUA4p1E

Derselbe Schmarrn mit fast denselben Bildchen. Mei, is des scheee.

Guten Tag



Montag, 16. Dezember 2013

Deso Dogg und die guten alten Zeiten

Wie sagt schon eine große Baumarktkette in ihrer Werbung? Werde Dein Projekt und dies beherzigt auch Rap-Invalide Deso Dogg, welcher nicht mehr wie in vergangenen Zeiten die Chickas befummelt, sondern einen Stromgenerator:


http://www.youtube.com/watch?v=KWtOAo_naS0

Ja, früher war irgendwie doch alles besser, so durfte man zwar nicht Hälse durchtrennen und steinigen, was ohnehin nur die wenigsten wollten, jedoch gabs Strom und sogar Türen, was dank der Befreiungsfront der Al-Kaida jedoch nun zum Schnee von vorgestern geworden ist. Nein, selbst erfrieren musste man meines Wissens nicht, jedoch wird nun gebibbert und man wartet auf die große Hilfe von oben - mit einem Generator aus China und einer Jacke aus den USA. Tja, viel kommt da nicht aus dem Himmelreich, was 2 Schlüsse zulässt:

1) Da oben ist niemand, weswegen auch niemand Manna herunterbröseln kann.

2) Da oben ist doch jemand, jedoch gehen dem bzw der die Jihadisten derartig auf den Keks, dass er/sie sie verhungern und erfrösteln lässt

Beides hilft den Mannen um Deso Dogg nichts, weswegen ihr Ende schon vorbestimmt ist, vor allem, weil man auch im fernen Washington nun schön langsam die angelaufene Brille ablegt:

http://kurier.at/politik/ausland/washington-ueberlegt-assad-unterstuetzung/39.906.305

Hoffentlich überlegt man nicht zu lange. Aber vielleicht läuft die Hilfe ja auch schon. Die Wege des Kerry sind bekanntlich unergründlich.

Guten Abend

Pierre Vogel in Hamburg - halbnacktes Weibsvolk und geile Schlitten

Ich weiß nicht, ob Sie es wussten, aber der Vogel war in Hamburg,....



....wo er sich den Hintern wohl leicht anfror, werden die unwissenden Hochzeitssaal-Betreiber, welche man lustig über den Tisch ziehen kann, ja immer weniger, weswegen man nun unter freiem Himmel die Nase rotzig werden lässt.

Aufgewärmt wurde erst am nächsten Tag und zwar im Islamischen Verein El-Iman e.V., El-Iman-Moschee, Krummholzberg 13, und mich wunderts gerade wieder, wie leicht man sich in Deutschland ein e.V. an die Extremistenbrust heften kann, scheint das Vereinsrecht ja einer dringenden Nachbesserung zu bedürfen, wirds sonst ja bald auch einen "Charles Manson Gedenkclub e.V." geben. Oder gar einen "Adolf Eichmann ist unser Liebling e.V."  - nichts ist hierzulande unmöglich.




Wie? Ob der salafistische Aufmarsch denn wenigstens Früchte trug?  Ja und zwar lustige, so wird mittlerweile mangels willigen Opfern schon doppelkonvertiert, geworben wird mit halbnacktem Weibsvolk und es wird natürlich auch geprotzt, muss ja gezeigt werden, was man eigentlich gar nicht haben sollte - zumindest wenn man so leben würde wie man immer vorgibt:


http://www.mopo.de/nachrichten/pierre-vogel-heisse-schlitten-beim-promi-islamisten,5067140,25616872.html


Wieviele Decken man dafür wohl ins frierende Syrien schicken hätte können? Und wievielen Kindern hätte man mit dem Erlös wohl den Bauch füllen können? Scheißt der Hund drauf, hat derartiges ja einen echten Wahabiten noch nie gejuckt und so wird es auch bleiben:






Nein, das ist nicht heilig, sondern scheinheilig. Aber den Unterschied wird ein Voglianer wohl nie erkennen.  Ein Tebartz von Vogel schon gar nicht.


Guten Tag



Sonntag, 15. Dezember 2013

Abu Ibrahim möchte gehen, traut sich aber nicht



Zur besseren Lesbarkeit:




"EINE NACHRICHT VON ABU IBRAHIM;


Salamalaikum warahmatullahu wa barakatuhu


Ich möchte einige Dinge klarstellen,

auch wenn der Taghut meine Hidschra erschwert und es zur Zeit sehr schwer aussieht,so sollen die Kuffar wissen und auch die Munafeqeen und auch die Neider und Lästerer, ich werde niemals aufhören die Wahrheit zu verkünden bis der Sieg kommt oder insallah die Schahada fi Sabilillah.


Desweiteren sind einige Gerüchte im Umlauf das sich Tauhid auflösen würde subhanallah, diese edlen Brüder haben noch nicht mal angefangen und sind durstig für die Dawa, vor allem nach einer Dawa nach Quran und Sunnah, wobei sie sich festklammern an der millah von Ibrahim as.


Ich habe bis jetzt viele verletzende Worte gehört und Dinge die der Wahrheit nicht entsprechen, wobei ich an diese Sachen nicht glaube bevor ich sie nicht prüfe aber wenn sie stimmen so sage ich zu jedem Lästerer fürchte Allah und sei Mann genug mir dies in mein Gesicht zu sagen.


Ich sage nicht ich bin perfekt,auzubillah, aber verlange von uns allen Aufrichtigkeit.

Alhamdulillah wird sind zur Zeit mit intensiver Wissenforschung beschäftigt und werden insallah in Zukunft sehr interessante Vorträge bieten, möge Allah uns ikhlas geben und unser Wissen mehren.


Uns interessieren keine Namen sondern die Beweisführung nach Quran und Sunnah, egal wer die Person ist so sollte wir alle das Gute gebieten und das Schlechte verbieten.


wir machen weiter bis der kopf fliegt


Möge Allah uns allen vergeben


salamalaikum wr wb"

Der arme Kerl will endlich gehen und keiner lässt ihn. Furchtbar sowas. Echt. Wobei....irgendwie schaffen es ja auch all die anderen Salafi-Komiker und nur er sitzt auch weiterhin in der sozialen Hängematte fest, weswegen ich seinen Ausreisewillen leicht...., nein, schwer in Zweifel ziehe, hört sich dies ja wie die willkommene Ausrede eines Feiglings an, welcher gerne so tut, aber irgendwie so gar nicht will. So wie sein Kumpel Vogel, sprach der ja auch, dass er nun für Jahre in den arabischen Ländern studieren möchte, und nun nuckelt er wieder an der deutschen Brust, genauso wie der Lau, welcher nun für Afrikabrunnen e.V. die Taschen gutgläubiger Menschen leert.



Ja, so sind sie nunmal, unsere Löwen - kaum bläst ein kleiner Windhauch ins Gesicht, wird auch schon gejammert. Und notfalls läuft man eben wieder heim zur Mama, auf dass diese ein Comic-Pflaster aufs aufgeschundene Knie klebt. Meine Hochachtung, seid ihr ja alle echte Kerle. Bravo!

Guten Abend


Sabri lernts nie

Am Freitag habe ichs noch kurz angeschnitten, ist der Sabri ja zu 3500 Euro Buße verdonnert worden und wir wollen uns nun seine Reaktion darauf ansehen, auf dass uns seine Einsicht milde stimmen möge:

http://www.youtube.com/watch?v=-t6lUIRrzo0

Pardon, das war das falsche Video, hat mich die Stimmähnlichkeit ja etwas irritiert ....jetzt aber...

 http://www.youtube.com/watch?v=nnStdQIiTB8

Die hungrige Meute heult natürlich dazu....



...und bedauert wohl, dass die angedrohte Gewalt gegen Ismail Tipi in die Hose ging,....



....hat ja jetzt die Nagielinse eine rote Backe und die andere wird wohl bald folgen, auch wenn er nicht der christlichen Nächstenliebe nachhängt, ist sein Intellekt für eine Aufarbeitung des Urteils ja zu klein und er wird deswegen irgendwann auf einer Pritsche nächtigen - gesiebte Luft inklusive.

Zu hoffen bleibt allerdings, dass er die Tips seiner Salafigenossen nicht beherzigt, wird er sonst ja erst als greiser Sopran wieder den blauen Himmel erblicken dürfen:



Es gibt also unterm Strich nichts Neues im Vogelhaus, kann man ein beschränktes Hirn eben auch mit dem besten Dünger nicht im Wachstum beschleunigen, weswegen wir noch viel Spaß mit dem Nagie-Busenfreund haben werden, aber der Krug wird wohl bald brechen. Zum Brunnen ging er nämlich schon oft genug.

Guten Tag



PS.: Guter Rat: Der junge Mann im blaugestreiften Pulli aus dem obigen Video sollte dringend an seiner Gestik und Mimik arbeiten, könnte man ihn ja sonst für einen Besucher der Blue Oyster Bar halten, was mir natürlich vollkommen egal ist, aber den Mitbrüdern irgendwie nicht gefallen wird.

Freitag, 13. Dezember 2013

Sabri Ben Abda zu 3500 Euro Geldstrafe verurteilt

http://www.ffh.de/news-service/ffh-nachrichten/nController/News/nAction/show/nCategory/rheinmain/nId/36866/nItem/offenbach-salafist-wegen-politiker-beleidigung-verurteilt.html

http://www.fr-online.de/offenbach/salafist-gegen-cdu-politiker-sabris-grosse-salafisten-show,1472856,25615232.html

http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/47342/salafist-rechtskraeftig-verurteilt-tipi-fuer-haertere-strafen-gegen-extremisten/index.html

Tja, jetzt hats gescheppert, auch wenn er dies selber anders sieht und deswegen hurtig weitermacht,...



...jedoch ist ein Davonlaufen kein Sieg, sondern vielmehr ein Zeichen von Feigheit. Und da der gemeine Salafist dieser Minus-Charaktereigenschaft gerne huldigt, wird dies wohl nicht seine einzige Bekanntschaft mit einem Richter gewesen sein. Heute ist also ein guter Tag. Ein sehr, sehr guter. Dem hoffentlich noch viele folgen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hassprediger-abou-nagie-anklage-gegen-salafisten-a-938605.html

Guten Abend und einen schönen Samstag