Dienstag, 21. Februar 2017

Realität Islam, Identitäre...alle für den Hintern

Ich habe es mir ja zur Aufgabe gemacht, jedem Pflaumenverein hier sein Plätzchen zukommen zu lassen, wobei ich heute gleich zwei davon habe, gleichen die sich sich ja famos, obwohl sie eigentlich an zwei total verschiedenen Rändern herumlungern, und so beginne ich nun gleich mit der  "Realität Islam", schwadroniert dort ein Suahib R.Hofmann ja von der Demokratie und auch von Humanismus, von denen er anscheinend keine Ahnung hat:

https://www.youtube.com/watch?v=ZkS_iPp-x4c

Haben sie den billigen Taschenspielertrick erkannt? Wenn etwas so richtig Kacke ist, also so richtig Megakacke, aber man sich damit nicht auseinandersetzen möchte, dann zeigt man flugs auf die anderen, sind es ja die, die einen so weit treiben, während man selber als Lämmchen auf der grünen Heide grast. Ja, das machen andere auch, aber bei diesen "Predigern" ist das der wichtigste Bestandteil ihres Berufsbilds,  machen sie ja so gut wie nichts anderes, redet man sich ja in einen Opferkult, den nichtmal die Dresdner Bombenzähler hinbekommen haben. Wie? Aber trotzdem muss man drüber reden? Nö, muss man nicht. Weder über die Ungleichbehandlung der Frau, noch über irgendwelche Köperstrafenkacke, denn wer will schon etwas verschlechtern...also, wenn er nicht ganz doof ist?

Viel mehr muss ich dazu nicht sagen, habe ich dies ja schon über Jahre getan, der werte Herr Hofmann darf es sich also zusammenpfriemeln, auf dass er aus Langeweile nicht noch mehr Videos drehen muss, und so kommen wir nun zum nächsten Flachpfeifenverein, der auf den Titel " die Identitären" hört:


https://www.youtube.com/watch?v=rPXI6tA31yI

Ein Österreicher macht auf Identität...das tat schon mal einer, ist also deswegen eher kukidentär, wobei die Ähnlichkeiten zu vergangenen Geschehnissen frappant sind, schießt ja der Sellner Martin im Streit mit seinen Gegnern auch wild um sich:

https://kurier.at/chronik/wien/nach-schuessen-in-wiener-u-bahnstation-ermittlungen-gegen-identitaeren-chef/245.153.272

http://wien.orf.at/news/stories/2823742/

Hatten wir alles schon, war total kacke, kann also weg. Ja, auch die, die ihm eventuell den Arsch versohlen wollten, haben wir Gegeneinander ja schon genug, weswegen an all diese Super-Heilsbringer hiermit eine Bitte gerichtet sei: Fresse halten. Allesamt. Dann wird das schon. Garantiert. Ja, das kann dauern. Ja, das wird nicht immer einfach. Aber all die, die in Frieden zusammenleben wollen, haben jetzt schon eines gemeinsam: Sie wolle Euch nicht. Nicht den Suahib. Und auch nicht den Martin. Tschüss. Oder auch Pfiat Di. Dorthin, wo der Pfeffer wächst. Wenn die Euch denn haben wollen...


Guten Tag



Montag, 20. Februar 2017

Die gar nicht so kleine Welt des Imad Karim

http://www.dw.com/de/trump-liefert-schweden-erkl%C3%A4rung/a-37627188

Ja, darüber lacht gerade die ganze Welt, glänzte Donald Trump ja wiedermal mit dem Wissen eines Grundschülers (eines schlechten), und doch gibt es immer noch welche, die ihm das kleine Stänglein halten, was nach dem ganzen Müll durchaus verwunderlich ist, allerdings nur auf den ersten Blick, reicht ja eine kurze Wanderung durch Facebook für eine Erklärung aus, ergießt sich dort ja täglich ein Tsunami an Falschmeldungen über den geneigten Leser, der allem zujubelt, so lange es nur seiner beschränkten Weltsicht entspricht.

Wobei...so ganz stimmt das nicht, weswegen ich es verbessere, brauchts dazu ja einen selbsternannten Heilsbringer, der überhaupt kein Wissen benötigt, dieses Un- aber mit einer Inbrunst vortragen kann, reicht dies ja für ein Dasein als "Querdenker" heutzutage vollkommen aus, und eine dieser schillernden Persönlichkeiten stelle ich Ihnen heute vor, schart ja gerade ein eher einfacher Schreiber mit dem Namen Imad Karim eine illustre Anhängerschaft um sich, welche er mit dem Titel "Deutschland mon amour" unbeachtet vom Rest der Welt zusammenhamelt:

https://www.youtube.com/watch?v=XN0RBlv-NC0&t=61s

https://www.facebook.com/groups/1818784885009683/?ref=bookmarks

Hört sich für Sie wie eine simple Diskussionsgruppe an? Nur auf den ersten Blick, sammelt sich dort ja alles, was die heimische Spamschleuder auszuwerfen vermag, wird ja zum Beispiel im Minutentakt ein Bürgerkrieg zu Frankreich konstruiert, über den keiner berichtet,...



...was wohl daran liegen mag, dass es ihn nicht gibt:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/paris-hunderte-demonstrieren-gegen-gewalt-der-polizei-a-1135254.html

Und der Bürgermeister von Meran wird zum gutmenschlichen Schuhputzer...



...was natürlich auch nicht stimmt, ists ja eigentlich umgekehrt, was allerdings keine Sau juckt, könnte man sich darüber ja nur schwerlich künstlich empören:

https://www.salto.bz/de/article/16022017/es-gibt-wieder-einen-schuhputzer

Das ist nur eine kleine Auswahl der dümmlichen Threads, die da Speicherplatz verschwenden, und doch werden es immer mehr, die dem Guru die Latschen lecken, was nach genauerer Durchsicht nur einen Grund hat...was sagen Sie? Wut? Nein, Langeweile, gepaart mit der Unfähigkeit einer echten Diskussion zu folgen, will man ja nur kurz sagen dürfen, ein paar Likes einsammeln, und sich dann im kleinen Rühmchen sonnen. Mit echten Nachrichten geht das nur schwerlich, müsste man sich damit ja beschäftigen, und so erfindet man ganz einfach selber welche. Kleine Häppchen, die man sich genüsslich mit einem Zahnstocher hinter die im realen Leben zugeklebten Kiemen schieben kann. Dazu kann man dann zufrieden seine vorverdauten Worthülsen auskotzen:




Ahnung hat da keiner. Niemand. Und genau so soll es sein, könnte der Imad ja sonst auch nicht glänzen...ebenso wie auch gerade in den USA, hat der Donald ja dieselben Wähler. Dumm wie Stroh, aber ein Selbstbild, das wohl sogar Napoleon vor Neid erblassen lassen würde. Manch einer wird nun anmerken, dass man nicht alle in einen Topf werfen kann, allerdings sei dem hiermit widersprochen, sagte ja schon die Gumpsche Mama:

https://www.youtube.com/watch?v=ouLvBijEqTA

Das sollte man sich in Dauerschleife anhören. Das sollte man beherzigen. Und danach ändern, wird man dann ja auch nicht als ebensolches betitelt. So einfach ist es. Also wäre es, wenn man sich aus der Blase hinausbewegen würde. Aber das ist anstrengend, deswegen "Make america great again". Und Deutschland auch, Wie? Keine Ahnung, aber sagen wird man es ja wohl trotzdem dürfen. Ist ja nur eine Meinung. Richten müssen dann den Schaden am Ende wieder die anderen. Wie immer. Ein Leben als Idiot kann soooo schön sein. Hurra!

Guten Tag



Freitag, 17. Februar 2017

Danny Seis und das Westjordanland zu Polen

Freitag ists, und ich will die Woche wiedermal mit einem Schmunzeln beenden, weswegen ich meinen Lieblingsclown Danny Seis auf die Bühne bitte, hat er der Welt ja gar wichtiges mitzuteilen (es folgt eine Warnung des Gesundheitsgeorgs: Setzen Sie vor dem Lesen bitte eine Brille und einen Mundschutz auf, falls der folgende Auswurf ansteckend sein sollte):





Wenn das das Volk sein sollte...also DAS Volk...das einzig wahre...das Beste, was es hervorbringen kann...die Elite quasi...dann kann man nur hoffen, dass es ausstirbt, folgt ja der Körper ohnehin nur dem Geist, der schon lange gen modrigen Tümpel abgeritten ist. Ersoffen im Westjordanland von Polen. Und aufgefressen vom Fuchsbandwurm. The Walking Dead also. Ich geh eine Armbrust schnitzen.Tut mir leid, Eichhörnchen, das Ende ist nah, und von irgendetwas muss man ja schließlich satt werden. Mahlzeit.

Guten Tag und ein schönes Wochenende




Donnerstag, 16. Februar 2017

Saudi Arabien - der Hort des wahren Übels

Immer wieder lese ich in den sozialen Medien, dass der Islam in seiner Gesamtheit ein riesiges Problem darstellt, und man deswegen am besten alles im Keim erstickt, was auch nur halbwegs gegen Mekka gerichtet ist, jedoch ist dies meiner Meinung absoluter Blödsinn, lebte man bis vor wenigen Jahren ja ohne große Probleme zusammen, weswegen Prediger wie ein Vogel Pierre maximal müde belächelt durch Fußgängerzonen irrten, und auch kein einziger Schleier ward zu sehen, weswegen es die Religion alleine nicht sein kann, die gerade für eine immer größer werdende Entfremdung sorgt. Nicht nur hier, sondern vor allem auch in der islamischen Welt, und so richten wir nun den Blick zum arabischen Golf, wo man sich wohl gerade feste die Hände reibt, geht ja so gut wie alles auf, was sich der gemeine Wahabitenschlumpf so wünschte:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/saudi-arabien-bereitet-den-naehrboden-des-terrors-13934322.html

Wissen tun das alle, nur macht man so gut wie nichts dagegen, laufen die Geschäfte ja zu gut, weswegen man auch lieber die Fresse hält, und so verrottet zum Beispiel ein Raif Badawi auch weiterhin unbeachtet in einem saudischen Loch, zählen Menschenrechte ja nur dann etwas, wenn sie so wenig wie möglich Kohle kosten. Einen Preis verleiht man vielleicht, lässt sich dabei beim Händeschütteln bejubeln, lächelt gütig in die Linsen der anwesenden Kameras, in Wirklichkeit juckt es einen aber keinen Millimeter, und so strecken die Sauds nun schon die giftigen Pranken nach der Familie des inhaftierten Bloggers aus,...

http://www.business-standard.com/article/pti-stories/women-s-rights-activist-questioned-in-saudi-117021501253_1.html

....können die Unterdrücker sich ja auf eines immer verlassen. Die Gier. Und so wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern. Salafis radikalisieren locker weiter. Junge Menschen verrecken für die Ansichten fettelnder Scheichs. Und die Politik klebt ein Micky-Maus-Heftpflaster drauf. Mehr geht beim besten Willen nicht. Denn können könnte man schon, nur wollen will man nicht. Möge der Petrodollar also weiterhin rollen. Und danach der Sandsturm. Auf die anderen.

Guten Tag



Mittwoch, 15. Februar 2017

Pierre Vogel vs Bernhard Falk - wer bekommt Sven Lau?

Gestern war ja Valentinstag ( für alle, die ihn übersehen haben, sei der Rat mit auf den Weg mitgegeben, dass ein nachträglicher Blumenstrauss die Sache noch schlimmer macht, lassen Sie über das Fiasko also erstmal Gras wachsen), und auch die Salafis - so komisch es auch klingen mag - frönen diesem alten Feste, jedoch dürsten sie natürlich nicht nach der Gunst der Damen, würde sie sonst ja der Blitz am Lokus umnieten, sondern nach der von Sven Lau, will ja jeder der bessere Freund sein, was zu lustigen Eifersuchtsszenen führt:

video


https://www.facebook.com/PierreVogelOffiziell/videos/1317512841661779/

Dies war der eine Freier, der nun schwupps den nächsten in eine peinliche Szene treibt, möchte ja auch Bernhard Falk die Liebe nicht erkalten lassen, weswegen auch er um die Gunst der bärtigen Maid hechelt:




Wie wird die Pilchersche Lovestory wohl ausgehen? Wer muss wem den Kaftan waschen? Wird die Romanze ewig währen? Oder gehts nur um  fleischliche Begierden, also einen One-Knastdusch-Bück? Man weiß es nicht, kann aber gespannt auf den nächsten Teil warten. Der letzte Tango vor Gericht.  In 9 und einer halben Woche. The 50 shades of Blödsinn.

Guten Tag


Dienstag, 14. Februar 2017

Muslime in der CDU - wenn Religion und Politik sich das Händchen halten

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/interview-muslime-in-der-union-aid-1.6061461

https://www.facebook.com/erol.oezkaraca/posts/10155026273126737

"Muslime in der CDU" hört sich ja aufs erste Lauschen durchaus nicht schlecht an, allerdings verpufft das Wohlwollen beim Nachlesen ganz, ganz schnell, hat das Ganze ja einen Geburtsfehler, und zwar den Stallgeruch, der im zweiten Link angesprochen wird, frisst der Bauer ja bekanntlich nur das, was er kennt, weswegen einem Cihan Sügür bei all der dick aufgetragenen demokratischen Tünche dann doch bei jedem Satz irgendwo die Religion aus den Poren tröpfelt, auch wenn er es noch so sehr in schöne Worte zu packen versucht.

"Lasst uns mehr Religion wagen" ist der unterschwellige Slogan, mit dem er in die politische Geschichte einzugehen versucht, was an sich gut zur Union passt, tummeln sich da ja auch immer noch christliche Ewiggestrige, die am päpstlichen Ring nuckeln, jedoch braucht man zum alten Esel nicht auch noch einen neuen, sollte ersterer ja eigentlich schon lange an Altersschwäche verreckt sein.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, soll ja jeder glauben, was er will, allerdings sollte das - zumindest in der heutigen Zeit - auf politische Entscheidungen keinen Einfluss haben, und genau das sehe ich im obigen Fall nicht gegeben, weswegen ich hoffe, dass der sehr geehrte Herr Sügür sich aus der Parteienlandschaft verzupft, spricht ja auch er für niemanden, genauso wie die wandelnde Empörung Aiman Mazyek, bei dem nix mit genau nix zusammenhängt. Vorgegeben wird ihm dies aus fernen Gefilden, was man auch im Falle des umschmeichelten Bloggers Cihan zumindest vermuten kann, vor allem, wenn man das folgende Zitat betrachtet:

"Ein Beispiel ist das Thema "Importimame". Alle verlangen plötzlich, die so genannten Importimame zu verbieten und verkennen dabei die Realität, dass die Moscheegemeinden sich hier in 60 Jahren eine Infrastruktur aufgebaut haben, die seinesgleichen sucht. Nicht mit staatlichen Mitteln, sondern aus den privaten Taschen der Leute. Und wenn sie einen Raum mieten und ihn zur Gebetsstätte machen, dann brauchen sie auch einen Theologen. In den 80er Jahren ist die türkische Regierung hingegangen und hat gesagt "Ihr braucht einen Imam? Wir schicken euch einen". Dieses System hat in den vergangenen Jahrzehnten reibungslos funktioniert."

Nein, das hat es eben nicht,...

http://www.deutschlandfunk.de/krisenmanagement-von-ditib-ankara-gibt-noch-immer-den-ton-an.886.de.html?dram:article_id=378346

....was er schon damals gewusst haben könnte, sprach er ja auch folgendes:

"Aber am Ende muss die Moscheegemeinde den Imam auch wollen. Der Staat kann sie nicht dazu zwingen."

Doch, das kann er. Und das muss er auch, wenn er denn an Integration interessiert ist. Und letzteres braucht es mehr wie je zuvor. Was es aber so gar nicht braucht, sind Politiker, die eigentlich nicht die vertreten, die hier leben, sondern die, die gerne den Daumen auf den ihnen immer fremder werdenden Ex-Bürgern halten möchten. Nein, das muss nicht sein. Oder wie ein anderer pseudofrömmelnder Spinner sagen würde: Totally disaster. That´s true. No fake news. Ausnahmsweise.

Guten Tag


Montag, 13. Februar 2017

Die gar nicht weisen Worte des Geert Wilders

https://www.welt.de/politik/ausland/article162014806/Geert-Wilders-setzt-Koran-mit-Mein-Kampf-gleich.html

Da ja auch hierzulande einige herumhirschen, die sich ob der blonden Fönwelle einen von der Palme wedeln, möchte auch ich meine Meinung zu dem Mini-Trump kurz kundtun, würde ich ja eher lächelnd von einer Klippe springen, bevor ich mein Kreuz für dessen Partei verschwenden würde. Dies gilt auch für Strache, Le Pen, Petry und all die anderen billigen Populisten, wähle ich ja prinzipiell keinen, dessen Programm einzig aus einem möglichst breiten Dagegensein besteht, das zu nichts führen wird. Außer zu einem noch tieferen Spalt in der Gesellschaft, auf den ich dankend verzichten kann, reicht der ja auch ohne rechte Märchenerzähler mittlerweile bis zum Erdkern.

Nein, es ist eigentlich so gar nicht die Zeit für politische Provokateure, sondern eher für Menschen, die die Gräben wieder zuschütten, was zugegebenerweise den gerade Regierenden nicht wirklich gelungen ist, nur macht man es mit dem anderen Extrem sicher nicht besser, brauchts ja mM kein Islamverbot, sondern vielmehr ein Schließen der Schlupflöcher, die eine Minderheit in der Minderheit gerade auf Planetengröße aufzublasen versucht.

 Wieviele blähen sich den auf, wenn es um den Schwimmunterricht ihrer Tochter geht? Wieviele klagen sich durch alle Instanzen, damit sie als Lehrerin ein Kopftuch tragen dürfen? Wieviele wälzen sich im virtuellen Staub, weil sie sich nicht überall vollverschleiern dürfen? Eine lächerliche Anzahl, und dafür stellen wir nun die monströse Mehrheit gleich mit dieser unter Generalverdacht? Damit all die Dumpfprediger noch mehr Zulauf erhalten? Und die Probleme noch größer werden?

Ich für meinen Teil finde das mit Verlaub behämmert. Warum nicht stattdessen zB ein Gesetz, das die Besetzung von Imamen durch ein anderes Land verbietet? Eine transparente Finanzierung vom Moscheen? Ein generelles Vermummungsverbot? Und eine Verbannung von sichtbaren religiösen Symbolen in Schulen und Ämtern, das für alle gilt, auch wenn sich die Kirche noch so aufplustert? Wäre das nicht vernünftiger? Und weitsichtiger? Meiner Meinung durchaus, aber vielleicht sehe ich das ja falsch, weswegen nun Sie gefragt sind. Was sehen Sie als den richtigen Weg an? Ich bin gespannt.

Guten Tag