Freitag, 24. März 2017

Der Anschlag zu London - Killerbiene sagt....Müll

Viel muss ich zu dem Anschlag zu London ja nicht sagen, außer, dass meine tiefste Anteilnahme mit den Opfern und deren Angehörigen ist, zudem sollen alle IS-Terroristen in der Hölle langsam am Spieß bruzzeln, jedoch sind die Letztgenannten nicht die einzigen, die das Wort "Anstand" nichtmal richtig buchstabieren können, lungern im Internet ja miese, kleine Selbstdarsteller an jeder Ecke, von denen eine besonders abartige Vertreterin sich Killerbee (Kybeline...Sie erinnern sich?) nennt, und diese haut einen Bericht raus, dass einem sich die Zehennägel kräuseln, feiert sie aus Gründen der Selbstdarstellung ja blutigen Kirmes:

https://killerbeesagt.wordpress.com/


Ein paar Spässchen über Tote und Schwerverletzte kann man natürlich machen. Wenn man sein Hirn in der Duschkabine im Abfluss verloren hat. Und seinen Kaffee deswegen aus der Schnabeltasse nuckelt. Müssen muss man aber trotzdem nicht, könnte man ja einfach auch die Fresse halten. Und die Finger ebenso still, denn nur, weil man eine Meinung hat, die kein anderer hat, ist die nicht toll. Ne, es könnte sogar sein, dass sie nur keinem in den Sinn kommt, weil sie sockeblöd ist. Denk darüber nach, Kübelbiene...wobei...das mit dem Denken zieh ich zurück...ich überfordere sie sonst...und dann implodiert womöglich der hohle Kopf...


Guten Tag und ein schönes Wochenende




Mittwoch, 22. März 2017

Martin Lejeune und die Merkel Angelika

video



Ja, diese verdammte dunkle Ziffer, die ist wirklich groß, vor allem, wenn es um Dummheit geht, will diese ja keiner an der Backe haben, und doch ist sie manchmal unübersehbar, hat der Lejeune Martin ja einen rausgeblasen, dass es einem die die Schindeln vom Dach hobelt, was nicht verwunderlich ist, hat er ja nach seinen eigenen Aussagen keine "Würde":



Ok, die Angelika Merkel kann das natürlich sein, die Angela ist es jedoch nicht, was sogar einer blinden Haselmaus aufgefallen wäre, dem immer wirrer sprechenden Martin jedoch nicht, lebt der ja mittlerweile in seiner eigenen Welt. Entrückt von jeglicher Realität schwätzt er in unbeobachteten Momenten das Internet voll. Also eigentlich rund um die Uhr, denn mangels Substanz beobachtet ihn eigentlich nur noch der Fritze mit der Spritze, Und der Jacke, die man hinten zubindet. Aber immerhin wissen wir jetzt, dass er noch nie im weißen Haus war. In dem, wo übrigens auch alle weiß angezogen sind.



Wird Zeit, dass sich das ändert. Gestern wäre schon zu spät gewesen. Wirklich.


Guten Tag


Dienstag, 21. März 2017

We Love Muhammad und das Lies-Projekt - anderer Name, die selben Gesichter

Abu Nagie ist ja mittlerweile Geschichte, eine, die sich irgendwo am Ende der Welt abspielt, und mit ihm ging auch das Lies!-Projekt baden, jedoch wurde die entstandene Lücke wieder gefüllt, weswegen man in der Schweiz...




....und auch in Frankfurt nun als wandelnde Reklametafel "We love Muhammad" durch die Lande zieht,..


...genauso wie man den Anhängern Bücher auf Paletten unter die Nase reibt, auf dass der Rubel auch weiterhin rollen möge:



Alles wie damals also, und doch ist da ein kleiner Unterschied, fehlen ja die neuen Konversionen, weswegen man einfach die aus den Zeiten der wahren Religion wiederbelebt, gibts da ja sicher noch irgendein Milchgesicht, das man noch nicht verwurstet hat:

video







https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1187208961402537&id=348659275257514&_rdr

Läuft also irgendwie doch nicht so ganz rund, weswegen man sich zwar einerseits von der abgewürgten Koranverschenkaktion distanziert, andererseits aber mittlerweile so verzweifelt ist, dass man selbst diese durchschaubare Tarnung an den Nagel hängt, und so wird das nächste Verbot wohl schon auf dem Weg sein, weswegen ich mich schon auf die nächste Vereinigung freue. Wie die wohl heißen wird? Ich wäre für "We love Beschiss", aber das wäre dann wohl doch zu ehrlich. Was meinen Sie?

Guten Tag


Freitag, 17. März 2017

Von Wutbürgern und der entarteten Kunst

Freitag ists, jedoch endet die Woche diesmal nicht mit einem Schmunzeln, habe ich mir ja gestern die Sendung "Kontraste" angesehen, in der es einen Beitrag über vor allem ostdeutsche Theater gab, die immer mehr unter Anfeindungen und Drohungen leiden, meint der Kleinbürger von Gartenzwerghausen ja, dass seine Vorstellung von Kunst für alle zu gelten hat, weswegen er ihm nicht genehme Aufführungen - wie jeder andere aufrecht gehende Mensch - nicht einfach mit Nichtbeachtung bedenkt, sondern seine Wut schäumend vor die Bühne kippt (ab Minute 10:40):



https://www.youtube.com/watch?v=ACT52KpV77k

Meine lieben Intelligenzverweigerer, Sie mögen das Folgende nicht glauben, aber Sie sind NICHT das Volk, sondern nur ein minimaler Teil davon, weswegen es keine Sau juckt, ob Ihnen ein dunkelhäutiger Hauptmann von Köpenick das verkümmerte Gemütchen zum Platzen bringt. Sehen Sie einfach nicht hin, wenn Sie es nicht aushalten. Und nutzen Sie die Zeit für etwas anderes. Notfalls verbrennen Sie im Vorgarten einfach ein paar Bücher, dazu hat so mancher Wahnwichtel ja schonmal gejodelt. Oder hören Sie Wagner. Aber lassen Sie bitte danach Polen in Ruhe. Ja, Sie können auch Postkarten malen. Oder Schäferhunde tätscheln. Aber halten Sie einfach die Fresse. Das wäre soooo schön. Für die Mehrheit des Volkes. Danke.


PS.: Ich habe einem Freund versprochen, dass ich hier eine FB-Gruppe vorstelle. Sollten Sie also an Diskussionen über Tages-, Flüchtlings-, und Weltpolitik interessiert sein, dann gucken Sie mal rein, vielleicht ist ja auch für Sie etwas dabei:

https://www.facebook.com/groups/521291568021486/

Guten Tag und ein schönes Wochenende





Donnerstag, 16. März 2017

Das Girls-Council zu Saudi Arabien....Girls unerwünscht

Nein, noch ist nicht Wochenende, und trotzdem habe ich für Sie den Witz des Jahres, hat man in Saudi Arabien ja nun ein Girls-Council, welches die Rechte der Frauen stärken soll, allerdings - wie könnte es anders sein - ohne Frauen, würden die ja womöglich die Protzbühne besudeln:

http://www.focus.de/politik/ausland/saudi-arabien-eroeffnet-girls-council-von-den-frauen-fehlte-auf-der-buehne-jedoch-jede-spur_id_6795170.html


Brüder verbessern also nun das Leben der Schwestern, und hier ist auch schon ein Vorgeschmack auf die Verbesserungen, welche die bärtigen Wuchtbrummen andenken:

http://www.tagesschau.de/ausland/saudiarabien-frauenjobs-101.html

Arbeiten gerne, aber bitte in den eigenen vier Wänden, weswegen ich mich gerade frage, wo da genau die Neuerung liegt, hat sie ja sicher schon vorher den Herd putzen und die Schuhe des Herrchens polieren dürfen, weswegen ich jetzt auch schon voll auf die nächsten "Neuerungen" gespannt bin. Eine Aufhebung der Verschleierung im Waschkeller eventuell. Redefreiheit in der Badewanne. Freies Reisen mit dem Hintern über das Bettlaken. Und Auf-und-Ab-Autofahren in der Einfahrt. Ja, es brechen schöne Zeiten an in Saudi Arabien. Wenn es der Vormund will. Und man dafür nicht raus muss. Ich freu mich...ehrlich...Toll diese Scheichs Faisal al Schwarzers. Diese Emanzen aber auch...


Guten Tag









Mittwoch, 15. März 2017

Bernhard Falk und seine Tochter - vor lauter Verblendung kein Erbarmen

Heute ist der Beitrag ein kurzer, besteht er ja eigentlich nur aus ein paar Fragen, die sich einem bei dem folgenden Bild mit Bernhard Falk und seiner Tochter Shahida aufdrängen:





Kann mir bitte jemand schlüssig erklären, warum das Jugendamt da zusieht? Was denkt man, wird aus dem Mädchen? Hat man keine gesetzliche Handhabe? Oder ist einem das Ganze einfach nur scheißegal?

Mir kommt echt das große Grausen, wenn ich so etwas sehe. Ehrlich. Ein verkorkstes Leben, weil der Papa unbedingt seine Verblendung weitergeben muss. Und niemand etwas dagegen unternimmt. Traurig.


Guten Tag


Dienstag, 14. März 2017

Von armen Kleinkrämern und ebenso armen Kunstbeschützern

Wissen Sie, was ich mich des öfteren frage? Was mir schon lange auf der Tastatur brennt? Mir schlaflose Nächte...ok, so weit gehts nicht, und trotzdem bin ich immer wieder verwundert, wie sehr einige das Land und die Leute hassen müssen, in dem bzw mit denen sie aufgewachsen sind, weswegen ich mir stellvertretend nun einen rausgesucht habe, ist der ja besonders witzig, lebt er ja unter anderem von den Personen, die er auf Facebook mit "Kinder käuflicher Damen"(<---geschönt, verwende ich solche Wörter ja nicht) betitelt:




Vorweg: Ich weiß, dass es viele, viele Nachkommen von ehemaligen Zuwanderern gibt, die sehr wohl angekommen sind, und auch nicht auf dieser billigen Brunftwelle dahintreiben, weshalb ich ausdrücklich anmerken möchte, dass Sie sich bitte nicht angesprochen fühlen mögen, betreffen die folgenden Worte ja nur die Lachnummern, die sich schon im Turban durch den Bayrischen Wald reiten sehen.

Kommen wir also zum Demirci Osman, der hauptberuflich als Geschäftsführer des Demirci Market in Dortmund allerlei Spezereien zum Kauf anbietet,...

https://www.facebook.com/pages/Demirci-Market/189447824426550?ref=br_rs

https://www.facebook.com/osman.demirci.184?fref=ufi&rc=p

... und dies wohl auch an nicht-osmanischen Kunden, was ich nun - zusätzlich zum schlechten Benehmen - als ausufernde Heuchelei erachte, außerdem muss es dem armen Kerl bei jedem Kafirbesuch gar fürchterlich grausen, weswegen ich den Hosentaschen-Sultan nun von dieser Last ein kleinwenig befreie, auf dass ihn nicht der Ekel vorzeitig dahinraffe. Nein, dafür musst Du mir nicht danken, helfe ich ja immer gerne, kann ich es ja echt nicht ertragen, wenn jemand in so einer Zwickmühle leben muss. Eingeschlossen von Untermenschen, die dann auch noch ihre giftigen Griffel gen wohlgeformte Paprika strecken. Nicht auszudenken, dieser Frevel. Furchterbar sowas.

Wobei ich ja eines generell nicht so ganz verstehe, ists ja dieser substanzlose Männlichkeitswahn, dem so mancher nachhängt, bekomme ich für meinen Teil beim Lesen solcher Kommentare ja nur Appetit auf halbes Hühnchen. Keine Ahnung, warum. Ist aber so.

Wie? Recht so? Diese kleinen Paschas haben es nicht besser verdient. Nunja, Manieren, die frisch aus der Gosse geschlüpft sind, sind weltumspannend, was die österreichische Literatin Stefanie Sargnagel gerade erfahren durfte, hat der hiesige Internet-Wut-Verteidiger von Kunst, Kultur und "unseren" Frauen ja anscheinend auch im Borstenviehstall genächtigt, weswegen er auch schonmal mit Vergewaltigung droht:

http://www.heute.at/digital/multimedia/Stefanie-Sargnagel-nach-Eklat-auf-Facebook-gesperrt;art73472,1407313

http://derstandard.at/2000054075818/Hasspostings-gegen-Stefanie-Sargnagel-Polizei-ermittelt

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/stefanie-sargnagel-verfassungsschutz-ermittelt-wegen-hasspostings-a-1138596.html

Der einzige Grund, warum sich von diesen Hosenpupsern keiner hier bewundern darf, ist der Zeitmangel, der auch in meinem Leben herrscht, sollte mir jedoch einer vor die Füße fallen, wird es mir eine Freude sein, auch diesen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es wäre nämlich schade, wenn der Hass, der einem das Dasein vergällt, eingesperrt bleibt. Der muss raus. In die große weite Welt. Das befreit. Ungeheuerlich. Garantiert.


Guten Tag